Inzwischen kann man sich ja sicher sein, dass wenn Brandon Semenuk ein neues Video rausbringt, es neue Maßstäbe in Sachen fahrerischer und filmerischer Kreativität setzt. Auch dieses Mal wurden alle Erwartungen  mit dem neusten Clip von Revel Co. übertroffen. Mit von der Partie ist auch Style-Kanone Ryan Howard, alias R-Dog, der Brandon absolut perfekt ergänzt und darauf hoffen lässt, dass wir in Zukunft noch mehr von den beiden in Kombination sehen werden. Seht einfach selbst:

 

 

 

 

Previous ArticleNext Article

Bike Unchained 2 startet Virtual World Series

  • Den besten Spielern des mobilen MTB-Spiels winken hochwertige Preise wie Bike-Rahmensets der Marke POLE, darunter das POLE Machine, Stamina 180, Stamina 140 und Evolink 158
  • Als Hauptpreis winkt ein voll ausgestattetes POLE Bike, das bisher noch nicht auf dem Markt erhältlich ist
  • Die Virtual World Series besteht aus sieben jeweils viertägigen Contests und einem Finale am Ende der Saison
  • Spieler haben mehrere Möglichkeiten, ihr Können in Disziplinen wie Slopestyle und Downhill unter Beweis zu stellen


Da sich der lange Winter langsam aber sicher verabschiedet und Platz für die Bike Saison macht, steigt auch die Vorfreude für die diesjährigen Mountainbike Events. Die weltbesten Rider werden erneut alles geben und der Welt zeigen, wer der Schnellste ist.

Alle, die es auf den Trails dieser Welt nicht ganz mit den Top-Athleten aufnehmen können, können ihre Skills im allerersten digitalen MTB-Contest, der Bike Unchained 2 Virtual World Series, zum Besten geben. Bike Unchained 2 ist bereits dafür bekannt, eines der wenigen MTB-Games mit echten Bikes, echten Ridern und echten Preisen zu sein. Doch diesen Sommer setzt das Spiel noch einen drauf.

Im Zuge der sieben virtuellen Events können Spieler in Bike Unchained 2 sieben Bike-Rahmensets von POLE gewinnen. Um zu gewinnen müssen Spieler lediglich an den Virtual World Series Contests teilnehmen. Die besten Spieler erhalten zusätzlich wertvolle Punkte, die sie für das Finale qualifizieren, bei dem sie die Möglichkeit bekommen ein voll ausgestattetes Bike von POLE zu gewinnen.

Bike Unchained 2, das sowohl für iOS als auch für Android als kostenloser Download erhältlich ist, gilt als das authentischste MTB-Game, das derzeit erhältlich ist und fordert Spieler in verschiedenen Disziplinen heraus. Spieler können ihren Style beim Slopestyle zum Besten geben, im Downhill um die Wette racen, beim Speed & Style ihre Vielseitigkeit unter Beweis stellen und beim One-Make Race zeigen, dass sie bei gleichen Voraussetzungen die besten MTB-Game Spieler sind. Durch den Mix aus verschiedenen Disziplinen wird jedem Teilnehmer die Chance ermöglicht, die Krone und damit auch ein POLE Bike-Rahmenset zu gewinnen.

Wer Lust bekommen hat, das Game zu spielen und bei den Contests teilzunehmen, kann sich Bike Unchained 2 kostenlos herunterladen und bei folgenden Event-Wochenenden mitmachen:

Virtual World Series – Runde 1: 25. -29. April
Preis: Pole Stamina 180 Bike-Rahmenset

Virtual World Series – Runde 2: 31. Mai – 03. Juni
Preis: Pole Machine Bike-Rahmenset

Virtual World Series – Runde 3: 07. – 10. Juni
Preis: Pole Stamina 140 Bike-Rahmenset

Virtual World Series – Runde 4: 05. – 08. Juli
Preis: Pole Evolink 158 Bike-Rahmenset

Virtual World Series – Runde 5: 12. – 15. Juli
Preis: Pole Stamina 180 Bike-Rahmenset

Virtual World Series – Runde 6: 02. – 05. August
Preis: Pole Machine Bike-Rahmenset

Virtual World Series – Runde 7: 09. -12. August
Preis: Pole Stamina 140 Bike-Rahmenset

Virtual World Series – Finale: 06. – 09. September
Voll ausgestattetes POLE Bike, genaue Details werden noch verkündet

Spieler die mindestens ein Event gewinnen, sichern sich automatisch einen Platz im Finale und bekommen so die Chance auf den Hauptpreis.

Allerdings können für gute Platzierungen während der einzelnen Rennen auch weitere Punkte gesammelt werden. Wer ein guter Spieler ist und während der Saison auf Spitzenpositionen landet, kann so weitere Punkte sammeln und bekommt die Möglichkeit sich über eine Einladung für das Finale zu qualifizieren, auch ohne eines der sieben Events gewonnen zu haben.

Egal, ob du zu den Millionen zählst, die das Spiel in den letzten Monaten bereits heruntergeladen haben oder du es zum ersten Mal ausprobieren willst, es gibt keinen besseren Zeitpunkt, Bike Unchained 2 zu spielen als jetzt!

Bike Unchained 2 ist im Android Google Play Store und im Apple App Store zum kostenlosen Download erhältlich:

iOS: https://itunes.apple.com/us/app/bike-unchained-2/id1305849584?ls=1&mt=8
Android: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.redbull.bike2

Falls du Bike Unchained 2 bereits auf deinem Handy installiert hast, wirst du aufgefordert ein Update auf die neue Version durchzuführen.

MUST WATCH: Nico Vink & Friends in Utah

Um den Launch von Reverse Components in den USA zu feiern, hat das „Shovel and Shred“ Team (Nico Vink, Damon Iwanaga, Kyle Jameson und Filmer Christian Rigal) eine besonders schwere Aufgabe bekommen: „Fahrt wo und was ihr wollt und filmt es“ – ganz einfach. Gesagt getan, und so haben die Jungs einen 10-tägigen Roadtrip in die Wüste von Utah unternommen, um nach den besten Spots zu suchen. Neben Christian Rigal war auch noch Trevor Lyden an Board um einige fette Bilder zu schießen, von denen Ihr eine Auswahl am Ende dieses Artikels findet. Vielen ist der Name Rigal vielleicht noch nicht so geläufig, was sich aber sehr wahrscheinlich in Zukunft ändern wird. Der junge Herr aus San Diego war zuerst 20 Jahre auf kleineren BMX Bikes unterwegs, bevor er sich letztes Jahr dafür entschied Big Bikes auszuprobieren. Und das hat sich gelohnt! Nachdem er zuerst als Videographer für Reverse USA unterwegs war, sah man schnell, dass er auch auf die andere Seite der Kamera gehört. Genug geredet und Film ab!

Im selben Zuge hat Nico Vink, der schon seit fast 10 Jahren von Reverse unterstützt wird, einen Signature Sattel bekommen den es in 8 verschiedenen Farben gibt.

Doch das sind nicht die einzigen News. Der sächsische YouTube-Star Lukas Knopf hat einen Signature Lenker bekommen, der erst vor Kurzem auf dem Sea Otter Festival in den USA vorgestellt wurde. Nichts desto trotz ist die erste Fuhre bereits ausverkauft und Nachschub ist erst wieder Ende Mai / Mitte Juni in Sicht.
Der Lenker ist exklusiv bei Lukas Knopf im Shop erhältlich: https://themotionbrand.com/collections/accesories/products/lukas-knopf-signature-reverse-lenker

Eigenschaften

– Breite: 770 mm
– Ø 31.8 mm
– Rise: 25 mm
– Upsweep: 4°
– Backsweep: 9°
– Gewicht: 295 g (+/- 5% Gewichtstoleranz)
– Material: Aluminium 7075 (doppelt konifiziert)

Weitere Info’s zu Reverse Components findet ihr auf der Herstellerwebsite: https://www.reverse-components.com

 

 

 

 

Communityvideo: HARMONIZE

Johannes Gauder hat uns letzte Woche angerufen und uns von seinem neuen Mountainbikefilm berichtet.
Zusammen mit Paul Freudenmacher hat er letzten Winter ein wahres Meisterwerk in den pfälzischen Wäldern abgedreht!

Wie um alles in der Welt kommt man im Winter darauf einen Bikefilm in Deutschland zu drehen?

Der Sommer neigte sich dem Ende zu – keine staubigen Trails mehr, kein kühles Bier im T-Shirt beim spontanen Grillen, die Zeiten der Dirtjump- und Pumptracksessions nach der Arbeit waren vorbei.
Doch da gibt es die Pfalz, die auch im Winter einiges zu bieten hat. Sie überrascht mit ihrem milden Klima. Schnee und Frost gibt es nur sehr selten. Die sonnendurchfluteten Kiefernwälder mit ihrem sandigen Boden bekommen endlich wieder Regen ab und der Grip wird mit jedem Tropfen Wasser besser. Man merkt wie sich die Reifen in den Boden graben und die Haftung nur ganz langsam verlieren. Das Gefühl an dieser Grenze – unbeschreiblich! Der sandige Boden, der im Sommer zu Staub zerfällt, lässt sich wieder formen und so steht coolen Trailbausessions nichts mehr im Weg. Neue Ideen, die den Sommer über entstanden sind, warten darauf zum Leben erweckt zu werden.

Wer braucht da denn noch den Sommer, um einen fetten Bikefilm zu drehen?!

Doch erstmal zu uns, wer sind wir eigentlich?

Johannes und ich trafen uns vor einigen Jahren am lokalen Pumptrack. Schnell entwickelte sich eine Freundschaft. In dieser Zeit sind wir oft zusammen losgezogen, um Fotos beim Biken zu schießen und ein kleiner Film ist entstanden. Mit der Zeit trennten sich unsere Wege aufgrund von Umzügen und neuen Jobs, somit gingen wir beide vorerst neuen Herausforderungen nach.

Johannes entschied sich dafür, sein Hobby zum Beruf zu machen und stieg in die Werbefilmbranche ein. Hier konnte er seiner Kreativität freien Lauf lassen und entwickelte sich und sein Können in anstehenden Projekten weiter. Arbeitsweise und Qualität erreichten ganz neue Dimensionen und er konnte sich vor und auch hinter den Kulissen entfalten. Schnell kreierte er seinen eigenen Stil und mit großem Erfolg setzte er unterschiedlichste Konzepte um.
Auch ich kehrte zu meinen Wurzeln in die Pfalz zurück – in meinen Augen eine der besten Regionen Deutschlands um sich mit dem Bike auszutoben. Gleichzeitig eine hervorragende Möglichkeit eine Fahrtechnikschule mit meiner Freundin aufzubauen und neue Strecken anzulegen. In bester Gemeinschaft, die Jahr für Jahr wächst, entstehen hier immer mehr überragende Trails.

Wie kam es zu dem Projekt?

Wie es der Zufall so wollte, trafen Johannes und ich uns im Herbst letzten Jahres und beschlossen kurzerhand ein gemeinsames Filmprojekt auf die Beine zu stellen. In erster Linie ging es uns darum, eine coole Zeit und eine Menge Spaß dabei zu haben. Über Wochen und Monate wurden unsere Vorstellungen immer präziser und die Idee reifte. Jeder wollte zeigen, wohin er sich in den letzten Jahren entwickelt hat. Und schon war der Winter da, die Pfalz vor der Tür und der Dreh konnte beginnen!

Die erforderlichen Strecken wurden gebaut, wir machten einige Testshots, perfektionierten meine Skills und legten mit dem Dreh los. Nach 7 Tagen hatten wir schließlich alles im Kasten, inklusive ein paar schicker Fotos.
Wie gerufen stieß Lukas, ein Sandkastenfreund von Johannes, zu unserem Duo hinzu. Als kreativer Künstler und Musiker ist er für neue Themen immer offen und bot sich an, einen passenden Soundtrack für unseren Dreh zu komponieren. Sein Stil war wie geschaffen für unseren Bikefilm- vielen Dank dafür! Nach einer Zeit voller Euphorie und Motivation in der Postproduktion war es geschafft, der Film war fertig!

Abschließende Gedanken:

Wir können definitiv behaupten, dass wir eine verdammt gute Zeit hatten, die wir auf alle Fälle wiederholen werden. Hoffentlich habt auch ihr jetzt richtig Bock bekommen, los zu ziehen, bewaffnet mit Bike und Schaufel!

An dieser Stelle ein dickes Dankeschön an Triple2, die uns mit perfekter Outdoorbekleidung unterstützt haben. Weiterhin danke ich Last Bikes, Smith Optics und Vertical-Ride als langjährige Partner unserer Fahrtechnikschule.

HARMONIZE from Johannes Gauder on Vimeo.

Wenn auch DU ein cooles Video gedreht hast, schick es doch einfach mal an info@gravity-magazine.de .
Vielleicht posten wir auch dein Video auf unserer Seite, wir sind gespannt!

DarkFEST 2019 Video

Vor rund einem Monat hieß es in Südafrika wieder: Big Air Time!  Das DarkFEST 2019 war auch diesmal wieder ein Event der Superlative. Bereits im Voraus wurden „Die größten Sprünge ever“ angekündigt und die Jungs haben nicht übertrieben. Monster Energy hat uns ein bischen Material zukommen lassen, das wir Euch natürlich nicht vorenthalten wollen! Neben Adolf Silva’s Double Backflip oder Matt Macduff’s Flip Candy Bar gibt es Statements von Nicholi Rogatkin, Sam Reynolds, Clemens Kaudela und Nico Vink zu sehen. Sam, Clemens und Nico sind unter anderem auch für die monströse Größe der Sprünge verantwortlich: Bereits 3 Wochen vor dem eigentlichen Event waren Sie vor Ort, um unter der südafrikanischen Sonne Tonnen von Erde zu bewegen.

Hier noch einmal die Ergebnisse zusammengefasst:

Spank Best Whip – Graham Agassiz

Dark King – Clemens Kaudela

Best Trick – Adolf Silva

Biggest Slam – Adolf Silva

Vero Hero – Nico Vink

Und die wichtigsten Fakten in Kurzform:

15 Fahrer
1 gebrochenes Handgelenk (Sam Reynolds)
2 verlorene Bikes
9 Tattoos
1 gerissene Kette
12 explodierte Reifen
1 komplettes Set zerstörter Drohnenpropeller
235 Stunden Shuttle-Runs

Wer mehr über den DarkFEST Kurs wissen möchte sollte sich auch unbedingt die Videoreihe über den Bauprozess anschauen:

Das offizielle Highlightvideo:

Crankworx Rotorua Maxxis Slopestyle in Memory of McGazza Live auf Red Bull TV

In Europa macht der Winter zwar schon langsam Platz für den Frühling, doch in Neuseeland herrscht Hochsommer und dieses Wochenende geht es im Südpazifik richtig heiß her. Am Samstag, 23. März, findet in Rotorua (Neuseeland) der erste Event der Crankworx FMBA Slopestyle World Championship (SWC) statt – der Maxxis Slopestyle in Memory of McGazza. Kann Nicholi Rogatkin (USA) die Triple Crown of Slopestyle gegen den Slopestyle Weltmeister Brett Rheeder (CAN) verteidigen? Gelingt es einem Europäer zum ersten Mal seit 2012 wieder auf die Spitze des Podiums beim einem Slopestyle Event der höchsten Klasse zu klettern?

Der Maxxis Slopestyle in Memory of McGazza live aus Rotorua, Neuseeland, am 23. März um 03:00 Uhr und on-demand jederzeit und überall verfügbar – nur auf Red Bull TV!

Wie gewohnt wird Red Bull TV auch 2019 alle Crankworx FMBA Slopestyle World Championship Events neben dem englischen Stream auch mit deutschem Kommentar anbieten. Am 24. März wird Guido Heuber den ersten SWC-Contest der Saison mit niemand geringerem als dem deutschen Freerider und „Nine Knights“ Mastermind Andi Wittmann im deutschsprachigen Live-Stream auf Red Bull TV begleiten.

Als erster Rider, dem es gelang die Crankworx Triple Crown of Slopestyle zu gewinnen, schrieb Nicholi Rogatkin im letzten Jahr Slopestyle-Geschichte. Die dafür benötigten drei SWC Siege innerhalb einer Saison, reichten jedoch dank eines fünften Platzes in Rotorua nicht, um auch die Slopestyle Weltmeisterschaft zu gewinnen.

Mit drei zweiten Plätzen und dem Sieg in Rotorua gelang es Brett Rheeder Rogatkin im Kampf um den Weltmeistertitel um Haaresbreite zu schlagen. Der Amerikaner Rogatkin wird in diesem Jahr alles daransetzen, seine Siegesserie fortzusetzen, während der Kanadier Rheeder nach drei zweiten Plätzen in Folge unbedingt wieder ganz oben auf dem Podium stehen möchte.

Rogatkin und Rheeder gehen zwar als Favoriten an den Start, doch die Konkurrenz ist ihnen dicht auf den Fersen. Das extrem starke Verfolgerfeld wird angeführt vom jungen Deutschen Erik Fedko, der sich in seiner ersten SWC Saison gleich mehrere Podien und den dritten Platz in der Gesamtwertung sichern konnte. Auch das französische Mountainbike-Multitalent Tomas Lemoine wird sich nach drei vierten Plätzen im Vorjahr nicht ohne ein Podium zufriedengeben. Des Weiteren wird der letzte Europäer, dem ein Sieg auf dem höchsten Level gelang, Thomas Genon (BEL), alles dafür tun seinem zweiten Platz in Rotorua aus dem Vorjahr zu verbessern und auch der zweite Deutsche im Feld, Lukas Knopf, rechnet sich Chancen auf das Podium aus.

Weitere Fahrer, die man unbedingt auf dem Zettel haben sollte, sind die beiden Schweden Max Fredriksson und Emil Johansson. Beide hatten im letzten Jahr mit langen Verletzungspausen zu kämpfen und sind deswegen umso motivierter in diesem Jahr wieder voll durchzustarten. Max verpasste die erste Hälfte der Saison 2017 mit einem gebrochenen Schlüsselbein, nur um sich wenige Minuten vor seinem Comeback beim Red Bull Joyride in Whistler das andere Schlüsselbein zu brechen. Nach weiteren sechs Monaten Pause feierte er sein langersehntes Comeback in Rotorua im letzten Jahr, stürzte dort allerdings unglücklich in seinem ersten Run, brach sich den Arm und verpasste die gesamte Saison 2018.

Emil hingegen feierte 2017 einen fulminanten Einstand in seiner ersten vollen Saison auf dem höchsten Level und sicherte sich im Alter von gerade einmal 18 Jahren als jüngster Fahrer der Slopestyle Geschichte den Weltmeistertitel. Wenige Wochen nach der fulminanten Saison 2017, war Emil auf Grund von starken Schmerzen gezwungen sein Bike für 10 Monate stehen zu lassen. Nach aufwendigen Untersuchungen nach der Ursache der Schmerzen wurde Emil schließlich mit einer Kombination aus Pfeifferischem Drüsenfieber und einer seltenen Autoimmunerkrankung diagnostiziert. Nach fast einem Jahr ohne Mountainbiken gab Emil schließlich beim Red Bull Joyride in Whistler sein langersehntes Comeback und feierte nach nur einigen wenigen Tagen Training direkt einen unglaublichen vierten Platz. Kann das Schwedische Comeback-Team in Rotorua der Spitze gefährlich werden?

Red Bull TV überträgt den Maxxis Slopestyle in Memory of McGazza at Crankworx Rotorua live und on-demand, jederzeit und überall verfügbar auf redbull.tv/crankworx. Die Live-Übertragung startet am Samstag, 23. März, um 03:00 Uhr morgens. Weitere aktuelle Informationen und noch mehr actionreiche Unterhaltung rund um das Thema Mountainbike finden sich auf dem Red Bull Bike Channel auf redbull.tv/bike.

Red Bull Media House weiter exklusiver Produktions- und Übertragungspartner der UCI

Red Bull TV sichert sich die Übertragungsrechte des Mercedes-Benz UCI Mountain Bike World Cup bis 2021

Salzburg, Österreich – 18. Oktober 2018 – Die Union Cycliste Internationale (UCI) und Red Bull Media House gaben heute die Verlängerung ihrer exklusiven Produktions- und Rechtepartnerschaft bekannt. Die langfristige Partnerschaft sichert die Übertragung des Mercedes-Benz UCI Mountain Bike World Cup für die Jahre 2019 bis 2021. Red Bull TV hat seit 2012 die Art und Weise, in der Zuschauer den Downhill (DHI) und Cross-Country (XCO) Weltcup erleben, beständig verbessert und wird Mountainbike-Fans weiterhin hautnah an die Action bringen. Neben der exklusiven Produktions- und Übertragungspartnerschaft wird Red Bull Media House weiterhin die globalen Distributionsrechte halten.

Seit 2012 kooperieren Red Bull Media House und UCI, um Live-Bilder direkt von jedem Stopp des Mercedes-Benz UCI Mountain Bike World Cup zu liefern. Zusätzlich besitzt das Red Bull Media House seit 2016 die globalen Distributionsrechte, die derzeit pro Saison an 50 Rundfunk- und TV-Sendern in 104 Territorien lizensiert werden. Die verstärkte Kooperation mit Übertragungspartnern hat die TV-Zuschauerzahlen des Weltcups in den letzten Jahren um mehr als 30% steigen lassen.

Red Bull Media House arbeitet konstant daran, die Art und Weise, wie Zuschauer den Weltcup, die Übertragungen und die Athleten verfolgen, zu verbessern. Dies hat in den letzten Jahren zu einem deutlichen Zuwachs der Zuschauerzahlen unter Mountainbikern geführt. Zusätzlich zu den Live-Streams und dem Video-on-Demand von jedem Weltcup Rennen, wird Red Bull Media House Mountainbike-Fans weiterhin mit seinem großen Portfolio an Plattformen in den Print-, Online- und Sozialen Medien, hinter die Kulissen des Weltcups und näher an etablierte Athleten und Newcomer bringen. Interviews vor und nach jedem Rennen, ausführliche Zusammenfassungen und Highlights liefern detaillierte Analysen von jedem Weltcup.

Seit der Saison 2018 hat Red Bull Media House eine festinstallierte Kamera auf einem Motorrad in die Übertragung integriert und liefert so eine frische Perspektive auf das Renngeschehen. Innovative, digitale Verbesserungen in der Produktion tragen zusätzlich dazu bei, dass die Qualität der Übertragungen mit jeder Saison steigt. Dies führte unter anderem zur Bereicherung der Übertragungen mit detaillierten Statistiken und Analysen.

Im Ausblick auf die Saison 2019 können sich Fans schon jetzt auf die generationsübergreifende, packende Rivalität zwischen der aktuellen Weltcupgesamtsiegerin und Weltmeisterin im Downhill, Rachel Atherton (GBR), ihrer jungen Landsfrau Tahnée Seagrave und der Französin Myriam Nicole freuen. Gelingt es Atherton im nächsten Jahr den alleinigen Rekord von sieben Gesamtweltcuptiteln zu erringen? Setzt sich der Generationswechsel im Feld der Männer fort, oder kann die alte Garde um Aaron Gwin (USA) und Greg Minnaar (RSA) die jungen Wilden um Amaury Pierron (FRA), Luca Shaw (USA), Loris Vergier (FRA) und Laurie Greenland (GBR) in Schach halten? Die XCO Saison wird 2019 nicht weniger spanned. Der wohl beste Cross-Country Fahrer aller Zeiten, Nino Schurter (SUI), ist in Bestform und wird weiter alles daran setzen, sämtliche Rekorde zu brechen. Können Gerhard Kerschbaumer (ITA), Mathieu van der Poel (NED) oder Sam Gaze (NZL), den Schweizer Olympiasieger aufhalten? Das Feld der XCO Frauen war 2018 so stark, wie nie zuvor. Werden die zahlreichen Verfolger den Abstand zu Jolanda Neff und Annika Langvad an der Spitze weiter verkürzen?

Der Mercedes-Benz UCI Mountain Bike World Cup 2019, live auf Red Bull TV (Änderungen vorbehalten):

27.-28. April Maribor, SLO DHI
18.-19. Mai Albstadt, GER XCO
25.-26. Mai Nove Mesto Na Morave, CZE XCO
1.-2. Juni Fort William, GBR DHI
8.-9. Juni Leogang, AUT DHI
6.-7. Juli Vallnord, AND DHI/XCO
13.-14. Juli Lets Gets, FRA DHI/XCO
3.-4. August Val di Sole, ITA DHI/XCO
10.-11. August Lenzerheide, SUI DHI/XCO
7.-8. September Snowshoe, USA DHI/XCO

Verfolge den Mercedes-Benz UCI Mountain Bike World Cup 2019, live und on-demand auf redbull.tv/uci. Weitere aktuelle Informationen, die Wiederholungen der UCI Weltcup Saison 2017 und weitere actionreiche Unterhaltung rund um das Thema Mountainbike finden sich auf dem Red Bull Bike Channel auf redbull.tv/bike.