TEST: M1 Sporttechnik – „Spitzing Plus R-Pedelec”

Bericht erschien exklusiv in der Gravity Mountainbike Magazine Ausgabe #036 [März & April 2017]

Was für ein futuristisches Design! Das könnte glatt der Prototyp eines Supersportswagens für 2025 sein. Der gigantische Batterie- und Motorblock dämpfen jedoch diese Optik. Der High-Tech-Rahmen des „Spitzing“ ist komplett aus Carbon gefertigt, dennoch liegt das Gesamtgewicht wegen der schweren Maschine mit 27 Kilo deutlich über dem der gängigen E-Mountainbikes am Markt. Die Züge verlaufen sauber durch den Rahmen und auch der Dämpfer ist gut im Rahmen versteckt. Um ihn zu blockieren, tippt man einfach auf die Fernbedienung am Lenker. Für die Sag-Einstellung hat M1 eine kleine Öffnung im Rahmen gelassen, um das Dämpferventil zu erreichen. Wirklich gut erreichbar ist es trotzdem nicht, besser wäre eine Ventilverlängerung. Gegen Aufpreis gibt’s ein Bordcomputer-Upgrade, um neben Navi, SMS und Telefon auch seine Leistungsdaten auswerten zu lassen.

// Nettes Detail um den Dämpfer zu erreichen – dennoch etwas fummelig

Unser Testrad wurde sinnvollerweise mit einer KindShock Vario-Sattelstütze nachgerüstet. Dieses Upgrade ist in jedem Fall zu empfehlen, wenn auch der Hinterbau unerwartet viel Luft für die Versenkung einer herkömmlichen Sattelstütze bietet. Bei der Schaltung kommt Shimanos bewährte 10-fach „XT“ zum Einsatz. Dank Sensorik wird der Unterstützungs-Antrieb bei jedem Schaltvorgang unterbrochen – das sorgt für eine höhere Lebensdauer. Auch die kräftige Bremsanlage aus Maguras „MT5“ vorne und „MT4“ hinten ist komplett verkabelt. Schön wäre es, wenn ein solches Geschoss auch am Hinterrad eine große 203er Scheibe verbaut hätte – allein schon wegen des Gewichts. Das Fahrwerk von Manitou lässt sich ruhigstellen, der Dämpfer eben bequem vom Lenker aus. M1 Sporttechnik hat das 120 Millimeter Fahrwerk mit kräftigen Plus-Reifen von Schwalbe unterstützt. Die „Nobby Nic“s sorgen für einen guten Grip auf losem Boden und Schnee. Wird es steinig, nass oder verwurzelt, kommt die harte „PaceStar“-Mischung schnell an ihre Grenzen. Ein etwas kürzerer Vorbau und ein breiterer Lenker würde dem Fahrer mehr Kontrolle über den Boliden geben.

// Die Bremse sitzt sicher im Hinterbau

Bis auf das Modell „Worldcup“ kommen alle anderen „Spitzing Plus“-Versionen in der gleichen Ausstattung. Das „S-Pedelec“ läuft 45 km/h und kommt wegen der Zulassung für den Straßenverkehr zusätzlich mit Spiegel, Licht und Reflektoren. Das „R-Pedelec“ ist „offen“ und ausschließlich für Privatgelände und Wettkämpfe, also kein Seitenspiegel und so. Damit unterscheidet es sich optisch nicht von dem normalen „Spitzing Plus Pedelec“, das „nur“ bis 25 km/h unterstützt.
Unser Race-Pedelec hat ein maximales Drehmoment von 120 Newtonmeter – was für eine brachiale Power! Die Motorleistung ist mit 850 Watt, die Höchstgeschwindigkeit mit 75 km/h angegeben – das klingt nach Spaß. Fünf Modi bietet die Unterstützung. Auf der höchsten Stufe wird mit 550 Prozent der eigenen Tretkraft unterstützt – das Rad schiebt unglaublich voran! Kleiner Wermutstropfen: Extrem steile Anstiege werden durch das riesige Kettenblatt mit 48 Zähnen etwas knackig. Doch ohne die große Übersetzung lässt sich das „R-Pedelec“ eben nicht ausfahren. Vielleicht sollte man hier zu einer anderen Kassette greifen.

// Das Tretlager mit Motorpack sitzt gefährlich tief

Fahrerisch lässt sich das „Spitzing Plus“ gut in die Trail- und AllMountain-Schiene einordnen. Auf Forstwegen ist das Bike eine absolute Wucht und M1 hat bewiesen, was aktuell schon möglich ist. Doch bei steileren Wegen im Gelände schieben die 27 Kilo Kampfgewicht gnadenlos in Richtung Tal. Etwas behäbig ist das sportliche Gefährt, aber Trails sind nicht das einzige Einsatzgebiet dieses Bikes. Dank des 880 Wattstunden starken Akkus lassen sich im sparsamen Modus auch ausgedehnte Touren unternehmen.

// Der Bordcomputer

Fazit: M1 Sporttechnik zeigt der Konkurrenz wo es lang geht. Das „Spitzing R-Pedelec“ ist das schnellste E-unterstützte Rad am Markt. Das Bike bringt viel Freude, so lange es nicht zu technisch bergab geht.

Pro:

  • Leistung
  • Spaßgarant
  • breites Einsatzgebiet
  • schnellstes Pedelec am Markt

Contra:

  • Kettenblattgröße
  • Gummimischung der Reifen

Unverbindliche Preisempfehlung: 8.899,- € (Komplettrad) | Größen: M, L | Gewicht: 27,00 kg | www.m1-sporttechnik.de

Previous ArticleNext Article

Still wanted: Diese Bikes werden immer noch gesucht!

Wie bereits schon die Kollegen anderer Magazine berichteten, wurde der Bikeschmiede Propain in Vogt nach der Rückkehr vom Bikefestival in Riva fast die komplette Testflotte aus dem Eventtruck gestohlen worden. Wir möchten daher nochmals daran erinnern, näher hinzuschauen, wenn Ihr diese Bikes seht.

Entwendet wurden 17 Testbikes im Gesamtwert von  72.000 Euro.

Die Modellbezeichnungen und Rahmennummern der gestohlenen Bikes:


Bittet achtet auf Räder in diesen Farben:

 

Gestohlene Bikes besitzen folgende Rahmennummern:

– Tyee CF SMALL Moongrey MD1809026
– Tyee CF MEDIUM Moongrey MD18117138
– Tyee CF LARGE Moongrey LG18117146
– Tyee CF X Large Moongrey XL18117044
– Tyee CF MEDIUM RAW MD18117106
– Tyee CF LARGE RAW LG18127159
– Tyee CF X Large Badmint XL18097034
– Tyee Large Badmint LG18127186


Bittet achtet auf Räder in diesen Farben:

  

Gestohlene Bikes besitzen folgende Rahmennummern

• Spindrift Medium Lime MD19012035
• Spindrift  X Large Lime XL18112005
Spindrift LARGE Black Matt LG 19012058
Spindrift Medium Lime MD19012035

 


Bittet achtet auf Räder in diesen Farben:

  

Gestohlene BIkes besitzen folgende Rahmennummern

– Hugene Medium Silver MD18054027
– Hugene Medium Lime MD19014082
– Hugene LARGE Silver LG19014119
– Hugene Large Silver LG19014102
– Huegen X LARGE Lime XL18054002
– Hugene LARGE Lime LG19014090

Wer eines der Räder entdeckt, kann sich an Propain wenden (www.propain-bikes.com / info@propain-bikes.com / Tel. 0751201802 22)
oder an die Polizei Vogt (Tel. 07529 971560).

Ein Komfortkonzept für MTB-Ladies

Das Konzept neu aufgestellt. Ergon zeigt wie´s geht!
Mit dem SM Sport Gel Women sagen wir Ade zu Schmerzen beim Fahren

MTB-Touren und das Gefühl nicht mehr sitzen zu können. Genau so geht es nahezu jeder Frau, die auf Grund des mangelhaften Angebots dann doch auf einen Männersattel zurückgreifen muss. Das Resultat: unangenehme Schmerzen und ein ständiges Druckgefühl im Damm- und Genitalbereich. Als wir daher von Ergons neuem “Wundersattel” erfuhren, fragten wir das SM Sports Gel Women Modell für ein paar Mädels aus dem Bekanntenkreis an.

Anforderung für eine aussagekräftige Bewertung
• Mindestens 300 Kilometer Fahrleistung
• Mindestens eine Strecke mit einer Laufleistung von 60km oder höher

1. Warum SM Sports Gel Woman?

2. Sattelgröße ermitteln, wie funktioniert´s?

3. Das Testergebnis


Name SM Sport Gel Women
Einsatz Touring, All-Mountain, Enduro
Maße Länge: 261 mm, Breite: 143 mm
Gewicht ca. 275 g*
Größe S/M, M/L
Farbe erhältlich in rot und schwarz
Sitzschale Nylon Composite
Gestell CroMo
Obermaterial Microfiber
Polsterung Orthopedic Comfort Foam mit Gel Pads
Geschlecht frauenspezifisch
Empf. VK € 89.95

LEATT Protektoren und Handschuhe bei Gravity Preview

Knieschoner 3DF 5.0

Der 3DF 5.0 Kneeguard von LEATT zeichnet sich durch ein Merkmal besonders aus: Im Gegensatz zu vielen anderen Modellen besitzt dieser Schoner einen
Reißverschluss so das er ohne die Schuhe auszuziehen angezogen werden kann. Durch den Einsatz des bewährten 3DF Schaums kommt dieser Schoner ohne
Plastikeinlagen oder ähnliches aus. Dies macht den Schoner extrem flexibel und sehr angenehm zu tragen. Der 3DF Schaum wird im Falle eines Aufpralls innerhalb von Bruchteilen einer Sekunde extrem hart, während er in normalen Tragesituationen weich bleibt. An den Seiten ist ein zusätzlicher Schutz angebracht, welcher allerdings um einiges weicher ist. Der Rest des Schoners besteht aus dem geruchshemmenden MoistureCool Material sowie dem atmungsaktivem AirMesh Material. Die Oberfläche besteht zudem aus einer abriebfesten Aramidbeschichtung. Der Schoner kann mittels Klettverschluss optimal angepasst werden und die Silikonapplikationen im Inneren sichern den Schoner vor dem Verrutschen.

  • Insgesamt 13 Punkte in der Leatt® Sicherheitsskala (Ranking zum Vergleich von LEATT Produkten)
  • belüfteter 3DF AirFit Protektorenschaum
  • CE getestet und zertifiziert als Aufprallschutz:
    • Knee EN1621-1
  • Reißverschlusssystem für einfaches An- und ausziehen
  • Neue atmungsaktive und perforierte Neupren Hülle
  • Neues Anti-Rutsch Silikonband im Inneren
  • Abriebfeste Aramid Außenbeschichtung für lange Lebensdauer
  • Klettverschluss aus Silikon am Oberschenkel
  • Neues geruchshemmendes MoistureCool and atmungsaktives AirMesh Material
  • 3D-vorgeformter Protektor für optimalen Sitz
  • Alle Schutzmaterialien sind perforiert für optimale Belüftung
  • Gewicht: 520g (1.15lbs) (Paar)
  • Größen: S-XXL
  • Farben: Schwarz-Schwarz, Schwarz-Weiß, Schwarz-Blau

 

Knieschoner 3DF 6.0

Dieser Schoner ist ein Spagat aus Komfort und Sicherheit. Neben dem 3DF Schaum kommen hier zusätzlich Hardschalenelemente zum Einsatz.
Das Design ist klassisch ohne Reißverschluss zum “reinschlüpfen”. Auch hier finden wir wieder einen zusätzlichen aber weicheren seitlichen Schutz.
Die 3DF Komponenten sind auch hier wieder perforiert für eine optimale Belüftung. Der Rest des Schoners besteht aus dem geruchshemmenden MoistureCool Material sowie dem atmungsaktivem AirMesh Material. Wie alle Schoner ist auch dieser vorgeformt für einen perfekten Sitz. Die Silikonapplikationen im Inneren bieten zusätzlichen Halt.

  • Insgesamt 21 Punkte in der Leatt® Sicherheitsskala (Ranking zum Vergleich von LEATT Produkten)
  • Weicher Knieschoner mit Hardshellelementen
  • belüfteter 3DF AirFit Protektorenschaum
  • CE getestet und zertifiziert als Aufprallschutz:
    • Knee EN1621-1
  • Neues Anti-Rutsch Silikonband im Inneren
  • Klettverschluss aus Silikon am Oberschenkel
  • Neues geruchshemmendes MoistureCool und AirMesh Material
  • Vorgeformtes 3D Design für optimalen Sitz
  • Seitenaufprallschutz
  • Gewicht: 530g (1.17lbs) (Paar)
  • Größen: S/M-XXL
  • Farben: Schwarz-Schwarz, Schwarz-Weiß, Schwarz-Fuel

Ellenbogenschoner 3DF AirFlex

Der 3DF AirFlex Ellenbogenschoner ist der leichteste Schoner im LEATT Sortiment. Wie bei allen anderen Schonern kommt auch hier wieder das 3DF Material zum Einsatz. Der Schoner ist superschlank gehalten und durch seine minimalistische Bauweise extrem komfortabel zu tragen. Der Rest des Schoners besteht aus
dem geruchshemmenden MoistureCool Material sowie dem atmungsaktivem AirMesh Material. Auf der Innenseite finden wir wieder Silikonapplikationen die das Verrutschen des Schoners vermeiden sollen. Wie alle Schoner ist auch dieser vorgeformt für einen perfekten Sitz.

  • Superdünner, 3D geformter Aufprallschutz
  • CE getestet und zertifiziert als Aufprallschutz:
    • Elbow EN1621-1
  • Insgesamt 11 Punkte in der Leatt® Sicherheitsskala (Ranking zum Vergleich von LEATT Produkten)
  • Geruchshemmenndes MoistureCool und atmungsaktives AirMesh Material
  • Neues Anti-Rutsch Silikonband im Inneren verhindert verrutschen
  • Vorgeformtes 3D Design für optimalen Sitz
  • Gewicht: 240g (0.5 lbs) (Paar)
  • Größen: S-XXL
  • Farben: Schwarz

 

Handschuhe  

DBX 2.0 X-Flow

Der DBX 2.0 X-Flow Handschuh ist ein sehr leichter und minimalistischer Handschuh der aufgrund seiner guten Belüftung ideal für warme Tage ist. Die Außenseite ist aus einem stretchigem Mesh Stoff gefertigt, während auf der Innenseite der neue Micron Grip Stoff zum Einsatz kommt.

Neben Grip in allen Situation bietet dir dieser Stoff ein Gefühl von unmittelbarer Lenkernähe und Touchscreen-Kompatibilität. Ein leichter Schutz wird durch die speziellen 3-D Kunststoffverstärkungen an den Knöcheln und dem kleinem Finger gewährt. Silikon-Prints an den Bremsfingern und Handflächen für optimalen Grip runden das Konzept ab. Der Handschuh ist in den Größen S-XL verfügbar sowie in 3 verschiedenen Farben.

DBX 2.0 X-Windblock

DBX 2.0 X-Windblock ist LEATT’s erster „Second Skin“ Softshell Handschuh der sowohl wetterfest als auch windblockierend ist. Das Stretch-fit Material zusammen mit dem Pre-Curved Design fühlt sich wie eine zweite Haut an. Auch hier finden wir wieder das neue Micron Grip Material auf der Innenseite und die typischen Kunststoffverstärkungen auf der Oberseite.

Definitiv ein Handschuh für die kälteren Tage. Der Handschuh ist in den Größen S-XL verfügbar sowie in 3 verschiedenen Farben.

Die neue LEATT 3DF AirFit Lite Body Vest bei Gravity Preview


Die 3DF AirFit Lite Body Vest von Leatt bietet eine leichte und zugleich schützende Schutzmembran für den Brust- und Rückenbereich und ist CE getestet sowie als persönliche Schutzkleidung zertifiziert. Mit nur 850g und dem schlanken Design der Weste fällt sie unter einem Jersey kaum auf. Mittels elastischer Straps kann die AirFit Lite Weste in die perfekte Passform gebracht werden und so eine maximale Bewegungsfreiheit beim Tragen erreicht werden. 

 

Die hohe Anpassungsfähigkeit und das geringe Gewicht dieser Weste, welche sie gleichzeitig so angenehm zu tragen machen, sind dem 3DF AirFit Schaum geschuldet. Dieses Material ist strukturell flexibel und lässt sich entsprechend verformen, sodass ein unangenehmes oder versteiftes Gefühl in der AirFit Lite unwahrscheinlich ist. Kommt es allerdings zu einem Aufprall, absorbiert der weiche 3DF Schaum die Energie so effektiv, dass er hart wird und einen idealen Schutz bietet, ohne dabei zu zerbrechen. 

Für Atmungskativität und Geruchshemmung kommen MoistureMesh und MoistureCool Materialien zum Einsatz. Ein Waschen der Weste bei Herausnahme des AirFit Schaums ist ebenfalls möglich. 

Durch den seitlich verlaufenden Reißverschluss ist der Brustprotektor eine geschlossene Einheit und nicht, wie bei vielen anderen Oberkörper-Protektoren, in der Mitte zweigeteilt. Der Rückenprotektor reicht weit runter und bietet somit großflächigen Schutz sowie Komfort, da eine Hose über den Rückenpanzer getragen werden kann. Neben dem Rücken- und Brustschutz finden sich an den Flanken der AirFit Lite Weste zusätzliche Protektoren. Diese bestehen nicht aus dem 3DF Material, bieten aber trotzdem ausreichend Schutz vor seitlichen Aufschlägen.

 

Durch das BraceOnTM System ist die Weste Neck Brace kompatibel und sorgt für einen festen Verbund von Nacken- und Oberkörperschutz. Die AirFit Lite Body Vest erreicht auf der hauseigenen Sicherheitsskala einen Leatt® Protection Score von 8 Punkten und ist somit ein effektiver und kompromissloser Schutz für Rücken- und Brustpartie. Die Weste ist in den Größen S/M bis XXL (160-196cm) und nur in einer Farbe (Schwarz) erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 199€. 

Key Facts:  

  • Belüfteter und stoßabsorbierender 3DF AirFit-Schaum
  • Belüftete, mehrlagig ausgelegte Protektorenplatten an Brust und Rücken
  • Zusätzlicher Schutz im oberen Brustbereich für alle, die ohne Neckbrace fahren
  • Einsatz von geruchshemmenden und atmungsaktiven MoistureCool und AirMesh Materialien
  • Elastischer Bruststrap zur Sicheren Positionierung des Protektoren
  • Das 3D-Design sorgt für eine komfortable und gute Passform
  • Integriertes BraceOn™-System

Gewicht

  • 850g (1.87 lbs)

Größen

  • S/M (160 – 172cm)
  • L/XL (172– 184cm)
  • L/XL (172– 184cm)

Farben

  • Schwarz (Black)

Preis

  • UVP. 199€ 

Das neue LEATT DBX 3.5 Neck Brace bei Gravity Preview

Das Leatt DBX 3.5 Neck Brace ist ein CE getesteter und als persönliche Schutzausrüstung zertifizierter Nackenschutz für den intensiven Einsatz auf zwei Rädern. Mit einem Gewicht von 499g ist es ein wahres Leichtgewicht und bietet zugleich einen optimalen Schutz, das auf den Nacken einwirkende Kräfte verringert und die Chancen einer ernsten Wirbelverletzung um bis zu 47% reduziert.

Trotz eines halbstarren Chassis ist das Neck Brace einstellbar genug, um dem Körperbau der meisten Fahrer und Fahrerinnen gerecht zu werden. Die steife Struktur trägt dazu bei, dass jegliche Aufprallenergie effektiv abgeleitet wird und somit die waltenden Kräfte auf den Nacken minimiert werden können. Zudem sorgen zusätzliche Aussparungen im Neck Brace dafür, dass im Falle eines Sturzes, das Brace nicht auf empfindliche Knochen wie das Schlüsselbein drücken kann und somit das Verletzungsrisiko gemindert wird. 

Bewegungsfreiheit während der Fahrt wird durch die flexible Verbindung der hinteren CoreFlex Thorax Streben ermöglicht, die den Fahrer kaum einschränken und jederzeit vollen Nackenschutz bieten. Zudem reißen diese im Falle eines schweren Sturzes ab, sodass auch hier eine weitere Verletzung des oberen Rückens durch das Neck Brace selbst verhindert werden kann.

Das Neck Brace ist einfach per Knopfdruck zu ver- und entriegeln und wird zusammen mit einem durchsichtigen Brustgurt geliefert, der wahlweise für noch besseren Halt angebracht werden kann. Einkerbungen auf der Beschichtung der Brace-Innenseite bieten außerdem eine gute Belüftung des Nackenschutzes. Durch kleine Manschetten ist das Neck Brace z.B. mit den Jerseys aus der Leatt DBX Reihe kompatibel und einfach zu verbinden. 

Das Neck Brace ist in den Größen JR für Kinder, S/M, L/XL und XXL sowie in den Farben Schwarz (Black) und Schwarz-Weiß (Black/Fuel) erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 259€. 

Key Facts:  

  • Bis zu 43% weniger Risiko für eine schwere Nackenverletzung
  • Eingespritzte PC-Schale mit einer Polyamid-verstärkten EPS-Konstruktion
  • CoreFlex geteilte hintere Thorax-Strebe
  • Die hintere Thorax-Strebe knickt bei übermäßiger Belastung ab
  • Optimale Helmrand-markante Plattform für eine biomedizinisch ausgeglichene Kopf- und Helmbewegungsfreiheit
  • Verstellbarer Brustkorb für optimale Passform
  • Ausgeprägter Schlüsselbein-Ausschnitt
  • Eingespritzte, haltbare und leicht zu reinigende Schaumstoffpolsterung
  • Air Flow Rippenpolsterung für optimale Belüftung
  • Kostenloser, optionaler, transparenter Brustgurt
  • CE geprüft und zertifiziert als Persönliche Schutzausrüstung 89/686 / EWG

Gewicht

  • 499g (1.10 lbs)

Größen

  • JR (74-82cm – 29 ½ – 32 ½″)
  • S/M (82-94cm – 32 ½ – 37“)
  • L/XL (94-110cm – 37 – 43″)
  • XXL (110-122cm – 43 – 48“)

Farben

  • Schwarz (Black), Schwarz-Weiß (Black/Fuel)

Preis

  • UVP. 259€ 

Fazit:
Pro:
– Extrem geringes Gewicht
– Preis/Leistung

Kontra:
– Keine Einstellmöglichkeiten im vorderen Brustbereich
– Thoraxstrebe nicht ersetzbar

Das E-MTB von YT: DECOY


Mit dem DECOY bringt YT Industries sein erstes E-MTB auf den Markt und beweist auch in diesem Segment, wo der Steeze zuhause ist. Mit einem markanten Design, innovativen Technologien und einer unschlagbaren Trail-Performance interpretiert YT das Thema auf seine ganz eigene Weise, die Fahrern noch mehr Spaß beim Biken garantiert. Drei Ausstattungsvarianten des DECOY können ab heute über den Online-Shop www.yt-industries.com vorbestellt werden und sind ab Q2 verfügbar. 

Ein E-MTB von YT? Echt jetzt? Das passt doch gar nicht zusammen. Denkste!

Wer immer noch der Meinung ist, E-MTBs sind was für alte oder faule Leute, der hat den Knall nicht gehört. Bis jetzt! Denn mit dem DECOY holt YT zum Paukenschlag aus, der laut genug ist, um selbst die letzten Zweifler zu bekehren und zu zeigen, dass man mit E-MTBs derbe abgehen kann. Allein schon deswegen passt ein E-MTB zu YT wie die Faust auf’s Auge.

“Wie Downhill mit eingebautem Lift!”

Das DECOY eröffnet eine neue Welt des Mountainbikings. Man erweitert seinen eigenen Aktionsradius, entdeckt dadurch Trails, die man vorher nicht gefahren ist, und hat in der Zeit auf dem Bike einfach deutlich mehr Spaß. Anstiege, die man mit keinem anderen MTB geschafft hat, meistert das DECOY problemlos – versprochen!

It’s a YT: Downhill-Gene ohne Ende

Ein E-MTB von YT muss vor allem eines: im Downhill beweisen, woher es seine Gene hat. Deswegen greift YT auch am DECOY auf seinen bewährten und preisgekrönten V4L (Virtual 4 Link) Hinterbau zurück. Er lässt das Bike förmlich am Boden kleben, besitzt aber genug Pop, um bei jeder Wurzel abzuziehen und Airtime zu genießen. Die 165 mm Federweg am Hinterbau in Kombination mit YT’s New-School Geometrie ergeben eine Trail-Waffe mit extra Power, die man so noch nicht gesehen hat. Zusätzlich hat YT den Pedalrückschlag minimiert, um negative Einflüsse auf den Antrieb zu reduzieren.

New-School-Geometrie vereint Ergonomie und Performance

 

Die Geometrie des DECOY ist auf Ergonomie und Performance ausgelegt. Ein steiler Sitzwinkel und lange Kettenstreben sorgen für überzeugende Klettereigenschaften, während der flache Lenkwinkel das Bike beruhigt und ein Gefühl von Kontrolle vermittelt wenn‘s mal schneller und steiler zugeht. Der sportliche Reach schafft dazu die perfekte Balance und macht das Bike im Gesamten nicht zu lang. Dadurch liegt der Schwerpunkt angenehm tief und man sitzt zentral im Bike. Zusammen mit dem Laufradgrößenmix aus 29” vorne und 27,5”+ hinten überzeugt das DECOY mit der perfekten Mischung aus Laufruhe und Agilität. Zusätzlich kann über den FlipChip die Tretlagerhöhe sowie der Lenk- und Sitzwinkel verändert werden und dadurch die Geometrie den eigenen Bedürfnisse sowie dem Streckenprofil angepasst werden.

Technische Features: kreative Lösungen

Die 540 Wh Batterie des DECOY hat YT selbst entwickelt und setzt dabei mit dem neuesten Zelltyp auf dieselbe Technologie, die Tesla in seinen Autos verbaut. Sie ist vollständig ins Unterrohr integriert und mit zwei Bolzen sicher verschraubt. Das erhöht nicht nur die Steifigkeit des Rahmens, sondern schützt gleichzeitig den Akku und vermindert Geräuschbildung. Beim Motor vertraut YT dem 250 Watt starken Shimano STEPS E8000 Motor, der für ein natürliches Fahrgefühl sorgt und leise arbeitet. Mit 2,8 kg zählt er zu den leichtesten Motoren auf dem Markt und durch seine schlanke Bauweise konnte er vollständig in den Rahmen integriert werden. Über das leichte und kompakte Shimano STEPS E7000 Display stehen drei Unterstützungsmodi zur Auswahl, wobei im Eco-Mode eine Reichweite von etwa 100 Kilometern erzielt werden kann. Wie von YT gewohnt steckt auch viel Liebe und vor allem Sinn in den Details. So unterstreichen technische Features wie die interne Kabelführung, doppelt gedichteten Lager und die integrierte Frame Protection nicht nur den hohen Qualitätsanspruch der Marke, sondern vereinfachen auch die Handhabung und Wartung des Bikes und damit schlussendlich die Lebensdauer des DECOY.

Laufradgrößenmix: the best of both wheels
Was sich im Motocross-Bereich bewährt, setzt YT auch am DECOY um: eine Laufradkombination in zwei unterschiedlichen Größen. Das 27,5“ Hinterrad mit 2.8er Reifen lässt sich mit etwas weniger Luftdruck fahren und baut deshalb enormen Grip auf, indem es die Auflagefläche vergrößert – und das, ohne dabei wegzuwalken! Das 29er Vorderrad in 2.4 dagegen ist sharp und direkt genug, um mit unerhörter Lenkpräzision durch die nächste Kurve zu schießen.

Progressives Design

Design spielt bei YT eine wichtige Rolle in der Entwicklung neuer Modelle. Das sieht man auch dem DECOY deutlich an: Mit dem E-Enduro kann man in jeder MTB-Gruppe mitfahren, ohne aufzufallen wie ein bunter Hund. Es sieht einfach verdammt gut aus. Die Designsprache ist progressiv, clean und drückt dadurch sowohl die technologische Kompetenz als auch den hohen Qualitätsanspruch der Marke perfekt aus. Vom integrierten Akku, über die an die Volumina angepassten Rohrsätze, dem kompakten Display bis hin zur Material- und Farbgestaltung: Das DECOYträgt Innen wie Außen die unverkennbare Handschrift der YT Designer und fügt sich dadurch auch optisch konsequent in die bestehende YT Range ein.

DECOY Modellreihe

Das DECOY ist in drei Ausstattungsvarianten und je fünf Rahmengrößen von S bis XXL verfügbar. Alle Modelle sind mit der von YT selbst entwickelten 540 Wh Batterie, dem Shimano STEPS E8000 Motor und dem Shimano STEPS E7000 Display ausgestattet.

CF Pro Race

Als Top-Modell der Reihe ist das DECOY CF Pro Race die richtige Wahl für alle, die ein leichtes E-Enduro mit High-End-Komponenten suchen und für die maximale Einstellbarkeit unverzichtbar ist. FOX 36 Float Factory 29″ E-Bike+ Gabel mit 160 mm Federweg und FOX Float X2 Factory Dämpfer kommen mit Kashima-Beschichtung und überzeugen durch erstklassige Dämpfung, Kontrolle und maximale Einstellbarkeit. Die elektronische Shimano XT Di2 Schaltung  wechselt blitzschnell und präzise zwischen den elf Gängen der e*thirteen TRS Plus Kassette. E*thirteens leichte e*spec Race Laufräder aus Carbon halten das Gewicht niedrig, sorgen vorne in 29″ für Speed sowie Laufruhe und hinten in der 27,5″ Plus Version für ordentlich Grip und Sicherheit. Die starke SRAM Code RSC stellt zusammen mit den 200 mm großen Centerline Bremsscheiben beste Bremspower zur Verfügung, während die variable Factory Sattelstütze von FOX sowie der 800 mm breite Renthal Fatbar 35 Lenker das Ausstattungspaket am Top-Modell abrunden.

DECOY CF Pro Race in Titan Silver / Fallout Yellow / 21,9kg* / 6.599,00€

CF Pro

Das DECOY CF Pro kommt mit der leistungsstarken FOX 36 Float Performance Elite 29″ E-Bike+ Gabel mit 160 mm Federweg und dem FOX Float DPX2 Performance Elite Dämpfer. Das Shimano XT Schaltwerk ermöglicht präzise Schaltvorgänge, während die TRS Plus Kassette von e*thirteen mit 9-46 Zähnen eine große Bandbreite zur Verfügung stellt und die SRAM Code RS zuverlässige Bremspower bereithält. E*thirteens e*spec Plus Laufräder sorgen vorne in 29″ für Speed und Laufruhe, während sie Dir hinten in der 27,5″ Plus Version ordentlich Grip und Sicherheit bieten. Die Tellis Sattelstütze von SDG sowie der 800 mm breite Renthal Fatbar 35 Lenker runden das DECOY CF Pro ab und machen es zur besten Wahl für alle, die auf Kashima-Coating verzichten können und eine mechanische Schaltung bevorzugen.

DECOY CF Pro in Magnesium White / Clean Blue / 22,2kg* / 5.599,00€

DECOY CF Pro in Matte Black / Glossy Black / Silver / 22,2kg* / 5.599,00€

CF Base

Das DECOY CF Base markiert den Einstieg in die E-MTB Kategorie. Der Carbon-Hauptrahmen mit Aluminium-Hinterbau kommt mit RockShox Yari RC 29″ Debon Air E-MTB Gabel mit 160 mm Federweg und RockShox Deluxe R Dämpfer. Das XT Schaltwerk von Shimano ermöglicht präzise Schaltvorgänge, während die SRAM Code R mit den 200 mm Centerline Bremsscheiben zuverlässig bremst. Vorne sorgen die DT SWISS HI900 SPLINE Laufräder in 29″ für Speed und Laufruhe, während das 27,5″ Plus Hinterrad ordentlich Grip und Sicherheit bietet. Die Tellis Sattelstütze von SDG sowie der 800 mm breite Race Face Aeffect R 35 Lenker runden das Ausstattungspaket am DECOY CF Base ab.

DECOY CF Base in Lava Red / Light Grey / 22,4kg* / 4.599,00€

DECOY CF Base in Matte Black / Glossy Black / Silver / 22,4kg* / 4.599,00€


*Rahmengröße S, tubeless, ohne Pedale.

Fotocredit für alle Actionshots: Ale Di Lullo