Felix shredded die FLOW EX3!!! Hier gehts zum Test!

Das Wetter war durchwachsen und wirklich ziemlich panne!
Panne? Naja, wenn man es so sieht, war das Wetter eigentlich genau richtig, um die FLOW EX3 die Trails entlang zu shredden. Unser Test-Shredder Felix hat die FLOW EX3 hierbei besonders genau unter die Lupe genommen und was er über die neueste Erungenschaft von STANS zu bereichten hat, sehr Ihr hier im Video!

Hier geht es zum FLOW EX3 Felgenconfiguartor für coole Custom Decals und alle weiteren Infos, die für Euch wichtig sind: Jetzt auschecken!

Zusätzliche Infos rund um die FLOW EX3 findet Ihr hier:

Stans NoTubes ist stolz darauf, die neue Flow EX3 vorzustellen. Eine neue, extrem robuste Felgen- und Laufradsatzreihe, die für Downhill, Enduro-Touren und die anspruchsvollsten Trails konzipiert wurde. Die neue Flow EX3-Felge basiert auf der legendären Flow EX und ist mit einer zusätzlichen Verbindungsstrebe (Tiebeam) ausgestattet, einer inneren Verstärkung, die unübertroffene Schlagfestigkeit und die beste Luftzurückhaltung aller Tubeless-Felgen bietet. Die Flow EX3 kombiniert das unglaublich robuste Tiebeam-Design von Stans klassischer Flow EX mit 29 mm Innenbreite und 6069 Aluminium-Konstruktion der beliebten MK3, für eine brandneue Felge, die für die schnellen, schweren und leistungsfähigen Enduro, Downhill und E-Bikes von heute entwickelt wurde. Während Stans Felgen für ihre herausragende Fahrqualität bekannt geworden sind, ist die neue Flow EX3 zweifellos auf steile und lange Abfahrten, Geschwindigkeit, Luftrückhaltung und Langlebigkeit ausgerichtet.

Seit Jahren stattet Stan die Downhill World Cup- und Enduro World Series-Teams mit Felgen aus. Allerdings ist die Flow EX3 ist die erste Felge, die speziell für diese schwierigen Bedingungen entwickelt wurde und die schon ein nachweisbarer Sieger ist. Ende 2018 gewann der GT Factory-Pro-Rider Martin Maes mit einem Flow EX3-Hinterrad bei der Enduro World Series in Whistler und siegte anschließend beim Downhillen in La Bresse.Für 2019 werden Flow EX3 Felgen und Laufräder an den Bikes von Rachel, Gee und Dan Atherton, dem GT Factory Racing Team und dem Propain Factory Racing Team zu finden sein.

Flow EX3 Felgen und Laufradsätze sind ab sofort auf Lager und werden an die beliebtesten lokalen Fahrradgeschäfte versandt. Ebenso, sie sind auch bei Händlern und direkt bei notubes.com erhältlich.

Felgen
Bei den umfangreichen Tests der Felgen von Stans und der Konkurrenz während der Entwicklung des Flow EX3, wurde der entscheidende Vorteil, der im April 2016 veröffentlichten Flow MK3 Felge von Stans in Form der 6069er Aluminiumkonstruktion ermittelt, die um 10-15% stärker ist als die häufiger verwendete 6061-Legierung. Die radial konforme Felgenform und die 29 mm-Innenbreite des Flow MK3 haben sich ebenfalls bestens bewährt. Umso überraschender war die Stärke und Ausdauerfähigkeit von Stans klassischer Flow EX-Felge, die interne Verstärkungen verwendete, um ein Design mit drei Hohlräumen zu schaffen. Obwohl der alte Flow EX nicht aus der haltbareren Legierung besteht und nach heutigen Maßstäben recht schmal ist, zeigte er im Test erstaunliche Robustheit. Durch die Kombination des Besten dieser Konstruktionen, die Erhöhung der Wandstärke an den Speichen und die Verwendung eines neuen “BBQ“-Kugelstrahllacks wurde eine Felge geschaffen, die alle Testziele übertroffen hat und sich als viel stärker und widerstandsfähiger als alle anderen Felgen erwiesen hat. Das ist die neue Flow EX3.

Die Felge Flow EX3 ist mehr als nur robust, sie verhindert vor allem Luftverluste. Selbst wenn man sie mit einem Reifeneinsatz verwendet, können gewaltige Einschläge dazu führen, dass sich die Seitenwand der meisten Felgen zusammenfaltet, was zu Luftverlust und letztendlich zum Versagen des Rads führt. Die Tiebeam-Innenstrebe und die patentiert flachen Seitenwände des Flow EX3 halten dieser Faltung stand und halten somit den Luftdruck und die strukturelle Einheit besser als jede andere Felge aufrecht, auch bei schwersten Stößen.


Das Tiebeam-Design ermöglicht zudem eine enorme Robustheitssteigerung bei nur minimaler Gewichtszunahme. Die 27,5-Zoll-Felge EX31 wiegt 580 g, während die 29-Zoll-Version nur 618 g wiegt. Wie alle Felgen von Stan lässt sich die Flow EX3 schlauchlos aufbauen. Dank der bewährten Bead-Socket-Technologie von Stan, ist nur eine Standpumpe erforderlich. Der Flow EX3 wurde für Reifen von 2,35 bis 2,8 Zoll optimiert und verkörpert die Weiterentwicklung der gesamten Flow-Linie für aggressiveres Fahren. Jede Downhill-Weltcup- und Enduro-World-Series-Fahrt, jede Stunde des Testens, Fahrens und Verbesserns, das alles steckt hier in der neuen Flow EX3.

Laufradsätze
Der Aufbau des Flow EX3-Laufradsatzes beginnt mit den Neo OS-Vorder- und Hinterradnaben von Stans. Die Neo OS-Vorderradnabe verfügt über größere Lager als herkömmliche Neo-Naben und ist trotz alledem mit 20- und 15-mm-Gabeln kompatibel.

Die Neo OS-Hinterradnabe rollt auf einer Stahlachse, um die Haltbarkeit zu erhöhen, und umfasst einer Durasync-Freilaufnarbe mit zuverlässigem, simultanem Eingriff mit sechs Sperrklinken.

Der Flow EX3-Laufradsatz setzt Stans Tradition fort, schnell verfügbare, nicht spezifische J-Bend-Speichen in Längen zu verwenden, die in Fahrradgeschäften auf der ganzen Welt vorrätig sind. Die Sapim D-Light-Speichen des Flow EX3 halten die rotierende Masse auf ein Minimum zurück und bieten eine außergewöhnliche Festigkeit, während die Secure-Lock-Nippel von Sapim eine mechanische Verriegelung bieten, um ein Lösen derer zu verhindern.

Flow EX3-Radsätze sind für Shimano- oder SRAM XD-Kassetten sowie für alle gängigen Achssysteme erhältlich, einschließlich 110 mm Front und Boost 148 mm, 150 mm und Super Boost Plus 157 mm Abstand. Neu für 2019 ist eine Neo OS-Vorderradnabe mit breiteren Spurkränzen, die auch für Gabeln geeignet ist, die den breiteren Abstand der Scheibenbremsen „20×110 Boost“ erfordern. Die kompletten Flow EX3-Laufradsätze sind mit vormontiertem Felgenband für Tubeless-Einsatz und Presta-Ventilen sofort einsatzbereit. Die 15x110mm OS-Vorderräder kommen zusätzlich mit 20-mm-OS-Boost-Nabenendkappen.

Flow EX3-Laufradsätze sind in Standard- und kundenspezifischen Konfigurationen erhältlich. Decalsfarben und Aufbau-Konfigurationen können mit dem Custom Wheel Builder von Stan unter notubes.com/custom-wheelset umgesetzt werden.

Garantie
Für Flow EX3-Felgen gilt eine zweijährige Garantie und eine einjährige verschuldensunabhängige Unfall-Umtausch-Garantie.

Spezifikationen:

Einsatzbereich: Enduro, Downhill
Innere Felgenbreite: 29 mm
Äußere Felgenbreite: 32.6 mm
Felgentiefe: 17.9 mm
Optimale Reifenbreite: 2.35”-2.8”
Lochzahl: 32 Loch
Bohrung: Symmetrisch
Felgenmaterial: 6069 Aluminium, Alloy
Naben: Stan’s Neo OS mit Durasync
Speichen: Sapim D-Light Schwarz 2.0/1.65/2.0 mm
Nippel: Sapim Sicherheits Verschluß Alumimium, schwarz
Nabenfarbe: Schwarz
Felgenfarbe: Schwarz, kugelgestrahltes Finish
Bremsen: Nur Scheibenbremse
ERD: 564 mm (27.5″) / 602 mm (29″)
ETRTO: 584×29.0 (27.5″) / 622×29.0 (29″)
ISO: 27.5″x32.6 mm / 29″x32.6 mm
Band: 30 mm
Ventil: 35 mm Presta
Max Reifendruck: 37 psi (2.4”), 26 psi (2.8”)
Max. Fahrergewicht: 113 Kg
Max. Speichenspannung: 1,225 N

Gewichte
Laufradsatz: 2,018 g (27.5″) / 2,115 g (29″)
Felge: 580 g (27.5″) / 618,g (29″)
Vorderrad: 932 g (27.5″) / 981 g (29″)
Hinterrad: 1,085 g (27.5″) / 1,134 g (29″)

Preise
Laufrad HR: 379,95 € UVP
Laufrad VR: 319,95 € UVP
Felgen: 109,95 € UVP

Stans empfiehlt folgendes: #StansNoTubes, #FlowEX3, #onlystans

Previous ArticleNext Article

5+1 Tipps, wie du die perfekte Tour mit deinem E-Mountainbike planst

E-Mountainbikes. Ein Fahrradsegment, was noch vor fünf Jahren in den Kinderschuhen steckte, bei vielen Mountainbikern für Furore sorgte und wenig Anklang fand, ist inzwischen eine der bedeutensten Technologie-Evolution in der Radsportindustrie. Sie eignen sich für steile Touren, auf denen man die Bergwelt zweifellfrei unter Anbetracht völlig neuer Optionen entdecken kann. Anders als bei Touren im Flachland gilt es hier jedoch eine ordentliche Planung vorzunehmen, denn wer schon einmal in den Bergen war, weiß wie launisch die Natur sein kann – Schutz vor der Witterung: Fehlanzeige! 

Wie du deinen perfekten E-Mountainbike-Trip planst, zeigen wir dir in unseren 5+1 Tipps.

Eins: First things first

Wenn du daran denkst, in den Urlaub zu fahren, machst du dir im Vorfeld vermutlich ein paar Gedanken über Zielort, Witterung am Zielort, Kleidung für die Witterung am Zielort etc. So und nicht anders sollte auch die Planung für deinen E-Mountainbike-Trip aussehen. Überlege dir zu Beginn, wohin du fahren willst. So weit, so logisch.

Als nächstes solltest du darüber nachdenken, wie du an die gewünschte Destination gelangst. Bei einer E-Mountainbike-Tour geht es nämlich, anders als bei einem Bikeparkbesuch, nicht ausschließlich um das ultimative Geschredde, sondern vor allem um epische Momente auf dem Weg des von dir präferierten Ziels.

Falls Du noch nie in Saalbach Hinterglemm zum Biken gewesen bist, solltest Du diese Destination definitiv als eine Reiseoption mit vielen Optionen ins Auge fassen – sei es wegen Trails, Übernachtungsmöglichkeiten oder den atemberaubenden Landschaften. Saalbach ist ein Urlaubsziel für Erholung und unvergessliche Abenteuer.

Und dafür musst du einiges beachten: Informiere dich eingehend über das Wetter! Die geilste Tour ist nur die Hälfte wert, wenn Du Aussicht nicht genießen kannst, dir klatschnass die Finger abfrierst oder Du dummerweise als Blitzableiter dienst, weil Du schnurstracks in ein Gewitter einfährst. Das wäre nicht nur dumm, sondern unter Umständen auch ziemlich tödlich. Also: Wetterbericht schauen und dementsprechend planen!

Zwei: Kleider machen Leute

Wetterfeste Kleidung ist beim Biken das A und O. Achte beim Kauf darauf, dass Du dir Kleidung besorgst, die Wärme und Schweiß richtig abtransportiert und ebenso dafür sorgt, dass Feuchtigkeit von außen nicht eindringen kann.

Dieses bekannte Zitat gilt auch, wenn es um die richtige Kleidung für deinen E-Mountainbike-Trip geht. Die richtige Bikewear bestimmt nämlich, welcher Mensch du in Bezug auf das E-Mountainbiken bist: ein völlig durchnässter, einer seine Tour abbrechender, ein enttäuschter Visionär oder ein trockengebliebener, gut vorbereiteter und glücklicher Entdecker.

Vernünftige Kleidung ist der Schlüssel für Outdoor-Aktivitäten, insbesondere in den Bergen. Wenn du nicht willst, dass dich das Wetter eiskalt (pun intended) erwischt, solltest du auf alle Eventualitäten eingestellt sein. Packe wasserfeste Wechselkleidung ein oder achte bei wasserabweisender Kleidung darauf, dass die Wassersäule dich auch über ein paar Stunden hinweg, trocken ans Ziel bringt. Auch Thermoshirts, die Du bei plötzlich auftretenden kühleren Temperaturen anziehen kannst und die nur wenig Strauraum in deinem Backpack benötigen, sind ein Mountain-Must-Have – worauf Du nicht verzichten solltest.

Für sonniges Wetter solltest du natürlich genauso ausgestattet sein: Ein cooles Cap, Sonnencreme und –brille dürfen dabei nicht fehlen! Wenn du diese Dinge beachtest, bist du kleidungstechnisch safe. Falls Du noch Stuff benötigst, schau doch mal bei uns im Bike ´n Styles Shop vorbei.

Sportlich und stylisch, die 100% Speedtrap mit Smoke Lense
Basecaps sind der perfekte Schutz gegen Sonnenstich oder um dein Kopf nach längerem Tragen des Helmes und schwitzenden Kopf vor kaltem Windzug zu schützen.

Drei: Welche Tour darf es denn sein?

Das ist eine wichtige Frage, die du dir definitiv stellen wirst, bevor du losfährst. Je nachdem, ob du eine Ein-Tages-Tour mit einer Almhütte als Ziel planst oder eine mehrtägige Reise mit Gepäck und Übernachtung vorhast, musst du dir zusätzliche Gedanken machen. Denn selbstverständlich musst du bei Ersterem etwaige Pausen anders einplanen als bei Letzterem.

Bei einer längeren Tour musst du zudem auf ausreichend Kleidung und Proviant achten. Das allseits beliebte Wetter-Thema muss bei einer mehrtägigen Ausfahrt selbstverständlich auch stärker im Auge behalten werden. Denke auch daran, dass Du manchmal womöglich nicht die Möglichkeit hast, an jeder Station deine Kleidung mit Warmwasser oder gar mit ausreichend Wasser zu waschen. Da das oft dazu führt, dass man nach wenigen Tagen den Geruch einer Bergziege annimmt, können wir empfehlen, dir ein wenig Backnatron mit auf deine Tour zu nehmen. Backnatron kannst Du einerseits als hocheffektives Trockendeo benutzen, aber auch um mit wenig Wasser starke Gerüche aus der Kleidung zu lösen.

Ein zusätzlicher Punkt, der sich bei Ausfahrten mit einem E-Mountainbike ergibt, ist der Akku. Dieser muss funktionstüchtig und vollgeladen sein, bevor es losgeht. Sonst gibt es möglicherweise während der Fahrt ein böses Erwachen. Eine Grundausstattung an Radreparaturequipment solltest du für alle Fälle immer dabeihaben.

Wenn du deine Tour gewählt hast, solltest du dich informieren, ob es auf dem Weg zu deinem Ziel eventuell Sperren, Baustellen oder gar Fahrverbote gibt. Teilweise ist das aber im Vorfeld nicht so leicht herauszufinden, deshalb musst du dich möglicherweise direkt vor Ort erkundigen. Für den Fall der Fälle solltest du vor allem auf den folgenden Punkt achten…

Das Einsteiger E-Mountainbike All-Mountain 2.0 XDuro von HAIBIKE für 3.999€ UVP und der möglichen 0% Finanzierung* bietet soliden Spaß bergauf und bergab! *Dieses Angebot gilt nur bis 13. Oktober 2019

Vier: Plane Alternativen

Eine Hilfe kann hierbei ebenso ein Bike Computer mit Navigation sein. Die Abbildung zeigt hier den SIGMA SPORT ROX 12, der viele neue Kartenfunktionen beinhaltet.

 

Wenn aus irgendwelchen Gründen die Route, die du ursprünglich gewählt hast, nicht befahrbar ist, brauchst du einen Plan B. Ein Unfall, Bauarbeiten an Trails, eine nicht passierbare Straßensperre oder ein Fahrverbot kann sich dir in den Weg stellen. Bereite dich auf diese Eventualität vor und lass dich nicht aus der Ruhe bringen, sollte es tatsächlich zu solch einem Szenario kommen. Es gibt meistens eine Möglichkeit, weiterzukommen. Einfach die Leute vor Ort fragen!

Wenn das Wetter auf einmal nicht mehr mitspielt, nicht verzagen! Dann musst du die Tour für die Dauer der Wetterkapriole eventuell unterbrechen. Leg die Beine hoch und chill doch einfach mal dein Leben! Mach dich aber auch darauf gefasst, dass Szenarien eintreten können, die dich zu einem Abbruch deiner Tour zwingen. Dann solltest du eine Idee parat haben, wie du weiter vorgehst.

Fünf: Vorsicht ist besser als Nachsicht

Wenn du deine Tour ordentlich geplant und alle Eventualitäten eingerechnet hast, hast du schon so gut wie gewonnen. Dennoch gibt es während der Fahrt Dinge, auf die du zusätzlich achten solltest. Genau wie bei jeder anderen Fahrt mit einem Fahrrad, egal ob elektronisch oder nicht, Helm auf! Gerade in den Bergen fällst Du meist auf unnachgiebigen Stein. Merke Dir: Dein Kopf ist hier nicht mehr wie eine Eierschale!

Packe Dir die richtigen Sport-Snacks ein und achte darauf, dass Du deinen körpereigenen Energiespeicher bereits auch schon vor der Tour ordentlich auffüllst.

Nimm außerdem genug zu trinken und zu essen mit. Trotz des Motorantriebes bedeutet eine Fahrradfahrt mit Steigungen körperliche Anstrengung. Um Kreislaufprobleme durch die nicht gewohnten Höhenmeter zu vermeiden, solltest du immer wieder Pausen einlegen und etwas zu dir nehmen – bevor dein Magen knurrt oder du vor lauter Staub im Mund kein Wort mehr herausbringst.

Wichtig ist auch, dass du dich nicht unter Druck setzt. Fahre deiner Kraft entsprechend und hör auf, wenn du merkst, dass es zu viel wird. Du hast am Ende nichts davon, wenn du im Krankenhaus landest, nur weil du dir oder jemand anderem etwas beweisen wolltest. True Story!

Fünf plus 1: Enjoy!

Bei all der Planung und Vorsicht solltest du eines nicht vergessen: den Grund, warum du die Tour machst. Im Vordergrund sollte der Spaß am Vergnügen stehen: an Klatschmohn-Wiesen vorbeifahren, den Duft von Heu einatmen, die Sonne auf der Haut spüren, Wildbäche rauschen hören, den wohlverdienten Kaiserschmarrn genießen. In diesem Sinne: Enjoy und Salü!

 

 

Custom-Bikes, Custom-Wear, wer Style möchte, designed selbst.

Jeder kennt es, die Suche nach dem perfekten Style. Egal ob beim Tuning des eigenen Bikes oder bei der Auswahl seiner Bikeklamotte. Was sich beim Biketuning schon seit längerem ohne Probleme wuppen lässt, war zumindest bei der farblichen Abstimmung der Kleidung bis jetzt nicht immer ganz einfach!

(1) Vorwort
(2) So designst Du deine Klamotten selbst
(3) Ein Päkchen aus Andorra – Die Klamotten sind da!
(4) Preis/Leistung

(1) Vorwort

Mittwoch, der 31.07.2019

Nachdem ich bei 30°C Raumtemperatur schon einen wirklich bescheidenen Schlaf genießen durfte, hielt sich meine Motivation aufzustehen (vollkommen zershredded von der Nacht) etwas in Grenzen. Um hier keinen falschen Eindruck zu vermitteln, sollte ich vielleicht hinzufügen, dass wir zu diesem Zeitpunkt keine funktionstüchtige Klimaanlage im Büro hatten, was das Ganze nicht besser macht – vor allem, wenn Du von der Nacht zerstört das Büro betrittst und das Gefühl erleidest, eine finnische Sauna vollbekleidet  zu betreten. Hört sich nicht nur ungeil an, ist es auch!

Nachdem ich mir den ersten Kaffee in meine GRAVITY-Tasse füllte, begann die tägliche Morgenroutine  eine Redaktions-Runde drehen, Updates einholen, ein bisschen rumwitzeln und anschließend die täglich neu eintrudelnden E-Mails abarbeiten. Auch das ist nicht immer spannend, kann aber Spaß machen, wenn Du etwas entdeckst, was dich sofort flasht. Und so war es auch. Denn ich bekam eine Anfrage von ÚNIC BIKEWEAR, ob wir nicht Bock hätten, einen 500,00€ Einkaufsgutschein für die im Shop selbst konfigurierbare Bike-Wear einzulösen. Ihr könnt Euch sicherlich vorstellen, dass ich die Mail schneller beantwortete, als ich sie gelesen habe. Genauso kurz darauf erhielten wir unseren Promo-Code. Let´s go!

(2) So designst Du deine Klamotten selbst

Angekommen auf der Seite von ÚNIC fallen uns gleich 2 Dinge auf. Nicht so cool, die Seite ist nicht deutschsprachig verfügbar, dafür aber mit Englisch-Grundkenntnissen leicht zu verstehen. Sehr cool, Bestellungen über 100€ sind gänzlich nach Deutschland versandkostenfrei.

Da ich über genug kurzärmlige Jerseys und Hosen verfüge, habe ich mich dazu entschieden, ein gänzlich langes Outfit zu kreieren. Wichtig war mir hierbei, dass dieses gut zu meinem Dirtbike, Handschuhen, Helm und Goggles passt. Zudem wollte ich noch ein paar der Marken abdrucken, die uns gänzlich immer gut supporten, wenn es um Ersatzteile, Protektoren oder sonstige Anliegen geht, die für uns als Redakteure wichtig sind.

Sobald Ihr auf den Menüpunkt MEN geht, habt Ihr die Möglichkeit, komplette Outfits (Kits) auszuwählen.

Achtung: Alle Kits gibt es auch mit langen Hosen. Dies wird allerdings erst ersichtlich, wenn Ihr nach anschließender Auswahl mit den Mauszeiger über das Produktbild fahrt.

Wie Ihr im Bild schon leicht erkennen könnt, gibt es den abgerundeten, blauen Customize-Button. Sobald Ihr auf diesen klickt, könnt Ihr eurer Kreativität freien laufen lassen.

Bei unserem Test, haben wir uns für den FZ6 Kit entschieden. Bei jedem Kit gibt es andere Designmöglichkeiten, was die Anzahl der zuweisbaren Farben anbelangt. Wir empfehlen daher, schaut Euch die Kits genau an! Wenn Ihr also wie wir 4 Farben unterbringen wollt, entscheidet Euch auch für einen Kit mit 4 Farben. Die Farbwerte lassen sich  leider nicht speichern und per Einmal-Klick auf andere Outfits übertragen.

Um einen auf richtig dicke Hose zu machen, könnt Ihr neben euren Namen auch eine Landesflagge abbilden lassen, so dass einem Pro-Rider-Look nichts im Wege steht. Sobald noch ein paar Logos abgedruckt sind, lassen Euch die Leute in der Bikepark-Liftschlange mit hoher Sicherheit auch gerne mal den Vortritt. Hier solltet Ihr aber Vorsicht walten lassen. Erstens steckt Ihr Eure Erwartungshaltung gegenüber anderen Ridern sehr hoch und zweitens kann dies durchaus peinlich werden, wenn eure Trail-Perfomance, der einer Schnecke ähnelt oder Ihr auf Grund fehlender Fahrtechnik unbeholfen in den Boden einschlägt.

Daher ist es ebenso wichtig, nicht irgendwelche Trademark-Logos in den Konfigurator hochzuladen, ohne sich vorher eine Erlaubnis einzuholen! Wenn Ihr Trademarks abbilden möchtet, geht dies bei ÚNIC nur mit Zustimmung der jeweiligen Markeninhaber. Diese muss dann auch per Mail inklusive Eurer Bestellnummer an ÚNIC weitergeleitet werden. Falls Ihr keine Nutzungsbefugnis nachweisen könnt, wird Eure Bestellung nie den Warenausgang sehen.

Okay, so viel zu den Infos, wenn Ihr bestellen möchtet. Nachdem wir ordentlich rumgestylt haben, sieht unser Outfit so aus. Ab damit in den Druck!

(3) Die Klamotten sind da!

Donnerstag, 15.08.2019
Nachdem ich nun 2 Wochen wie auf Kohlen gesessen habe, war es nun soweit! Der Empfang rief mich an, es ein Post bekommen. Zu diesem Zeitpunkt habe ich ehrlich gesagt mit einem ganz anderen Päkchen gerechnet und mich schon darüber geärgert, dass in der mir vorliegenden Verpackung niemals Lenker sein können. Und somit bildete sich auf meinem eher grießgrämigen Gesicht, ein ehrliches Lächeln, die Vorfreude stieg! Ich rannte direkt zum Auto – packte meinen Fullface, die Goggles und Handschuhe. Zurück im Büro zog ich alles an und der erst Gedanke, der mir durch den Kopf schoss, war: “Yeah Man, now you´re looking like a damn pro!”

Zum Tragegefühl. Die Sachen sind wirklich super bequem und der lange Anzug fühlt sich genauso an wie mein Jogginganzug, den ich zuhause trage. Das Material ist weich mit ordentlich Strech und das ohne Jucken und Kratzen. Bei der Größentabelle kann ich jedem empfehlen, einfach die Maßtabelle auf der Seite von ÚNIC einzublicken und bei sich selbst mal abzumessen. Die Hose hätte ich definitv auch eine Größe kleiner nehmen können, da alles auch so perfekt gepasst hätte mit Protektorshort, Knie- und Schienbeinschutz. Hier habe ich mich aber selbst aber ein bisschen  irritieren lassen, da ich bei verschiedenen Anbieter zwischen der 32 und 34 schwanke. Daher der Tipp, sich die Größentabelle im Vorfeld anzuschauen.

(4) Preis/Leistung

Wenn ich mir überlege, dass man für ein Custom-Outfit mit Logo-Print und Versand 250,00 € zahlt, fällt mit nur ein Wort in den Sinn: Hammer!
Die Klamotten sind wirklich verarbeitet und sauber genäht. Bei den Print solltet Ihr bei Logodaten ausschließlich vektorfähige Daten anliefern, um das beste Druckqualität zu erhalten. Das liegt daran, dass bei Vektordaten die Bildgröße anders als bei Pixeldaten beliebig skaliert werden kann. Wenn Ihr bei der Datenanlieferung Probleme oder Fragen habt, fragt doch einfach mal einen Freund, der sich mit Photoshop oder Illustrator auskennt. Das einzige Manko, was ich feststellen konnte: Im Ellbogen und Kniebereich würde ich mir zusätzlich einen strafferen Stoff wünschen, der richtig reißfest und strapzierfähig ist, um sich bei stärken Stürzen kein Risse oder Löcher in die Kleidung zu reißen.

Fazit: Für alle, die nach einer Custom Racewear suchen, die nicht nur erschwinglich, sondern auch qualitativ gut ist, ist ÚNIC eine absolut zu empfehlende Option.

Audi Nines MTB 2019: Die Mountainbike-Elite rockte den Steinbruch!

Public Contest Day: Die Einheimischen holen zwei von vier Titeln
Die handverlesenen Top-Mountainbiker beeindruckten das Publikum mit artistischen Sprüngen auf dem großen Big-Air-Jump, den Freeride- und Slopestyle-Kursen sowie der gewaltigen Perfect Hip. Am Ende des Tages wurden die Champions in vier Kategorien gekürt: Nico Scholze aus Filderstadt (GER) holte mit einem Backflip Tsunami den Sieg im Big Air mit dem Downhill-Bike. Erik Fedko aus Fröndenberg (GER) gewann die Best Line mit dem Slopestyle-Bike. Nicholi Rogatkin (USA) siegte dank eines Front Cork 1440 im Big Air mit dem Hardtail-Bike, und Bienvenido Aguado Alba (ESP) zeigte die Best Line mit dem Freeride-Bike. Eine mitreißende Session an der Perfect Hip beendete den Tag mit extrem hohen Sprüngen an dieser monumentalen Schanze.

„Das war der beste Public Contest Day, den es bei unseren bisher insgesamt 25 Veranstaltungen im Sommer und Winter gegeben hat“, sagte der Gründer der Audi Nines, Nico Zacek. „Normalerweise sind die Foto- und Videoshootings für uns am wichtigsten. Aber diese Energie, mit der Tausende jubelnde Fans die Athleten angefeuert haben, war für die Teilnehmer total motivierend. Sie alle haben noch einmal eine Schippe draufgelegt. Das Niveau heute war einfach verrückt.“

Highlights der Woche
Der Public Contest Day bot den Zuschauern eine unvergessliche Show, war aber nur die Spitze des Eisbergs nach einer actionreichen Woche. Bei den Film- und Fotosessions nutzten die Fahrer die einzigartigen Elemente des Kurses voll aus, bei deren Planung die Sicherheit der Fahrer immer im Vordergrund gestanden hatte. Außergewöhnliche Aufbauten wie eine Satellitenschüssel oder die Space Station mit Skatepark-Elementen sorgten für fesselnde Aufnahmen, die in den sozialen Medien hunderttausendfach geliket wurden.

Den Fahrer gelangen bei diesen Sessions extrem schwierige Tricks, beispielsweise Nicholi Rogatkin mit einem Twister No Hander, Bienvenido Aguado mit einem Tsunami Front Flip und Tom Isted (GBR) mit einer Double Barrel Roll. Isted zeigte an der Perfect Hip auch den höchsten Sprung der Woche – noch nie zuvor ist ein Mountainbiker an einer Hip 7,1 Meter hoch gesprungen!

Bei der abschließenden Gala Night am Samstagabend krönten die Fahrer die besten Protagonisten der Woche. Zum „Ruler of the Week“ wählten sie Tom Isted. Erik Fedko wurde mit dem Titel „Best Style of the Week“ ausgezeichnet, Bienvenido Aguado Alba mit dem „Best Trick of the Week“.
Resultate Audi Nines MTB 2019, 14. September 2019, Birkenfeld

Best Trick (Downhill-Bike) Best Trick (Hardtail)
1. Nico Scholze (GER), Backflip Tsunami 1. Nicholi Rogatkin (USA), Front Cork 1440
2. Bienvenido Aguado Alba (ESP), 360 Indian Air Seat Grab 2. Erik Fedko (GER), Backflip Double Bar To Tailwhip
3. Lukas Knopf (GER), Front Flip 3. Yura Starosta (UKR), Cork 720 Invert Table

 

Best Line (Freeride-Bike) Best Line (Slopestyle-Bike)
1. Bienvenido Aguado Alba (ESP) 1. Erik Fedko (GER)
2. Sam Reynolds (GBR) 2. Nicholi Rogatkin (USA)
3. Emil Johansson (SWE) 3. Lukas Schäfer (GER)

 

Ruler of the Week: Tom Isted (GBR)
Best Style of the Week: Erik Fedko (GER)
Best Trick of the Week: Bienvenido Aguado Alba (ESP)

 

Zitate der Teilnehmer

Erik Fedko (Sieger „Best Slopestyle Line“)
„Ein supercooles Event! Ich war dieses Jahr das erste Mal dabei. Deshalb bin heute um so mehr stoked, hier zu sein und auch noch den Slopestyle-Contest zu gewinnen. Dadurch, dass so viele Zuschauer da waren, hat es noch mehr Spaß gemacht, weil man dadurch einen noch größeren Adrenalinkick bekommt. Und die Location ist einfach der Wahnsinn! Die Umgebung unterscheidet sich total von anderen Events.“

Nico Scholze (Sieger „Best Trick – Downhill-Bike“)
„Megageil – das erste Mal ganz oben bei den Audi Nines! Ich war bisher immer Zweiter oder Dritter. Es hätte nicht besser laufen können. Die Leute haben den ganzen Tag so super Stimmung gemacht, echt unbeschreiblich gut. Die Massen treiben einen schon ziemlich an. Da gibt man dann einfach alles.“

Nicholi Rogatkin (Sieger „Best Trick – Hardtail Bike“)
„Es ist eine wirklich spezielle Atmosphäre hier bei den Audi Nines, weil jeder den anderen unterstützt. Dieser familiäre Aspekt macht die Audi Nines so besonders. Wir treiben uns alle gegenseitig an. Wir teilen eine gemeinsame Leidenschaft. Die Verbindung zwischen allen Fahrern ist einfach unglaublich.“

Bienvenido Aguado Alba (Sieger „Best Freeride Line“)
„Das Beste an den Audi Nines ist die Stimmung. Du hast eine ganze Woche Zeit, um dich mit den Sprüngen vertraut zu machen. Der einzige Druck ist der Druck, den du dir selbst machst. Es macht einfach wahnsinnig Spaß!“

Eine Space Station und die perfekte Hip

Eine Space Station und die perfekte Hip: Die GoPro Course Preview der Audi Nines MTB 2019!

Die Audi Nines MTB 2019 sind seit Montag in vollem Gange und haben bereits die ersten spektakulären Fotos und Videos produziert. In Partnerschaft mit dem Bikepark Idarkopf findet der einzigartige Mountainbike-Event wieder im legendären Steinbruch Ellweiler in Birkenfeld statt. Mit seinem außerirdischen Design hat der Kurs zahlreiche internationale Top-Fahrer in die Bikeregion Hunsrück-Hochwald gelockt. Die ganze Woche über liefern sie sich hier Film- und Fotosessions, bevor der Event am Publikumstag am Samstag, 14. September 2019, mit einem spannenden Wettbewerb seinen Höhepunkt findet.

Einen aufregenden Einblick in die Action im Steinbruch Ellweiler gibt nun die GoPro Course Preview. Das POV-Video folgt zunächst den Streckenbauern und Mountainbikeprofis Sam Reynolds (GBR) und Clemens Kaudela (AUT) durch die eindrucksvolle Freeride-Linie, in der einige der größten Drops und Sprünge stehen. Dann fährt der aufstrebende Österreicher Peter Kaiser die verspieltere Slopestyle-Linie ab, in der er sich auf Elementen wie dem Satellite Dish oder der neuen Space Station vergnügt. Tom Isted (GBR) beweist, warum der Big Air Jump das Hindernis sein wird, an dem die Athleten diese Woche die verrücktesten Freestyle-Tricks zeigen werden. Und als Höhepunkt springt Clemens Kaudela das Element, das in diesem Jahr zum Symbol der Audi Nines MTB werden wird: Die unwirkliche „Perfect Hip“ am Fuß des Steinbruchs, deren gewaltige Ausmaße die Mountainbiker in ungeahnte Höhen schickt.

„Ich war ja schon sehr auf die Audi Nines MTB gespannt, weil der Event letztes Jahr so gut war“, sagte Peter Kaiser (AUT). „Aber der Kurs ist heuer noch besser geworden, es gibt noch mehr Features und noch mehr Sachen, auf denen man herumspielen kann. Es macht unglaublich Spaß, diesen Kurs zu fahren und mit all den anderen eine Session zu feiern.“

Sam Reynolds fügte hinzu: „Dieser Kurs zelebriert das Freeride-Mountainbiken in all seiner Vielfalt – vom Skatepark bis zu der gigantischen Hip und allem, was dazwischen liegt.“ Auch Nico Zacek vom Veranstalter Distillery GmbH zeigt sich begeistert: „Die ersten Bilder zeigen, welche fantastischen Möglichkeiten diese Location bietet. Wir bedanken uns wirklich sehr bei der Firma AWS Martin Gihl GmbH, dass sie uns den Steinbruch Ellweiler hierfür zur Verfügung gestellt hat.“

<iframe width=”560″ height=”315″ src=”https://www.youtube.com/embed/CKs3EBCFiGg” frameborder=”0″ allow=”accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture” allowfullscreen></iframe>

Am 14. September 2019 enden die Audi Nines MTB mit dem Highlight der Woche, dem Public Contest Day. Dann ist erstmals das Publikum eingeladen, die Weltklasseathleten bei ihrer Action in dieser außergewöhnlichen Arena anzufeuern. Der Eintritt ist frei. Einlass ist ab 10 Uhr. Da direkt am Steinbruch keine Parkmöglichkeiten vorhanden sind, ist zwischen 9 und 16.30 Uhr ein regelmäßiger Shuttleservice vom Parkplatz des Umwelt Campus Birkenfeld und vom Bahnhof Neubrücke (Nahe) eingerichtet.

Eurobike 2019 bestätigt: Radfahren trifft den Zeitgeist

28. Eurobike endet mit 39 834 Fachbesuchern und 21 240 Fahrradfans – Internationale Beteiligung aus 99 Nationen – Top-Themen: urbane Mobilitätslösungen und Networking

Friedrichshafen – Nach vier Tagen, in denen die glänzende Zukunft des Fahrrads dargestellt wurde, ging die Eurobike 2019 am Samstag mit großem Erfolg zu Ende. Mehr als 1 400 Aussteller präsentierten mehr als 60 000 internationalen Teilnehmern aus der Fach- und Publikumswelt die neuesten technologischen Innovationen und stärkten ihre Geschäftsbeziehungen. Von globalen Marktführern bis hin zu visionären Start-Ups – die Unternehmen demonstrierten mit ihrer Neuheiten-Vielfalt hochwertigste Fahrradlösungen mit sofortigem Nutzen für Klima und Gesellschaft.

„Die Eurobike 2019 war eine innovationsgeladene Mobilitäts-Show, auf der Hersteller aus aller Welt die Zukunft des Fahrrads mit all seinen Komponenten als Sportgerät wie auch begehrter Mobilitätsträger beleuchteten. Etablierte, wie auch viele neue Aussteller spiegelten mit ihren Produkten die gegenwärtige Aufbruchsstimmung im Markt wider. Angetrieben vom besonderen Schub der Elektrifizierung wurde in Friedrichshafen klar: Das Fahrrad spielt eine zunehmend wichtige Rolle – ob in der Stadt oder auf dem Land, in der Freizeit oder auf dem Weg zur Arbeit“, resümiert Messe-Geschäftsführer Klaus Wellmann die 28. Eurobike.

Das wirtschaftliche Interesse und die Freude am Radfahren drückt sich auch an den Zahlen der Eurobike 2019 aus: 39 834 Fachbesucher (2018: 37 379), 1 345 Medienvertreter und 21 240 Bikefans am finalen Festival Day reisten aus 99 Nationen (Auslandsanteil von 59 Prozent) zur weltgrößten Branchenmesse an den Bodensee, um sich auf dem komplett belegten Messegelände über Radpremieren, neue Antriebe, Ausrüstung und Dienstleitungen zu informieren. Siegfried Neuberger, Geschäftsführer vom Zweirad-Industrie-Verband erklärt: „Die Stimmen aus dem ZIV-Mitgliederbereich sind durchweg positiv, die Rückkehr zum späten Messetermin wird mehrheitlich begrüßt. Das Interesse der Fachbesucher ist hoch, die Gespräche sind von ausgezeichneter Qualität. Besonders stark in diesem Jahr ist die Resonanz von Seiten der Medien und der Politik.“

Die Präsenz von marktführenden Unternehmen sowie das qualitativ hochwertige Angebot aus allen Bereichen des Fahrrad-Segments sorgten für großes Interesse der Besucher. „Unsere Mission ist es, Ausstellern und Fachbesuchern beste Geschäftsmöglichkeiten zu bieten. Ich freue mich, dass die Eurobike die hohen Erwartungen erfüllt hat und die Hersteller wie auch Fachbesucher den geschäftlichen Erfolg ihrer Messebeteiligung beziehungsweise ihres Messebesuchs positiv bewerten. Die Eurobike hat sich als globale Leitmesse des Bike-Business etabliert, sie zieht das ‚Who is Who‘ der Szene nach Friedrichshafen und schafft als Netzwerk- und Knowhow-Plattform viele reale Mehrwerte über das Produkt hinaus. Viele der Newcomer sind etablierte Unternehmen aus dem Technologiesegment und bringen ihre Sicht auf den aktuellen Megatrend Mobilität ein“, sagt Stefan Reisinger, Bereichsleiter der Eurobike.

Zu den zentralen Erkenntnissen der Leitmesse zählt, dass die Mobilitätsbedürfnisse der Menschen immer differenzierter werden. Die Gesellschaft wird künftig vielfältigste Formen individueller und öffentlicher Verkehrsmittel sehen und die europäischen Kaufprämien-Programme scheinen zu ziehen. Angetreten, den Absatz neuer Elektrofahrzeuge zu fördern, zeigen sich die Aussteller von Kleinstfahrzeugen, Cargobikes, E-Mobility-Lösungen und E-Scootern ausgesprochen zufrieden. Die erweiterte Cargo Area zählte zu den Hot Spots der Eurobike 2019 und gerade Fuhrpark- und Transport-Logistiker haben ein starkes Auge auf diesen Zweig gerichtet. „Cargobikes sind das ‚Yes We Can‘ der Fahrradbranche“, bringt es Lastenrad-Experte Arne Behrensen auf den Punkt.

Auch wenn neue Mobilitätsangebote und digitale Innovationen im Fahrradmarkt an Bedeutung gewinnen, ist die Eurobike unverändert eine Messe, die den Produktneuheiten rund um das sportive Fahrrad eine große Bühne bereitet. Und auch in diesem Segment gibt es am Bodensee spannende neue Impulse. „Wir sind besonders zufrieden mit dem B2B-Zuspruch und treffen hier auf der Eurobike auf viele unserer deutschen Händler, registrieren aber auch Besuch aus anderen europäischen Ländern und Asien. Es freut uns sehr, dass wir einen Eurobike Award für unser E-Roadbike bekommen haben. Dass es aber auch viele Menschen gibt, die ihr Rad leidenschaftlich gerne ausschließlich mit Muskelkraft antreiben, freut uns als sportiv ausgerichtete Marke dennoch sehr“, sagt Andrea Gastaldello, CEO vom italienischen Hersteller Wilier Triestina.

Erstmals ist die Eurobike mit dem neuen Kongressformat ‚Bike Biz Revolution‘ für Hersteller, Händler, Entscheider und Medienvertreter am Messevortag ins Rennen gegangen und war auf Anhieb bestens besucht. Quintessenz des neuen Formats: Die Digitalisierung der Branche ist bereits in vollem Gange und es tut gut, auch etwas kontrovers darüber informiert zu werden. „Die ‚Bike Biz Revolution‘ hat mich vollständig überzeugt: spannende Schlaglichtthemen, tolle Referenten, entspannte Atmosphäre. In diesem Setting kommt man mit vielen klugen Köpfen ins Gespräch und gedanklich einen Schritt weiter“, sagt Thomas Sauter-Servaes, Studiengangleiter Verkehrssysteme von der Züricher Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Im Rahmen dieser Konferenzreihe wurde mit ‚Eurobike Connect‘ auch das erste Business-Netzwerk für die Bike- und Mobilitätsbranche präsentiert. Die neue Digital-Plattform wird Hersteller, Zulieferer und Händler auch außerhalb des Events verbinden und das Finden, Vergleichen und Verkaufen von Produkten erleichtern.

Infotainment rund um die neuen Bike-Trends bot der Eurobike Festival Day, der am Wochenende 21 240 Besucher nach Friedrichshafen lockte. „Die Resonanz darauf ist sehr gut und wir konnten den richtigen Impuls setzen, um künftig mehr Menschen auf das Rad zu bringen“, freut sich Eurobike-Projektleiter Dirk Heidrich. Über 1000 Testmodelle standen in der Demo Area zur Probefahrt bereit. Obendrauf gab es Show-Performances mit den Stars der Bike-Szene, viele Vorträge und bei Holiday on Bike Tipps zu Radreisen in aller Welt.

Eurobike-Termin 2020

Die Eurobike 2020 findet von Mittwoch, 2. bis Samstag, 5. September 2020 auf dem Messegelände in Friedrichshafen statt. Weitere Informationen unter: www.eurobike.com und www.facebook.com/eurobike.tradeshow.

Behind The Nines Episode 1

Behind The Nines Episode 1: Wie man einen einzigartigen MTB-Kurs baut

Die Audi Nines MTB 2019 starten heute durch, und die unglaubliche Strecke lässt spektakuläre Action erwarten. Ein neues „Behind The Nines“-Video zeigt einen Blick hinter die Kulissen und macht neugierig darauf, welche kreativen Features dieses Jahr im Steinbruch Ellweiler bei Birkenfeld entstanden sind!

Die einmalige Szenerie inmitten der Bikeregion Hunsrück-Hochwald wurde dieses Jahr mit noch höheren und größeren Jumps ausgestattet und bietet jede Menge neuer Highlights. Für Design und Bau verantwortlich waren die Mountainbikeprofis Sam Reynolds (GBR), Clemens Kaudela (AUT) und Andi Brewi (AUT) unter tatkräftiger Mithilfe von Patrick Schweika (GER), Nico Scholze (GER) und Peter Kaiser (AUT) – ein zu 100% von und für Rider gebauter Kurs also! Eines der neuen Features ist die Space Station, eine Holzplaza im Skateboard-Style. Dazu kommt eine massive Hip, wie man sie auch schon vom Winterevent der Audi Nines 2016 kennt. Das Team hat sich von allen Seiten inspirieren lassen, um die Audi Nines MTB 2019 zum besten und größten Event aller Zeiten werden zu lassen.

Die Audi Nines MTB 2019 finden vom 9. bis 14. September 2019 in Zusammenarbeit mit dem Bikepark Idarkopf im Steinbruch Ellweiler bei Birkenfeld in Rheinland-Pfalz statt. Auf eine Woche voller Foto- und Filmsessions folgt der Public Contest Day am Samstag, 14. September, bei dem der Eintritt für das Publikum frei ist. Weitere Informationen unter www.audinines.com

Send this to a friend