LEATT Protektoren und Handschuhe bei Gravity Preview

Knieschoner 3DF 5.0

Der 3DF 5.0 Kneeguard von LEATT zeichnet sich durch ein Merkmal besonders aus: Im Gegensatz zu vielen anderen Modellen besitzt dieser Schoner einen
Reißverschluss so das er ohne die Schuhe auszuziehen angezogen werden kann. Durch den Einsatz des bewährten 3DF Schaums kommt dieser Schoner ohne
Plastikeinlagen oder ähnliches aus. Dies macht den Schoner extrem flexibel und sehr angenehm zu tragen. Der 3DF Schaum wird im Falle eines Aufpralls innerhalb von Bruchteilen einer Sekunde extrem hart, während er in normalen Tragesituationen weich bleibt. An den Seiten ist ein zusätzlicher Schutz angebracht, welcher allerdings um einiges weicher ist. Der Rest des Schoners besteht aus dem geruchshemmenden MoistureCool Material sowie dem atmungsaktivem AirMesh Material. Die Oberfläche besteht zudem aus einer abriebfesten Aramidbeschichtung. Der Schoner kann mittels Klettverschluss optimal angepasst werden und die Silikonapplikationen im Inneren sichern den Schoner vor dem Verrutschen.

  • Insgesamt 13 Punkte in der Leatt® Sicherheitsskala (Ranking zum Vergleich von LEATT Produkten)
  • belüfteter 3DF AirFit Protektorenschaum
  • CE getestet und zertifiziert als Aufprallschutz:
    • Knee EN1621-1
  • Reißverschlusssystem für einfaches An- und ausziehen
  • Neue atmungsaktive und perforierte Neupren Hülle
  • Neues Anti-Rutsch Silikonband im Inneren
  • Abriebfeste Aramid Außenbeschichtung für lange Lebensdauer
  • Klettverschluss aus Silikon am Oberschenkel
  • Neues geruchshemmendes MoistureCool and atmungsaktives AirMesh Material
  • 3D-vorgeformter Protektor für optimalen Sitz
  • Alle Schutzmaterialien sind perforiert für optimale Belüftung
  • Gewicht: 520g (1.15lbs) (Paar)
  • Größen: S-XXL
  • Farben: Schwarz-Schwarz, Schwarz-Weiß, Schwarz-Blau

 

Knieschoner 3DF 6.0

Dieser Schoner ist ein Spagat aus Komfort und Sicherheit. Neben dem 3DF Schaum kommen hier zusätzlich Hardschalenelemente zum Einsatz.
Das Design ist klassisch ohne Reißverschluss zum “reinschlüpfen”. Auch hier finden wir wieder einen zusätzlichen aber weicheren seitlichen Schutz.
Die 3DF Komponenten sind auch hier wieder perforiert für eine optimale Belüftung. Der Rest des Schoners besteht aus dem geruchshemmenden MoistureCool Material sowie dem atmungsaktivem AirMesh Material. Wie alle Schoner ist auch dieser vorgeformt für einen perfekten Sitz. Die Silikonapplikationen im Inneren bieten zusätzlichen Halt.

  • Insgesamt 21 Punkte in der Leatt® Sicherheitsskala (Ranking zum Vergleich von LEATT Produkten)
  • Weicher Knieschoner mit Hardshellelementen
  • belüfteter 3DF AirFit Protektorenschaum
  • CE getestet und zertifiziert als Aufprallschutz:
    • Knee EN1621-1
  • Neues Anti-Rutsch Silikonband im Inneren
  • Klettverschluss aus Silikon am Oberschenkel
  • Neues geruchshemmendes MoistureCool und AirMesh Material
  • Vorgeformtes 3D Design für optimalen Sitz
  • Seitenaufprallschutz
  • Gewicht: 530g (1.17lbs) (Paar)
  • Größen: S/M-XXL
  • Farben: Schwarz-Schwarz, Schwarz-Weiß, Schwarz-Fuel

Ellenbogenschoner 3DF AirFlex

Der 3DF AirFlex Ellenbogenschoner ist der leichteste Schoner im LEATT Sortiment. Wie bei allen anderen Schonern kommt auch hier wieder das 3DF Material zum Einsatz. Der Schoner ist superschlank gehalten und durch seine minimalistische Bauweise extrem komfortabel zu tragen. Der Rest des Schoners besteht aus
dem geruchshemmenden MoistureCool Material sowie dem atmungsaktivem AirMesh Material. Auf der Innenseite finden wir wieder Silikonapplikationen die das Verrutschen des Schoners vermeiden sollen. Wie alle Schoner ist auch dieser vorgeformt für einen perfekten Sitz.

  • Superdünner, 3D geformter Aufprallschutz
  • CE getestet und zertifiziert als Aufprallschutz:
    • Elbow EN1621-1
  • Insgesamt 11 Punkte in der Leatt® Sicherheitsskala (Ranking zum Vergleich von LEATT Produkten)
  • Geruchshemmenndes MoistureCool und atmungsaktives AirMesh Material
  • Neues Anti-Rutsch Silikonband im Inneren verhindert verrutschen
  • Vorgeformtes 3D Design für optimalen Sitz
  • Gewicht: 240g (0.5 lbs) (Paar)
  • Größen: S-XXL
  • Farben: Schwarz

 

Handschuhe  

DBX 2.0 X-Flow

Der DBX 2.0 X-Flow Handschuh ist ein sehr leichter und minimalistischer Handschuh der aufgrund seiner guten Belüftung ideal für warme Tage ist. Die Außenseite ist aus einem stretchigem Mesh Stoff gefertigt, während auf der Innenseite der neue Micron Grip Stoff zum Einsatz kommt.

Neben Grip in allen Situation bietet dir dieser Stoff ein Gefühl von unmittelbarer Lenkernähe und Touchscreen-Kompatibilität. Ein leichter Schutz wird durch die speziellen 3-D Kunststoffverstärkungen an den Knöcheln und dem kleinem Finger gewährt. Silikon-Prints an den Bremsfingern und Handflächen für optimalen Grip runden das Konzept ab. Der Handschuh ist in den Größen S-XL verfügbar sowie in 3 verschiedenen Farben.

DBX 2.0 X-Windblock

DBX 2.0 X-Windblock ist LEATT’s erster „Second Skin“ Softshell Handschuh der sowohl wetterfest als auch windblockierend ist. Das Stretch-fit Material zusammen mit dem Pre-Curved Design fühlt sich wie eine zweite Haut an. Auch hier finden wir wieder das neue Micron Grip Material auf der Innenseite und die typischen Kunststoffverstärkungen auf der Oberseite.

Definitiv ein Handschuh für die kälteren Tage. Der Handschuh ist in den Größen S-XL verfügbar sowie in 3 verschiedenen Farben.

Previous ArticleNext Article

The Epic Bikepark Leogang: Neuheiten begeistern Groß und Klein

 

The Epic Bikepark Leogang und die Region Saalfelden Leogang haben in der vergangenen Sommersaison neue Maßstäbe für Bike-Sportler gesetzt: Für rund eine Millionen Euro entstanden neue Lines und Trails sowie ein 5.000 m² großer Pumptrack inklusive Jump- und Dirt-Line. Zudem wurde erstmals im Sommer auch die Steinbergbahn für Mountainbiker in Betrieb genommen. Die Verantwortlichen sind zufrieden, denn neben den Investitionen fanden auch das Out of Bounds Festival und das BIKE Festival bei den Besuchern großen Anklang. Nach dem Ende der Bike-Saison am vergangenen Sonntag, bereitet sich die Region nun auf die Wintersaison vor, die in knapp einem Monat startet.

 

Nach sechs ereignisreichen Monaten ist vergangenes Wochenende im Epic Bikepark Leogang die Bike-Saison zu Ende gegangen. Ein packender Mercedes-Benz UCI Mountain Bike Downhill Weltcup und exzellente Side-Events im Rahmen des Out of Bounds Festivals sorgten vergangenen Juni für eine neue Rekordkulisse und begeisterten 25.000 Zuschauer. Im September zauberte das BIKE Festival seinen Besuchern nicht nur wegen des drei Tage anhaltenden, strahlenden Sonnenscheins ein Lächeln ins Gesicht. 60 Aussteller und 100 Marken zogen die Gravity-Szene mit den Neuheiten von 2020 in ihren Bann.

Für die Hobbybiker hat sich im neu betitelten „The Epic Bikepark Leogang“ und der Region Saalfelden Leogang in jüngster Vergangenheit ebenfalls einiges getan. In bester Erinnerung blieben den Besuchern und Ridern des Bikeparks das neue Angebot: Dank der Investition von rund einer Millionen Euro entstanden mit der Steinberg Line by FOX und dem Antonius Trail zwei neue Streckenhighlights. Neben den neuen Strecken im Bikepark erhielt die Region Saalfelden Leogang mit dem Schwarzleo Trail und Forsthof Trail zwei weitere neue, naturbelassene und von Hand gebaute Singletrails. Zudem befördert seit Anfang Juni die Steinbergbahn als zusätzliche Zubringerbahn die Rider zum Ausgangspunkt der Bike-Abenteuer am Asitz.

 

Eine weitere Attraktion für Groß und Klein bietet der neu gestaltete Riders Playground. Der 5.000 Quadratmeter große asphaltierte Pumptrack, inklusive Jump- und Dirt-Line, wurde im Juli fertiggestellt und entstand in Zusammenarbeit mit Velosolutions an der Talstation der Asitzbahn. Mit seinen 10.000 Quadratmetern ist der Riders Playground nun einer der größten Einsteigerparks in Europa.

Downhill-WM holt die Weltbesten nach Saalfelden Leogang
Doch auch der Ausblick auf das neue Jahr ist verheißungsvoll: Vom 4. bis 6. September 2020 kämpfen die weltweit besten Downhill-Rider bei der UCI Mountain Bike Downhill Weltmeisterschaft in Saalfelden Leogang um die begehrten Regenbogen-Trikots. Nur eine Woche später findet zum dritten Mal das BIKE Festival statt, wo alle Besucher die Möglichkeit haben, bereits die Produkte von 2021 auf Herz und Nieren zu testen. Die Aktion „April, April“ bietet bereits vor dem offiziellen Saisonstart in die Mountainbike-Saison die einmalige Gelegenheit die Region Saalfelden Leogang besser kennenzulernen. Über zwei Wochen vermittelt ein abwechslungsreiches Programm den Teilnehmern Winterspaß am Berg und Frühlingsgefühle im Tal mit allen Facetten, die die Region zu bieten hat: Biken, Golf, Ski, Wandern und Wellness sind Auszüge der spannenden Unternehmungen. Beim traditionellen Fan-Wochenende im Oktober bedanken sich die Shaper mit einem Get-together bei den Besuchern des Epic Bikepark Leogang. Neben Rabatten und kostenfreiem Campen, dürfen sich die Teilnehmer auf weitere Specials freuen.

 

„Nach acht Jahren wieder eine WM austragen zu dürfen, bestätigt, dass wir nicht nur spannende Rennen durchführen und eine gute Infrastruktur bieten, sondern auch das gesamte Team perfekt zusammenarbeitet. Die Augen der internationalen Mountainbike-Szene werden mit der UCI Mountain Bike Downhill-WM präsentiert von Mercedes-Benz und weiteren Highlights wie dem BIKE Festival wieder auf uns gerichtet sein. So können wir einmal mehr unseren Status als Bike-Destination unterstreichen”, sagt der Geschäftsführer der Saalfelden Leogang Touristik, Marco Pointner.

Außerdem wird auch 2020 weiter auf die Bedürfnisse der Rider eingegangen und das Angebot für die Besucher nutzerfreundlich erweitert. „Die Rückmeldungen zu unseren neuen Lines und Trails sowie zum Pumptrack waren sehr positiv und das freut uns. Für uns ist das Feedback unserer Gäste sehr wichtig. Wir versuchen, uns immer weiterzuentwickeln und unseren Besuchern das bestmögliche Angebot zu bieten. Auch nächstes Jahr wird es wieder einige spannende Neuheiten geben“, verspricht Kornel Grundner, Geschäftsführer der Leoganger Bergbahnen.

 

Weitere aktuelle News, Termine und Informationen zu den Strecken des Epic Bikepark Leogang gibt es auf bikepark-leogang.com, instagram.com/BikeparkLeogang oder facebook.com/BikeparkLeogang.

Für einen „runden Rad-Urlaub” gibt es in Saalfelden Leogang spezielle Bike-Hotels wie den Salzburger Hof, Bio Hotel Rupertus, Hotel Bacher, Hotel Riederalm, Hotel Ritzenhof, Mama Thresl, Hotel Saliterhof, Hotel Forsthofalm und Hotel Der Löwe sowie kompetente Bike-Shops wie Sport Mitterer oder Sport 2000 Simon. Zur Verbesserung der eigenen Fähigkeiten, für geführte Touren oder für Fahrtechniktraining bietet die Bikeschule Elements Outdoorsports ein umfangreiches Angebot an. Eine Liste aller bikefreundlichen Unterkünfte in der Region Saalfelden Leogang befindet sich hier: saalfelden-leogang.com/de/region-erleben/biken/bikefreundliche-betriebe.

Weitere Informationen zur Region Saalfelden Leogang gibt es auf saalfelden-leogang.com, instagram.com/Saalfelden_Leogangoder facebook.com/SaalfeldenLeogang.

 

Bilder ©Klemens König, ©Delius Klasing Verlag/Martin Sass, ©Moritz Ablinger, ©Saalfelden Leogang Touristik & ©Michael Geißler

Hol sie Dir! Die Wildcard für CRANKWORX ROTORUA

Letzte Chance: Reiche dein Red Bull Rookie Award Best Line Video ein!

München, 30. Oktober 2019: Aufgepasst, hier kommt deine letzte Chance, eine Wildcard für Crankworx Rotorua zu ergattern, um beim Auftakt der Slopestyle Saison 2020 gegen die weltbesten Rider anzutreten. Den Slopestyle Ridern aus der ganzen Welt bleiben weniger als 36 Stunden Zeit, um wertvolle Punkte zu sammeln und im FMB World Tour Rookie Ranking aufzusteigen.

Um für die Rotorua-Wildcard in Frage zu kommen, müssen alle Rider ein Video im Rahmen des Red Bull Rookie Award Best Line Contests einreichen, das als zusätzliches Ergebnis zählt. Dabei wird das Video wie ein FMB World Tour Silver Event bewertet. Das bedeutet, alle Teilnehmer können mit der Einreichung des Videos bis zu 300 Punkte sammeln und somit das Ranking noch beeinflussen. Welcher Rookie zieht vorbei und sichert sich die Wildcard?

Rider werden gebeten, ihre Best Line über Instagram zu teilen und mit den folgenden Hashtags zu versehen, sodass die Videos auch gesehen werden: #ROTYBestLine, #FMBWorldTour und #RedBullBike.

Timothé Bringer (FRA) und Owen Marks (USA) haben ihre Best Line bereits eingereicht und führen derzeit das Ranking mit 763.2 beziehungsweise 658.8 Punkten an. Garret Mechem (USA) folgt mit 402 Punkten auf Platz 3.

Für weitere Details und Infos über die Regularien und Guidelines zum Red Bull Rookie of the Year Award und den Best Line Video Contest klickt hier.

Die Teilnahmekriterien sind:

  • Athleten müssen eine gültige FMB World Tour Lizenz oder eine FMB Free Amateur Lizenz besitzen.
  • Beim FMBA Red Bull Rookie Ranking werden nur Athleten berücksichtigt, die noch an keinem Diamond Event in dieser Saison teilgenommen haben, außer durch eine Wildcard.
  • Athleten müssen zwischen 16 und 21 Jahre alt sein (31.12.2002-01.01.1998), um teilnehmen zu können.
  • Jeder Athlet, der sich für die Teilnahme qualifiziert, wird mit seinen Ergebnissen bei der FMBA Red Bull Rookie Ranking berücksichtigt.

Du bist Athlet und hast dich noch nicht angemeldet? Folge dem Link, um deine Lizenz zu beantragen: https://fmba.memberpro.net/main/body.cfm?menu=register

Am 15. November, dem letzten Tag des Red Bull Rookie of the Year Contest, wird der Titel „Red Bull Rookie of the Year“ an den erstplatzierten aus dem FMBA Red Bull Rookie Ranking vergeben. Neben der Wildcard für Crankworx Rotorua (inklusive Flug und Unterkunft) belohnt die FMBA den Gewinner zusätzlich mit einer kostenlosen FMB World Tour Lizenz für 2020.

Ethan Nell und das DECOY sammeln Flugmeilen

30. Oktober 2019 – Forchheim: Nach zwei Wochen durchgängiges Bauen, Shapen und Shredden in der staubigen Wüste Utahs, würden sich einige vielleicht darüber freuen, mal die Beine hochzulegen und sich eine kurze Auszeit zu nehmen. Adrenalin-Junkie Ethan Nell tickt jedoch ein wenig anders. In seinem neusten Edit steigt er von der Downhill-Maschine auf das DECOY um und testet auf seinen Home-Trails die Grenzen des Möglichen auf dem E-Enduro. Selbst technische Uphills hindern den 22-Jährigen nicht daran, weitere „Flugmeilen“ zu sammeln – denn davon kann man ja nie genug haben.

 „Was für eine Maschine! Es fühlt sich an wie ein CAPRA, ist aber in der Lage, flache, eher langweilige Trails in schnelle Jump Lines mit viel Flow zu verwandeln. Mein Go-To-Bike wird immer ein TUES sein, aber wenn ich Trails fahren will, ist das DECOY das einzige, was ich mir in meinen Truck lade.“
 – Ethan Nell
   

Faster, harder, Brendan Fairclough! UCI Downhill meets Rampage

Es war der wohl schnellste Run zur Red Bull Rampage 2019. Brendan Fairclough, der SCOTT Factory Team Athlet lies mit seinem Scott Gambler definitiv nichts anbrennen. Mit einer unglaublichen Geschwindikeit vollzog er seinen Lauf bergab, die Maschine treu liegend in seiner Hand. Die GoPro-Edit seht Ihr hier!

Der Weltrekord, der schief ging. Johannes Fischenbach behind the Scenes

Es war der Moment als uns der Atem stockte. Johannes schlug ungebremst in die Schanzenlandung. In diesem Video gibt es tiefe Einblicke zu seiner Motivation und den Vorbereitungen zum ungeglückten Weltrekord. Ein Must-Watch-Video, dass Ihr Euch unbedingt anschauen solltet!

Arbeiten in der Bike-Industrie? Hier wird dein Traum wahr, bewirb dich jetzt!

Hier dreht sich alles rund ums Bike

Du wolltest schon immer einmal Hobby & Job verbinden und mit Personen zusammenarbeiten, die die gleiche Leidenschaft teilen wie Du? Dann bist Du hier genau richtig. Hier findest du akuelle Stellenangebote innerhalb der Bike-Industrie. Hier geht´s zu den Stellenangeboten!

Send this to a friend