GRAVITY WEEKLY VIDEO NEWS #10 2018 – KW 23-24

Willkommen zu den Gravity Weekly Video News 10 der Kalenderwochen 23 und 24, 2018. Die wichtigsten News der letzten beiden Wochen aus der Gravity Mountainbike Szene vereint in einem Videoformat.

Ergebnisse Worldcup Leogang
http://www.uci.ch/mountain-bike/results/

Crankworx Innsbruck
http://www.crankworx.com/festival/innsbruck/

Erik Fedko fährt für TSG
https://gravity-magazine.de/2018/06/07/pm-erik-fedko-jetzt-im-tsg-pro-team/

Ergebnisse der European 4 Cross Series in Reutlingen
https://gravity-magazine.de/2018/06/14/rennbericht-erstes-goldevent-der-european-4cross-series-2018-reutlinger-mtb-festival/

Specialized Rookies Cup in Steinach
https://gravity-magazine.de/2018/06/12/pm-die-propain-gravity-kids-beim-rookies-cup-nr-2-in-steinach/

Glemmride 2018
https://www.saalbach.com/de/events/glemmride

Redbull Pumptrack World Championship Finale
https://redbullpumptrackworldchampionship.com/home/

Brendan Fairclough: Driven
https://vimeo.com/273560418

Previous ArticleNext Article

„The Bruce Check“ mit Erik Fedko

Als aufstrebender Star der Slopestyle-Szene, kann Erik Fedko auf eine sehr erfolgreiche Saison 2018 zurückblicken. Mit seinem super smoothen Style und technisch hoch anspruchsvollen Tricks, katapultierte er sich gleich bei zwei Events der Crankworx FMBA Slopestyle World Championship (SWC) auf das Podium. Bei Crankworx Les Gets sowie beim legendären Red Bull Joyride bei Crankworx Whistler bewies er, dass er in der Slopestyle-Elite angekommen ist. 2019 will er diesen Positiv-Trend gemeinsam mit einer Reihe neuer Sponsoren unterstreichen.

Es ist eigentlich kein Wunder, dass Firmen wie der Helmhersteller TSG oder Felgenentwickler Alexrims, bereits früh auf den jungen und sympathischen Rider aus Fröndenberg an der Ruhr aufmerksam wurden. Kaum ein Slopestyle-Athlet weist eine steilere Formkurve auf und zeigte in den letzten drei Jahren eine solch starke Entwicklung. Vor drei Jahren noch als Amateur auf der FMB World Tour unterwegs, gehörte Erik Fedko nach Ablauf der vergangenen Saison bereits zur Top 3 der Welt. Dennoch flog der 21-jährige Deutsche auch 2018 noch ohne Bike-Sponsor durch die Lüfte. Das ändert sich nun zur neuen Saison! Neben den neuen Partnern Continental und SRAM/RockShox fährt der Fröndenberger ab 2019 auch für ROSE Bikes.

Eriks neues Dirt Jump Bike „The Bruce“ seht Ihr in diesem Video:


(Credit: Richard Bos/rasoulution)

„Ich freue mich extrem auf die kommende Saison. Nachdem ich im Winter noch Reha wegen einer Handgelenksverletzung absolvieren musste, bin ich mittlerweile voll da und fühle mich besser auf dem Bike als je zuvor. Mein Ziel ist es dieses Jahr wieder die Weltspitze im Mountainbike Slopestyle zu erreichen und vor allem Spaß dabei zuhaben!“ – Erik Fedko

 

Der leichte Rahmen aus Aluminium ist in furiosem „RRARI Red“ gehalten und lässt spektakuläre Tricks vor jedem Hintergrund perfekt zur Geltung kommen. Bei der Gabel entscheidet sich Erik für die RockShox Dirt Jump Pike und sein Cockpit besteht aus robusten SRAM Komponenten. Dazu gehören der Truvativ Descendant Lenker, sowie der Descendant Vorbau mit 35mm Länge. Auf dem Lenker sind ODI Longneck Griffe, die extra soft sind und maximale Kontrolle des Bikes ermöglichen. Des Weiteren entscheidet sich Fedko für den X0 Bremshebel von SRAM, der einen perfekten Druckpunkt für seinen hydraulischen „Trixer Hydraulikrotor“ von Trickstuff gewährleistet, und für den „super leichten und super starken“ SRAM Level 2 Kolben Bremssattel. Die Kurbel, SRAM Truvativ Descendant, ist aus Carbon, um Gewicht einzusparen und das Bike 400g leichter zu machen. An der Kurbel befindet sich das leichte aus Aluminium beschaffene SRAM X1 X-Sync Kettenblatt und einer SRAM XX1 Eagle Kette. Die eingebaute SRAM Nabe vorne ist ein 15mm X0 Hub, die perfekt zur Pike Dirt Jump Gabel passt. Hinten befindet sich die Z Coaster Nabe. Außerdem ist das Bike vorne mit etwas leichteren Alexrims Volar 2.7 Felgen und hinten mit Volar 3.0 Felgen für besondere Stabilität ausgestattet. Die Reifenwahl fällt auf die Race King Reifen von Continental.

KEY FACTS | Eriks Dirt Jumper


Rahmen:
ROSE Bikes – The Bruce
Gabel: RockShox Pike Dirt Jump
Lenker: SRAM Truvativ Descendant
Vorbau: SRAM Descendant 35mm
Griffe: ODI Longneck
Bremsen: SRAM X0 Bremshebel; SRAM Level 3 Kolben Bremssattel
Kurbel: SRAM Truvativ Descendant Carbon
Kettenblatt: SRAM X1 X-Sync
Kette: SRAM XX1
Narben: SRAM X0 hub. 15 mm (vorne), Profile Z Coaster (hinten)
Felgen: Alexrims Volar 2.7 (vorne), Volar 3.0 (hinten)
Reifen: Continental Race King 2.2

Mit neuem Bike, Setup und neuen Partnern, kann sich Erik auf eine actiongeladene Saison freuen. Viele Events und die Crankworx FMBA Slopestyle World Championship stehen auf dem Programm!

Was bei Erik Fedko gerade sonst so passiert und wie seine Saison verläuft, kann man auf Instagram und YouTube verfolgen.

 

Red Bull Media House weiter exklusiver Produktions- und Übertragungspartner der UCI

Red Bull TV sichert sich die Übertragungsrechte des Mercedes-Benz UCI Mountain Bike World Cup bis 2021

Salzburg, Österreich – 18. Oktober 2018 – Die Union Cycliste Internationale (UCI) und Red Bull Media House gaben heute die Verlängerung ihrer exklusiven Produktions- und Rechtepartnerschaft bekannt. Die langfristige Partnerschaft sichert die Übertragung des Mercedes-Benz UCI Mountain Bike World Cup für die Jahre 2019 bis 2021. Red Bull TV hat seit 2012 die Art und Weise, in der Zuschauer den Downhill (DHI) und Cross-Country (XCO) Weltcup erleben, beständig verbessert und wird Mountainbike-Fans weiterhin hautnah an die Action bringen. Neben der exklusiven Produktions- und Übertragungspartnerschaft wird Red Bull Media House weiterhin die globalen Distributionsrechte halten.

Seit 2012 kooperieren Red Bull Media House und UCI, um Live-Bilder direkt von jedem Stopp des Mercedes-Benz UCI Mountain Bike World Cup zu liefern. Zusätzlich besitzt das Red Bull Media House seit 2016 die globalen Distributionsrechte, die derzeit pro Saison an 50 Rundfunk- und TV-Sendern in 104 Territorien lizensiert werden. Die verstärkte Kooperation mit Übertragungspartnern hat die TV-Zuschauerzahlen des Weltcups in den letzten Jahren um mehr als 30% steigen lassen.

Red Bull Media House arbeitet konstant daran, die Art und Weise, wie Zuschauer den Weltcup, die Übertragungen und die Athleten verfolgen, zu verbessern. Dies hat in den letzten Jahren zu einem deutlichen Zuwachs der Zuschauerzahlen unter Mountainbikern geführt. Zusätzlich zu den Live-Streams und dem Video-on-Demand von jedem Weltcup Rennen, wird Red Bull Media House Mountainbike-Fans weiterhin mit seinem großen Portfolio an Plattformen in den Print-, Online- und Sozialen Medien, hinter die Kulissen des Weltcups und näher an etablierte Athleten und Newcomer bringen. Interviews vor und nach jedem Rennen, ausführliche Zusammenfassungen und Highlights liefern detaillierte Analysen von jedem Weltcup.

Seit der Saison 2018 hat Red Bull Media House eine festinstallierte Kamera auf einem Motorrad in die Übertragung integriert und liefert so eine frische Perspektive auf das Renngeschehen. Innovative, digitale Verbesserungen in der Produktion tragen zusätzlich dazu bei, dass die Qualität der Übertragungen mit jeder Saison steigt. Dies führte unter anderem zur Bereicherung der Übertragungen mit detaillierten Statistiken und Analysen.

Im Ausblick auf die Saison 2019 können sich Fans schon jetzt auf die generationsübergreifende, packende Rivalität zwischen der aktuellen Weltcupgesamtsiegerin und Weltmeisterin im Downhill, Rachel Atherton (GBR), ihrer jungen Landsfrau Tahnée Seagrave und der Französin Myriam Nicole freuen. Gelingt es Atherton im nächsten Jahr den alleinigen Rekord von sieben Gesamtweltcuptiteln zu erringen? Setzt sich der Generationswechsel im Feld der Männer fort, oder kann die alte Garde um Aaron Gwin (USA) und Greg Minnaar (RSA) die jungen Wilden um Amaury Pierron (FRA), Luca Shaw (USA), Loris Vergier (FRA) und Laurie Greenland (GBR) in Schach halten? Die XCO Saison wird 2019 nicht weniger spanned. Der wohl beste Cross-Country Fahrer aller Zeiten, Nino Schurter (SUI), ist in Bestform und wird weiter alles daran setzen, sämtliche Rekorde zu brechen. Können Gerhard Kerschbaumer (ITA), Mathieu van der Poel (NED) oder Sam Gaze (NZL), den Schweizer Olympiasieger aufhalten? Das Feld der XCO Frauen war 2018 so stark, wie nie zuvor. Werden die zahlreichen Verfolger den Abstand zu Jolanda Neff und Annika Langvad an der Spitze weiter verkürzen?

Der Mercedes-Benz UCI Mountain Bike World Cup 2019, live auf Red Bull TV (Änderungen vorbehalten):

27.-28. April Maribor, SLO DHI
18.-19. Mai Albstadt, GER XCO
25.-26. Mai Nove Mesto Na Morave, CZE XCO
1.-2. Juni Fort William, GBR DHI
8.-9. Juni Leogang, AUT DHI
6.-7. Juli Vallnord, AND DHI/XCO
13.-14. Juli Lets Gets, FRA DHI/XCO
3.-4. August Val di Sole, ITA DHI/XCO
10.-11. August Lenzerheide, SUI DHI/XCO
7.-8. September Snowshoe, USA DHI/XCO

Verfolge den Mercedes-Benz UCI Mountain Bike World Cup 2019, live und on-demand auf redbull.tv/uci. Weitere aktuelle Informationen, die Wiederholungen der UCI Weltcup Saison 2017 und weitere actionreiche Unterhaltung rund um das Thema Mountainbike finden sich auf dem Red Bull Bike Channel auf redbull.tv/bike.

 

Video: Glemmride 2018 – MTB Festival in Saalbach Hinterglemm

Wie in jedem Jahr waren wir wieder auf dem Glemmride Festival. Neben Slopestyle Action konnte man an Downhill oder EBike Rennen teilnehmen oder auf den zahlreichen Trails in Saalbach Hinterglemm fahren. Auch gab es zahlreiche Sideevents und Konzerte.

GRAVITY WEEKLY VIDEO NEWS #11 2018 – KW 25-26

Willkommen zu den Gravity Weekly Video News 11 der Kalenderwochen 25 und 26, 2018. Die wichtigsten News der letzten beiden Wochen aus der Gravity Mountainbike Szene vereint in einem Videoformat.

Trailpark Erbeskopf
http://gravity-magazine.de/2018/06/22/video-behind-the-scenes-im-trailpark-erbeskopf/

Bikefestival Brandnertal
http://gravity-magazine.de/2018/06/27/pm-dieses-wochenende-steht-das-naechste-bikefestival-an-brandnertal/

Crankworx Innsbruck Slopestyle
http://gravity-magazine.de/2018/06/18/pm-rogatkin-und-rheeder-erneut-eine-klasse-fuer-sich-beim-crankworx-innsbruck-slopestyle/

Crankworx Les Gets Slopestyle
http://gravity-magazine.de/2018/06/25/crankworx-les-gets-slopestyle-rogatkin-holt-sich-den-zweiten-sieg-in-folge/

Crankworx Innsbruck Downhill
http://gravity-magazine.de/2018/06/18/pm-hart-und-hannah-wieder-unschlagbar-im-downhill-von-crankworx-innsbruck/

Crankworx Les Gets Downhill
https://gravity-magazine.de/2018/06/25/crankworx-brosnan-und-atherton-auf-platz-1-in-les-gets/

Downhill Worldcup Val Di Sole, Italien
https://www.redbull.tv/live/AP-1VPJ38MW91W11/mercedes-benz-uci-mountain-bike-world-cup

Downhill Worldcup Vallnord, Andorra
https://www.redbull.tv/live/AP-1VPJ38MW91W11/mercedes-benz-uci-mountain-bike-world-cup

European 4 Cross Series in Winterthur
http://gravity-magazine.de/2018/06/28/pm-rennbericht-5-lauf-der-european-4cross-series-2018-in-winterthur-sui-waldburger-und-von-allmen-gewinnen-bmx-action-in-winterthur/

MCCaul Meets
http://gravity-magazine.de/2018/06/18/must-watch-cam-mccaul-zu-besuch-bei-den-rogatkins/

LIVESTREAM: DH Worldcup aus Leogang, Österreich, ab 12:30 Uhr live auf Red Bull TV

Der UCI Downhill Mountain Bike Weltcup mit deutschem und englischem Kommentar live aus Leogang, Österreich, am 10. Juni ab 12:30 Uhr und on-demand jederzeit und überall verfügbar:

https://www.redbull.tv/live/AP-1VPHMM9GS1W11/mercedes-benz-uci-mountain-bike-world-cup

PM: Erik Fedko jetzt im TSG Pro Team

Erik Fedko hat alles richtig gemacht. Der deutsche Slopestyle-Mountainbiker aus dem Ruhrgebiet wächst neben einer Motocross-Rennstrecke auf und beginnt im zarten Alter von 8 selber auf die Maschine zu steigen. Mit 10 baut ihm sein Vater sein erstes Mountainbike zusammen und Erik träumt davon Extremsportler zu werden.

Getreu seinem Motto “Living young and wild and free” gibt Erik konstant Gas.
Er nahm 2013 an seinen ersten FMB-Veranstaltungen teil, gewann 2016 dem FMB AM Cup Europe und fährt seit 2017 Events der Diamond Serie mit. Erreichte mehrere Top-10-Platzierungen darunter einen 2. Platz beim FMB Dirt Jump Gold Event O’Marisquino in Vigo (ESP) und ein sensationeller 5. Platz beim renommierten FMB Slopestyle, Diamond Level, Red Bull District Ride in Nürnberg (GER) vor 90.000 Zuschauern.

Der Traum geht in Erfüllung.

TSGs Vertriebspartner, 24/7 Distribution GmbH, wird 2017 auf den jungen Deutschen aufmerksam und unterstützt ihn mit Material.

Nun begrüsst TSG Erik offiziell im Pro Team. Er trifft u.a. auf Teamkollegen wie den ersten FMB World Tour Gewinner Sam Pilgrim, sowie Slopestyle-Kollegen Matt Jones und Max Fredriksson.

«Erik versprüht Energie, zusammen mit seinem unglaublichen Talent und Style, können wir es kaum erwarten zu sehen, was er noch in sich hat.», freut sich TSG CEO Ruedi Herger.

Erik schützt sich je nach Einsatzbereich mit dem TSG Superlight, Evolution oder Kraken Helm, sowie mit verschiedensten Modellen aus TSG’s Protection Line.

Erfahrt mehr über Erik hier: