E-BIKE OPTIMIZED TECHNOLOGY

MAXIMALE PERFORMANCE UND SICHERHEIT FÜRS E-BIKE!

Mit den eSTOP Bremsen stellt MAGURA zwei speziell auf die Anforderungen von E-Bikes angepasste Scheibenbremsen vor. Die Kombination aus den neuen SPORT Belägen und den Bremsscheiben MDR-C oder MDR-P bietet eine erhöhte Bremskraft und Standfestigkeit für den E-Bike Einsatz.

Die Unterstützung von E-Bikes zaubert ein Lächeln in die Gesichter, erhöht jedoch zugleich das Gewicht des Rads. Rauf kommt man mit deutlich mehr Spaß – bergab bringen das Mehr an Masse und höhere Geschwindigkeiten neue Herausforderungen für Fahrer und Material. Um den speziellen Anforderungen von E-Bikes noch besser gerecht zu werden, stellt MAGURA nun speziell optimierte Komponenten vor – MAGURA E-Bike optimized.

3 Parts – One perfect system

Das eSTOP System besteht aus 3 Komponenten: den eSTOP Bremsenmodellen, optimierten Bremsscheiben und dem neuen SPORT Bremsbelag. Alle Komponenten sind perfekt aufeinander abgestimmt und bieten so maximale Performance für die höheren Anforderungen von E-Bikes. Die neuen Bremsscheiben sind besonders verstärkt und bieten so eine erhöhte Seitensteifigkeit und Hitzebeständigkeit bei verringerter Schwingungsbildung. Erstmalig ist die zweiteilige MDR-P in 220 mm Durchmesser erhältlich, um auch bei starker Dauerbelastung dauerhaft optimale Bremsleistung zu bieten. Der neue Bremsscheibendurchmesser bietet bei gleicher Handkraft 10 % mehr Bremskraft. Alle Komponenten sind sowohl als eSTOP Bremsensets, Upgrade Kits und einzeln erhältlich.

 

MDR-C UND MDR-P BREMSSCHEIBEN

Optimiert für die Verwendung am E-Bike, präsentiert MAGURA zwei neue Bremsscheiben mit erhöhter Performance und Standfestigkeit bei gleichzeitig verringerter Schwingungsbildung.

Die neue MDR-C Bremsscheibe ist der Allrounder im MAGURA E-Bike Optimized Portfolio – ob am Stadt, Trail oder E-Bike. Ein zusätzliches Versteifungselement oberhalb der 6-Loch Aufnahme vermindert die Schwingungsbildung beim Bremsen und somit Geräusche. Darüber hinaus weist sie eine bessere Hitze- beständigkeit und Standfestigkeit auf.

Mit der MDR-P stellt MAGURA eine Bremsscheibe für performanceorientierte Fahrer und harte Einsätze vor – von Downhill über E-Bikes bis hin zu schweren Lastenrädern. Die zweiteilige Scheibe spart Gewicht gegenüber der MDR-C und ist erstmals auch im Durchmesser von 220 mm erhältlich. Besonderheit der zwei- teiligen Scheibe ist eine patentierte Verzahnung des Außen- und Innenrings (Dovetail Interlink Technologie). Die Verzahnung ermöglicht bei Wärmeausdehnung des Außenrings eine zusätzliche Abstützung am Innenring. Im Gegensatz zu Floating Discs wird das Drehmoment so

über die gesamte Fläche statt nur über die Nieten übertragen. Das Ergebnis ist eine erhöhte Steifigkeit der Bremsscheibe und eine besonders direkte Wärmeableitung bei Dauerbelastung. Dank der neuen Technologie ist die MDR-P die stärkste Bremsscheibe im MAGURA Portfolio und bietet dennoch ein geringes Gewicht sowie eine verringerte Schwingungsbildung. Perfekt für den MTB Gravity Einsatz.

Erstmalig bietet MAGURA mit der MDR-P eine Bremsscheibe mit 220 mm Durchmesser. Bei gleicher Handkraft generiert die diese rund 10 % mehr Bremskraft als ein Modell mit 203 mm Durchmesser und sogar 20 % mehr als ein 180 mm Modell. Darüber hinaus verringert die höhere Masse die Gefahr von Brems-Fading und reduziert den Belagsverschleiß um 15 %. Die Bremsscheibe erreicht die für den Belag kritische Temperaturen deutlich später.

MT eSTOP BREMSENMODELLE

Die MT5 eSTOP und MT4 eSTOP setzen vollständig auf die für E-Bikes optimierten Komponenten. Beide Modelle basieren auf den Eigenschaften der bewährten MT Serie und erhalten durch die Kombination mit den SPORT Belägen und den Bremsscheiben MDR-C oder MDR-P eine nochmals erhöhte Bremskraft und Standfestigkeit. Optimiert für die besonderen Anforderungen von E-Bikes. MAGURA bietet zwei Modelle mit 2-Kolben (MT4 eSTOP) und mit kraftvollen 4-Kolben Bremszangen (MT5 eSTOP).
Zusätzlich bietet MAGURA eSTOP Optimized Kits an, um MAGURA MT Modelle für die Verwendung an E-Bikes zu optimieren. Die Kits bestehen aus SPORT Belägen und MDR-P oder MDR-C Bremsscheiben.

 

 

E-MTB-PROFI STEFAN SCHLIE ZUR NEUEN MAGURA MT5 eSTOP

Stefan Schlie, Vize-Weltmeister im Trial, verschiebt mit dem E-MTB fahrtechnische Grenzen und weiß die Features der neuen eSTOP zu schätzen. „Die Anforderungen an eine E-MTB Bremse sind komplex. Für den Downhill braucht es ausreichend Power und Standfestigkeit aber besonders auch eine feine Modulation. Die gute Dosierbarkeit einer Bremse kommt im E-MTB Einsatz nämlich auch bergauf zum Tragen. In hohen Unterstützungsstufen lässt sich auch der beste Motor nur schwer dosieren. Leichtes Bremsen hilft Traktionsverluste zu minimieren und selbst steile Passagen zu meistern.“

Aufgrund der präzisen Dosierbarkeit bei gleichzeitig hoher Bremskraft ist die neue MT5 eSTOP optimal für diese „brake traction control“ und weitere E-MTB Fahrtechniken geeignet. Mehr zu den speziellen Anforderungen von E-MTBs im Video Interview mit Stefan Schlie.

Previous ArticleNext Article

Mit Stevie Schneider gscheid in Wochenend!

Wer sich bisher nur mit träger Stimmung durch die Woche schleppte, in Richtung Wochenende wie ein Durstleidender Wüstenabkömmling nach einer Flasche Wasser greift und die Minuten zum Feierabend-Paukenschlag ins das upcoming Weekend rückwärts zählt, ist bei diesem Video genau richtig!

Denn Stevie Fu**ing Schneider, der es schafft einen Lachs mit seinem bloßen Mund und reißenden Zähnen zu fangen, lädt ein, die Stimmung aufzuladen! Drückt jetzt den Play-Button, um raketenmäßig und mit Überschallgeschwindigkeit ins Wochenende zu starten!

 

Vollgas Jam VIII (am 14.09) – Event Teaser

Seit acht Jahren organisiert die Crew der Bembelbahn die Vollgas Jam, die mittlerweile ein fester Bestandteil der deutschen Contest-Szene ist und jährlich neue Besucher und Biker ins südhessische Zwingenberg verschlägt. Dieses Jahr findet die Jam am Samstag den 14. September statt, größer und wilder als zuvor. Wieder werden hochkarätige Fahrer aus Deutschland und den umliegenden Ländern erwartet. Als offizieller Tourstop und Bronze Event der Freeride Mountainbike Worldtour kämpfen die Fahrer der Amateur-und Profiklassen dieses Jahr um wertvolle Punkte auf der Weltrangliste. Zudem ist die Vollgas Jam 2019 erstmalig Teil der diesjährig gegründeten Dirt-Meisterschaft Hessen, bei der die Rider über vier hessenweite Events um den Titel des Hessenmeisters konkurrieren. Also Grund genug dabei zu sein, ob als Zuschauer oder Fahrer.

Viel Arbeit ist in den vergangenen 12 Monaten in den Umbau der Strecke geflossen, die schon letztes Jahr verbesserte und vergrößerte Slopestyle Jumps mit Holzabsprüngen bot. Für dieses Jahr konnte die große Line noch größer, spektakulärer und gleichzeitig für die Fahrer angenehmer gestaltet werden. Ermöglicht wurde das durch den großangelegten Ausbau des Anlaufhügels. Mehr Platz und Geschwindigkeiten erlauben neben höheren Sprüngen auch einen reibungsloseren Ablauf beim Veranstaltungstag selbst. Bei dem es wie gewohnt frisch Gegrilltes, vegetarische Köstlichkeiten und natürlich reichlich Getränke geben wird. Der Termin Mitte September erlaubt zudem wieder eine legendäre Night-Session, die den Profi- und Best Trick Contest in Flutlicht taucht und damit das Highlight des Tages darstellt. Abgerundet wird das Spektakel durch regionale DJs, die nach der Radfahr-Action musikalisch übernehmen und den futuristischen Red Bull Truck ablösen, der tagsüber die Beats macht.

Foto: Florian Schreier

 

Dieses Jahr winken den Profis Preisgelder in Höhe von 500 € (Euro) sowie Goodies oder Cash für den Best Whip oder verrücktesten Trick. Ein Best Trick wird an dem Abend ebenfalls gekürt und die Amateure können sich auf zahlreiche Sachpreise freuen, darunter auf einen brandneuen Slopestyle Rahmen von Radon Bikes.

Frontflip Nohand bei der Flutlicht Session von Tom Pfeiffer. Foto: Leo Brecher

Wer sich also vom Extremsport-Feeling mitreißen lassen möchte, FMB Punkte sammeln will oder sich für den ersten deutschen Hessenmeister qualifizieren möchte, sollte sich am 14.09 an der Bembelbahn in Zwingenberg, Ende Rieslingstraße, einfinden. Beginn für Kids, Amateure und Profis ist um 14 Uhr und der Eintritt ist für Zuschauer frei. Zeitlich ist der Amateurcontest auf 17:30 Uhr und der Proficontest auf 19:30 Uhr geplant.

Hier gehts zum offiziellen Facebook Event.

oder folgt den Jungs auf Instagram.

 

 

 

 

GIRLS ON BIKES!!!! NIVA! No Diva Racecamp

Dieses Jahr war es wieder einmal so weit. Das von HAIBIKE HERO Helene Fruhwirth veranstaltete “NIVA! No Diva Racecamp” ging beim Glemmride 2019 in die nächste Runde.

Helene, die nicht nur zu den weltbesten weiblichen Athleten im Radsport zählt, ist neben Ihren Künsten als Zweirad-Mechanikerin auch eine wirkliche Expertin, wenn es darum geht, Fahrtechnik richtig zu vermitteln. In den letzten Jahren werden Extremsportarten wie Downhill im Frauensport immer populärer.

Die gebürtige Österreicherin, die sich schon seit Kindesbeinen dem Downhill und 4-Cross verschrieben hat, fördert daher schon seit Jahren aktiv den Frauensportbereich und fordert die die Bike-Branche immer wieder dazu auf, Frauen als ernstzunehmende Athleten wahrzunehmen und aktiv in die Entwicklung von Produkten mit aufzunehmen. Und Helene hat es geschafft! Denn Ihr “NIVA! No Diva Racecamp” gehört nun schon seit geraumer Zeit zum Veranstaltungsinventar des Glemmride und auch die E-Bike-Pioniere von HAIBIKE haben sich der Sache angenommen und gehen mit Helene bereits seit Anfang des Jahres gezielt in Richtung Zukunft. Chapeau Helene!

Mehr Infos zu Helene findet Ihr unter: https://www.haibike.com/at/de/ueber-haibike/haibike-heroes/helene-fruhwirth

Behind the Nines – Dokumentationsfilm

Die Vorbereitungen zu den Audi Nines MTB 2019 vom 9. bis 14. September im Steinbruch Ellweiler bei Birkenfeld laufen auf Hochtouren! Die Tage bis zum Beginn des legendären Events in der Bikeregion Hunsrück-Hochwald verkürzt nun eine 26-minütige Dokumentation, die auf die bahnbrechende Action des Vorjahres zurückblickt und den Weg dahin nachzeichnet.

Die Audi Nines sind eine einzigartige Event-Serie, die den weltbesten Sportlern die Möglichkeit gibt, ihren Sport auf das nächste Level zu heben. Nach der Premiere als Wintersport-Event 2008 fand 2011 erstmals die Variante für Mountainbiker statt. Letztes Jahr folgte dann in Zusammenarbeit mit dem Bikepark Idarkopf der Umzug zu der spektakulären neuen Location im Steinbruch Ellweiler in Rheinland-Pfalz.

Die Dokumentation „Behind the Nines – MTB Edition“ zeigt das Zusammenspiel von Mountainbikern, Streckenbauern, Filmern und Fotografen an einem der progressivsten Spielplätze, die es für Mountainbiker je gegeben hat. Der Eventgründer Nico Zacek erklärt das Konzept, während Profis wie Nicholi Rogatkin (USA), Ethan Nell (USA) und Sam Pilgrim (GBR) dem Zuschauer nahebringen, was die Veranstaltung so besonders macht. Außerdem zeigen die Streckenbauer Sam Reynolds (GBR) und Clemens Kaudela (AUT), wie viel harte Arbeit für den Bau des Kurses nötig ist.

Vor allem aber spiegelt die Doku die einzigartige Atmosphäre dieses speziellen Events perfekt wider – eine einwöchige Jamsession, die alle Beteiligten ebenso begeistert wie fordert, von den weltbesten Mountainbikern bis zu den zahlreichen helfenden Händen der Audi Nines Familie!

Die MTB-Flaniermeile von Hinterglemm

Die Expo Area beim Glemmride 2019 hatte auch dieses Jahr wieder so einiges zu bieten. Die Flaniermeile, die Bikerherzen höherschlagen lässt, zeigt mit Stand an Stand die Top-Produkte von heute und morgen. Für uns ein Grund genug, um ein paar Überraschungsbesuche vorzunehmen.

First Stop: RADON BIKES! Ingo, Head of Marketing hält mit uns einen kurzen Talk, lässt sich bei der Frage nach den upcoming News aber wirklich mal so garnichts aus der Nase ziehen. Eeigentlich schade, aber auch ein Grund, um sich umso mehr auf die Eurobike 2019 zu freuen! Trotz aller Verschwiegenheit, gibt uns Ingo ein paar Infos zum aktuellen Radon Slide Trail mit auf dem Weg. Während unser Besuch bei Radon also eher chilli vanilli verlief, ging es Bliss Protection ziemlich schlagkräftig zur Sache.

Was hat ION mit Tinder zu tun?

Naja, eigentlich garnichts. Aber wer dieses Jahr beim Glemmride war, hat sicherlich mitbekommen, dass der MTB-Sport auch zunehmend, die Herzen vieler Frauen erobert. Und das ist wirklich cool! Denn wer Single ist und die richtige Frau für zukünftige Unternehmungen sucht, wird mit dem Tinder-Radar beim Glemmride mit hoher Sicherheit, die eine oder andere Chance auf Shredding with Love Match, bekommen. Nun, gut. Ich glaube wir sind hier gerade etwas abgeschweift. Aber vielleicht lag das auch nur an unserem nächsten Glemmride Gast, der uns zu einen spontanen Stop bewegte: Celina von ION!


Video: Celina gibt uns ein kleinen Einblick zur Entstehungsgeschichte von ION und präsentiert auch gleich den neuesten Stuff udn wo Frauen sind, ist auch das Thema Schuhe nciht weit entfernt.

30°Celsius, knallende Sonne und ein paar Kurze auf´s Haus. Bei Transition lag es einfach in der Luft: Spaß! Die Jungs von Trailtoys sind wirklich eine witzige Bande. Nachdem Kevin ein paar mal versuchte, mit dem Dirt MTB und Full-Speed auf eine smoothe Art und Weise in den Stand zu driften, wussten wir warum, das Motto von Transition “Party in the woods” ist. Die Jungs des deutschen Distributors aus Königsbrunn, haben uns neben einen detaillierten Einblick in das aktuelle Produktportfolio nämlich auch noch auf ein paar Kurze eingeladen. Prädikat: Besonders spaßig!

Wenn Ihr jetzt Bock auf auf das Glemmride 2020 bekommen habt, reseviert Euch dieses Datum in Eurem MTB-Partykalender für 2020!

DER HELM, DER FÜR DICH SPRICHT, WENN DU ES NICHT KANNST

POC CYCLING 2020: Weltneuheit in Sachen Sicherheit & Innovation: Der Tectal Race SPIN NFC MTB-Helm von POC liefert dank integriertem NFC Chip direkt nach einem Unfall lebenswichtige medizinische Daten an Retter und Helfer.

  • MEDICAL ID liefert direkt am Unfallort lebenswichtige Daten an Retter
  • RECCO-Reflektor und AVIP-Element für bessere Auffindbarkeit
  • Aramid-Brücken und SPIN-Technologie verbessern den Schutz

Selbst der beste Helm kann nicht vor dem Crash selbst schützen: In der “goldenen Stunde” nach einem schweren Unfall zählt jede Sekunde. Je schneller die Retter und Ärzte wissen, wie sie behandeln müssen, desto höher sind die Überlebenschancen und die Vermeidung von Spätfolgen. Der digitale Medical ID NFC Chip im neuen POC Tectal Race SPIN NFC MTB-Helm liefert Rettern künftig bereits direkt am Unfallort lebenswichtige Informationen zu bspw. Blutgruppe, Vorerkrankungen oder Allergien, wenn der Fahrer*in selbst keine Auskunft mehr geben kann. Dazu muss lediglich ein NFC-fähiges Smartphone direkt über den Helm gehalten werden. Internet, Telefon- oder Satellitenverbindung sind zum Auslesen nicht notwendig. Programmiert wird die Medical ID nach ICAR (International Commission for Alpine Rescue)-Standard über eine kostenlose App.

Mit Sicherheit Orange

Ein zusätzlich integrierter RECCO-Reflektor macht verunfallte Fahrer*innen auch in entlegenen Gegenden auffindbar und ein Oranges AVIP-Element auf der Rückseite des Helms sorgt für eine gute Sichtbarkeit. Der “sprechende Helm” basiert auf dem Enduro- & Trail-Mountainbike Helm Tectal Race SPIN, der für seine ausgezeichnete Belüftung bekannt ist. Eingearbeitete Aramid-Brücken verteilen Aufprallkräfte beim Sturz über eine größere Fläche und verstärken die robuste Unibody-Schalen-Konstruktion aus leistungsstarkem Polycarbonat. Das SPIN-Polster mit seiner Silikongel-artigen Membran im Inneren schützt vor nicht-linearen Aufprallkräften und bietet zusätzlichen Tragekomfort. Für noch mehr Sicherheit umschließt der Helm den Kopf großflächig und bietet besonders durch einen tiefgezogenen Nackenbereich extra Schutz.

  • Perfekter Sitz durch einfache Anpassung
  • Extra Komfort durch integrierte Riemen
  • Goggle-Clip
  • Verstellbares Visier

Erhältlich ab Herbst 2019.
www.pocsports.com