Eine neue Fahrradmarke ist geboren

Wir stellen vor: Revel Bikes

Carbondale, 22.2.2019
Endlich ist es Zeit für die Welt, Revel Bikes kennenzulernen! Die Zusammenkunft jahrelanger Arbeit eines All-Star-Teams von Veteranen aus der Fahrradbranche hat zwei der besten Enduro Räder hervorgebracht, die die Welt je gesehen hat.

Nach der Gründung zweier erfolgreicher Hardtail-Unternehmen (Borealis und Why Cycles) begann der Gründer Adam Miller damit, sich ein voll gefedertes Enduro-Bike zusammenzustellen. Nachdem er alle großen Marken ausprobiert hatte, testete er auf einer Messe ein Canfield Balance. Schon nach wenigen hundert Metern wusste er, dass dieses relativ unbekannte Federsystem jenes war, das er in seinem Leben brauchte. Adam machte die Brüder ausfindig und fragte, ob sie das Federungsdesign lizenzieren würden. Es war genau in diesem Moment als Revel Bikes geboren wurde.

Mit der Mission, die besten Enduro-Bikes zu schaffen, die die Welt je gesehen hat und nur die Bikes herzustellen, die er selbst fahren möchte, machte sich Adam an die Zusammenstellung eines Teams. Er nutzte die Ingenieurs-, Kohlefaser-, Vertriebs- und Marketingexpertise seiner unmittelbaren Freunde, die ebenfalls in ihren jeweiligen Bereichen der Fahrradbranche äußerst erfolgreich waren. Jeremiah Starkey (Rockshox, Trust Performance, Selle Royal) ist leitender Ingenieur und COO und Jason Schiers (Gründer von Enve) ist der geniale Zuständige für das Carbon-Layup. Mike Giese ist der Industrie-Designer des Teams. Zweieinhalb Jahre Entwicklung und Prototypenentwicklung haben uns bis zum heutigen Tag gebracht.

Revel ist mit zwei Modellen führend. Das Erste ist das Rail, eine 165-mm-Allmountain-Maschine mit 27,5-Zoll-Laufrädern, die den größten Einschlägen am Berg standhält, während es sich dennoch behutsam auf den Gipfel treten lässt. Das Zweite ist das Rascal, ein 130-mm- Federweg-29er, das auf einer einstündigen Mittagspausenfahrt ebenso bequem ist wie auf ganztägigen Fahrten oberhalb der Baumgrenze.

Beide Modelle stehen ab sofort zum Verkauf und können weltweit ausgeliefert werden. Die Rahmen kosten 2599 USD und die Kompletträder beginnen bei 4999 USD.

 

Modell 1: RAIL

RÄDER / 165MM HINTEN / 170MM VORNE / 27.5 ″Das Revel-Team entwickelte das Rail mit dem Fokus auf zwei Dinge: maximaler Nervenkitzel und Bergauffahren. Ein abgestimmtes Carbon-Layup macht das Cruisen durch Anlieger zur puren Freude. Das Rail setzt den traditionellen Enduro-Bike-Kompromissen, an die man sich gewöhnt hat, in Sachen Aufstiegseffizienz ein Ende.

Technische Daten
Wheel Size 27.5”(650b)
Front Travel 170mm
Rear Travel 165mm
Shock Spec 230×65
Boost Axles 148mm rear / 110mm front
Seatpost Diameter 31.6mm
Bearings BOLU 6801 VRS full complement, 12mm x 21mm x 5mm 18pcs per bike
Rear Brake 180mm post mount / 203mm max
Tire Clearance 27.5×2.5″ (CEN Standard: 2.4″)
Bottom Bracket Threaded (73mm English threaded)
Chainguide Custom Revel guide included
Tapered Headtube IS42 upper / IS52 lower
Colors Tuxedo Penguin/ Mint Chocolate Chip
Sizes S / M / L / XL
Frame Warranty Lifetime Warranty

Modell 2: Rascal

 

29″ RÄDER / 130MM HINTEN / 140MM VORNE

Das Rascal macht seinem Namen alle Ehre – es ist eine schlank aussehende Maschine, die schnell, flink und geschickt ist. Denkkapazitäten und Verspieltheit sowohl im Aufstieg als auch im „Full Send“ Modus. Unsere Vision für das Rascal war es, in allen Anwendungsbereichen ein selbstbewusstes und vielseitig einsetzbares Mountainbike zu liefern.

Technische Daten
Wheel Size 29″
Front Travel 140mm
Rear Travel 130mm
Shock Spec 210 x 50
Boost Axles 148mm rear / 110mm front
Seatpost Diameter 31.6mm
Bearings BOLU 6801 VRS full complement, 12mm x 21mm x 5mm 18pcs per bike
Rear Brake 180mm post mount / 203mm max
Tire Clearance 29″ x 2.5″ (CEN Standard: 2.4″)
Bottom Bracket Threaded (73mm English threaded)
Chainguide Custom Revel guide included
Tapered Headtube IS42 upper / IS52 lower
Colors Ansel Adams/ Navy Gold
Sizes S / M / L / XL
Frame Warranty Lifetime Warranty

Warum CBF?CBF ™ konzentriert sich auf das Entwerfen des Krümmungszentrum (Center of Curvature, CC) und dessen Ausgleichen durch das Instant Center (IC). Bisher haben sich die meisten Aufhängungssysteme ausschließlich auf den IC konzentriert. CBF richtet die Kettenlinie und die Antriebskräfte während 100% der Fahrt direkt in den IC ein, indem der CC über dem Kettenblatt ausbalanciert wird. Dies führt zu maximaler Treteffizienz, unabhängig vom momentanen Federweg, dem Gelände und der aufgewendeten Tretkraft. Die gesamte Kraft, die in die Pedale gestreckt wird, bringt Sie in eine Richtung – vorwärts -, das erlaubt der Federung, ihre Arbeit völlig unabhängig von Antriebsstrang und Bremskräften zu erledigen, wodurch die Sag-Einstellung weniger wichtig ist. Als wir zum ersten Mal das weitgehend unbekannte CBF-System gefahren sind, wussten wir, dass es etwas Besonderes war. Ebenso wie wir wussten, dass wir mit dieser magischen Formel die besten Carbon-Mountainbikes machen könnten.Krümmungszentrum (Center of Curvature, CC)Die Canfield-Brüder stolperten über die Bedeutung des CC, nachdem sie jahrelang Rampage-bereite Bikes entworfen hatten, die schwere Einschläge aushielten. Bei Mehrverbindungs-Fahrrädern wechselt der IC ständig über den gesamten Federweg, wodurch das Hinterrad von einer Rotation mit dem perfekten Bogen abweicht. Das ist nur für Ein-Link-Bikes bekannt (was für die meisten anderen Federungskriterien nicht optimal ist). Wenn Sie jedoch die Hinterachse an einem beliebigen Punkt ihres Wegs mit dem ständig wechselnden IC verbinden, ist der Bereich, in dem sich all diese Linien für den gesamten Federweg kreuzen, der CC. Dies ist der „virtuelle Drehpunkt“, um den sich das Hinterrad tatsächlich dreht (bei den meisten Fahrrädern ein ziemlich großer Bereich). Bei den meisten Multi-Link-Bikes ändert der CC die Position, wenn sich das Hinterrad durch den Federweg bewegt, manchmal über einen Bereich von bis zu mehreren Quadratmetern.

Wir begrüßen die Canfield Balance Formel:Die patentierte CBF fokussiert den CC präzise in einem sehr begrenzten Bereich auf der Kettenlinie / Oberseite des Kettenblatts, wobei die Pedalkräfte durch den gesamten Bewegungsbereich direkt in den IC gerichtet werden. Dies schafft die effizienteste und dennoch aktivste Pedalplattform, die völlig unabhängig von der Sag-Einstellung, dem Federweg und Antriebsstrang- und Bremskräften ist. Wir könnten zwar Wörter wie „vielseitig, glatt, effizient usw.“ verwenden. Könnten Ihnen aber auch einfach nur vorschlagen, selbst mit dem Fahrrad zu fahren, um zu sehen, wie gut es sich anfühlt.

*mehr technische Daten rund um die Federung können im Link am Ende dieser Email gefunden werden.
**Ebenso wie auf https://www.revelbikes.com/technology/

Revel Bikes sind weltweit auf www.revelbikes.com erhältlich und wählen derzeit Fahrradgeschäfte in den USA aus (und hoffentlich bald weltweit!). Kompletträder beginnen bei 4999 US-Dollar, Framesets ab 2599 US-Dollar. Alle Kompletträder sind SRAM ausgestattet, mit Optionen zwischen Industry Nine oder Enve Wheel und einschließlich der neuen Hydra- und 101-Radsätze von i9.Chris Reichel, Revels selbsternannter Director of Stoke, sagt: „Wir sind wirklich stolz darauf, Ihnen auf unserer Webseite das ultimative Kauferlebnis für Bikes mit maßgeschneiderten Optionen zu bieten. Wir gehen sogar so weit, dass Sie die größte absenkbare Sattelstütze bekommen – teilen Sie uns einfach Ihre Sitzhöhe mit, und wir werden die größte 125, 150 oder 170-mm-Sattelstütze an Ihr Fahrrad packen“. Um das Ganze abzurunden, gibt es auf alle Revel Bikes eine lebenslange Garantie sowie eine Unfall-Umtausch-Aktion. VERPFLICHTUNG ZUR NACHHALTIGKEITUnser Ziel bei Revel geht über das Entwerfen und Teilen fantastischer Bikes, die wir gerne fahren, hinaus. Ebenfalls ist es mehr als nur ein Versuch, den bestmöglichen Kundenservice und das beste Einkaufserlebnis zu bieten.Wir sind bestrebt, so weit wie nur möglich, ein umweltverträgliches Geschäft zu gestalten. Dazu versenden wir alle unsere Bikes in wiederverwendbaren Evoc-Reisekoffern, um Kartonabfälle zu vermeiden. Sie können den Koffer für einen kleinen Betrag behalten oder aber zurückschicken, damit wir ihn für andere Personen wiederverwenden können. Wir recyceln alle Kartonagen und Kunststoffe, die in unserem Büro ankommen, und verwenden in unserem Pausenraum keine Plastik- und Papierwaren. Des Weiteren haben wir uns dazu entschieden, mit Herstellern zusammenzuarbeiten, die diesen Grundsätzen ebenso weit wie möglich Folge leisten. Auch sie verpflichten sich dazu den gesamten Kohlenstoffabfall zu recyceln, den Einsatz von aggressiven Chemikalien im Herstellungsprozess zu minimieren oder zu eliminieren und alle Geschäftsgegenstände verantwortungsbewusst zu recyceln und zu entsorgen.

Previous ArticleNext Article

BIKE Festival Garda Trentino: Das Scott Ransom Tuned 2019

Felix von Scott zeigt uns das neue Scott Ransom Tuned 2019. Das Ransom Tuned glänzt mit 170mm Federweg vorne und hinten, gepaart mit einem extrem leichten HMX-Carbon-Rahmen, einer modernen Trailgeometrie sowie dem einzigartigen Vario Fahrwerk mit Twinlocsystem. Ein wirklich edles Endurobike, aber seht selbst:

Alle weiteren Informationen über das Ransom findet Ihr hier: https://www.scott-sports.com/de/de/product/scott-ransom-900-tuned-bike

 

#FullgasMTB: Rückkehr der Weltmeister nach Lenzerheide

Loic Bruni © Piotr Staron

65‘000 Zuschauer! Die UCI Mountain Bike World Championships im vergangenen Jahr waren die größte Mountainbike-Weltmeisterschafts-Party aller Zeiten. 11 Monate später kehren die weltbesten Mountainbike Athletinnen und Athleten beim Mercedes-Benz UCI Mountain Bike World Cup an den weltmeisterlichen Ort im Herzen Graubündens zurück. Vom 9. bis 11. August werden die Downhill-Asse und Cross Country-Cracks in Lenzerheide wichtige Punkte im Kampf um die jeweiligen Weltcup Titel sammeln. Die MTB-Festspiele am Rothorn sind der letzte europäische Elite-Wettbewerb im Rennkalender, bevor es zur Weltmeisterschaft nach Kanada und dem Weltcupfinale in die USA geht. Somit ist die Rückkehr der Spitzenathleten und amtierenden Weltmeister wie Rachel Atherton (GBR), Loic Bruni (FRA), Kate Courtney (USA) und Lokalmatador Nino Schurter (SUI) zugleich auch die Generalprobe für die diesjährige WM. Daher sollte man sich also nicht wundern, wenn die Straßen plötzlich wie leergefegt sind:

Jetzt Early Bird Ticket sichern
Zumindest im Downhill ist der Startschuss für den Mercedes-Benz UCI Mountain Bike World Cup bereits gefallen. Die ersten Punkte im Rennen um die Titel sind bereits vergeben und wir stehen am Beginn einer unglaublich aufregenden Saison. In den letzten vier Jahren sind zehntausende Zuschauer nach Lenzerheide gepilgert, um sich vom MTB-Spektakel mitreißen zu lassen und um mit den Athletinnen und Athleten mitzufiebern. Die Rothornstation am Ufer des Heidsees zwischen Valbella und Lenzerheide wird sich vom 9. bis 11. August erneut zum Hotspot für Spitzensport und Spitzenfans verwandeln und zehntausende Fans begrüßen. Alle Fans des Sports, die die Chance nutzen wollen, die amtierenden Weltmeister ein letztes Mal in Europa im UCI Regenbogen Trikot fahren zu sehen, können sich online bis zum 30. Juni ein Early Bird Ticket sichern. Wer jetzt zugreift, spart 25 Prozent auf den Ticketpreis und sichert sich damit nicht nur jede Menge Renn-Action, sondern ist hautnah dabei, wenn die UCI Downhill World Champions Loic Bruni und Rachel Atherton sowie Cross Country Weltmeister Nino Schurter und Kate Courtney die Strecken unsicher machen und um wichtige Weltcup Punkte kämpfen.

UCI MTB World Championships © Piotr Staron

Rasende Action garantiert
Die Downhill-Sieger bei den Männern in den letzten Jahren hießen Greg Minnaar (RSA, 2015 und 2017), Danny Hart (GBR, 2016), und Loic Bruni (FRA, 2018). Wird Loic es schaffen, der erste Downhill-Athlet bei den Männern zu werden, der in Lenzerheide einen «Repeat» schafft? Beim Saisonauftakt zeigte er bereits, dass er sich in der Off-Season bestens vorbereitet hat und mental stark ist. Oder wird Greg Minnaar nach den Erfolgen von 2015 und 2017, den Zwei-Jahres-Rhythmus beibehalten und 2019 seinen dritten Sieg in Lenzerheide feiern? Einer, der in Lenzerheide bereits viel Pech hatte und sicherlich gerne mal in der Schweiz auf dem obersten Treppchen stehen möchte, ist der Amerikaner Aaron Gwin. 2016 musste er sich mit 0,096 Sekunden Danny Hart denkbar knapp geschlagen geben und 2017 schien er auf dem Weg zum Sieg zu sein als ihm sein Hinterreifen plötzlich abhanden kam. Wird er mit seinem neuen Team ein glücklicheres Händchen beweisen?

Greg Minnaar © Piotr Staron
Loic Bruni © Piotr Staron

Bei den Damen dominierte eindeutig Rachel Atherton (GBR) auf der STRAIGHTline in den letzten Jahren. Die Britin gewann 2015 und 2016 den Weltcup und konnte sich im vergangenen Jahr mit einem der unvergesslichsten Runs aller Zeiten in die Downhill Geschichtsbücher eintragen. Im Ziel zeigte sich, dass sie ihre Konkurrenz mit einem Vorsprung von 9,983 Sekunden regelrecht deklassiert hatte, obwohl die bis dahin Führenden keineswegs offensichtliche Fehler in ihren Läufen hatten und sich eigentlich berechtigte Hoffnungen auf den Weltmeistertitel machen durften. Wird Atherton auf ihrer Bike-Eigenmarke erneut ihren ärgsten Konkurrentinnen davonfahren oder können Tahnée Seagrave (GBR) und Tracey Hannah (AUS) sie in diesem Jahr vom Thron stoßen, ähnlich wie es die Französin Myriam Nicole 2017 getan hat?

Rachel Atherton © Piotr Staron
Tahnée Seagrave © Piotr Staron

Short Track Premiere bringt Cross Country Elite zum Kochen
Die Schweiz ist eine Cross Country Hochburg und dementsprechend gehören die Fans zu den lautesten der Welt. Auch dieses Jahr wird die Stimmung bombastisch. Eine Neuheit erwartet in diesem Jahr alle Cross Country-Fans, die sich auf den Weg nach Lenzerheide machen werden. Erstmals wird auch hier der Cross Country Short Track (XCC) ausgetragen. In der spannenden Sprintdisziplin geht es nicht nur um die Startplätze für die Rennen am Sonntag, sondern auch schon um wichtige Punkte. Wird Lokalmatador Nino Schurter schon freitags die Menge für das Rennwochenende auf Temperatur bringen und mit einem Sieg vor heimischem Publikum die Richtung für das Hauptrennen vorgeben? Die Konkurrenz wird ihm aber sicherlich nicht nur am Freitag den Sieg streitig machen. Großartige Athleten wie Mathieu van der Poel (NED), Gerhard Kerschbaumer (ITA), Henrique Avancini (BRA) oder Schurters Landsmänner Florian Vogel (SUI) und Mathias Flückiger (SUI) werden ihm das Leben sicherlich nicht einfach machen.

Nino Schurter © Piotr Staron
Jolanda Neff © Piotr Staron

Auch bei den Damen dürfte das Feld an Siegeskandidatinnen dicht gestaffelt sein. Für die amtierende Weltmeisterin Kate Courtney (USA) dürfte die Rückkehr an den Heidsee tolle Erinnerungen an das hochpackende Rennen des letzten Jahres wecken, als sie in der letzten Runde der Weltmeisterschaft den Turbo zünden konnte und noch vor Annika Langvad (DEN) ins Ziel fuhr. Wird sie ihren letztjährigen Erfolg in Lenzerheide wiederholen können oder werden die Schweizer auch im Damen-Feld einen Heimsieg feiern dürfen? Mit Alessandra Keller und Jolanda Neff haben die Eidgenossen sicherlich zwei sehr starke Kandidatinnen, die den Rückenwind eines heimischen Publikums nutzen wollen.

Kate Courtney © Piotr Staron
Annika Langvad © Piotr Staron

Für Mountainbike-Fans bietet der letzte Europäische Weltcup-Stopp des Jahres vom 9. bis 11. August ein packendes Rennwochenende mit absoluten Weltklasse-Athleten. Zugleich ist es die letzte Gelegenheit, die Elite-Athleten der Frauen und Männer in Europa zu sehen, bevor sie ihre Zelte für das Saisonfinale in Nordamerika abbrechen.

Nino Schurter © Piotr Staron

Weitere Informationen: www.mtbworldcup.ch
Informationen zur Region: arosalenzerheide.swiss

NINJA MOUNT startet Kickstarter Kampagne für Aktioncam Lenkerhalterung

Ninja Mount, der Hersteller der gleichnamigen Helmhalterung für Actioncams, startet nun eine neue Kickstarter Kampagne für eine Lenkerhalterung speziell für Downhill, Enduro und Allmountain. Die UNICORN Halterung wird im Spritzgussverfahren in Deutschland hergestellt, und das Fundingziel von 10.000 Euro wird genutzt um die Werkzeuge sowie die erste Charge zu finanzieren. Die Kampagne läuft 30 Tage (bis 13. Juni 2019) und wer sich beteiligt bekommt Rabatte auf das finale Produkt von 10% – 40% sowie günstige Kombiangebote. Im Gegensatz zum Modell von GoPro hat diese Lenkerhalterung gleich zwei Schrauben zum Befestigen am Lenker, was diese schonmal um einiges sicherer macht.

Fun Fact: Die Helmhalterung von Ninja Mount war 2017 das erste deutsche Mountainbike-Produkt, das via Crowdfunding auf den Markt gebracht wurde.

Hier könnt Ihr die Kickstarter Kampagne von Ninja Mount finden:

Wer jetzt schon weiß, dass er sich den Ninja Mount zulegen möchte, sollte die Kickstarter-Kampagne unterstützen. Als Kampagnen-Untertsützer erhaltet Ihr nämlich einen saftigen Rabatt und helft den Ninja Mount Team, das finanzielle Risiko zu minimieren und das Produkt für Euch schneller an den Markt zu bringen.

Ab zur Unterstützer-Kampagne

MUST WATCH: „Between the Races: Amaury Pierron“

Wer schon immer einmal wissen wollte wie ein World-Cup-Gesamtsieger seine Zeit verbringt, wenn er nicht gerade in der Weltgeschichte unterwegs ist, sollte sich „Between the Races“ von Monster Energy anschauen. Monster hat Amaury Pierron in seine Heimatstadt Brioud nach Frankreich begleitet, wo uns Amaury unter anderem seine ganz persönlichen Hometrails vorstellt. Doch nicht nur Big Bikes lassen das Herz des Franzosen höher schlagen! Denn neben Staub und Dreck, hat er auch Benzim im Blut. Also nicht länger warten und Play drücken, es erwarten euch viereinhalb Minuten voller rasanter Downhillaktion, feinster Kameraarbeit und ein bisschen Motocross.

BIKE Festival Garda Trentino: Die Neuigkeiten von Cosmic Sports

Wir waren letztes Wochenende in Riva del Garda um für euch nach den neusten Produkten Ausschau zu halten und einige davon auch zu testen. Am Stand von Cosmic Sports gab es die ein oder andere Neuigkeit zu sehen die wir euch nicht vorenthalten wollen. Daniel Gareus informiert, was Ihr dieses Jahr auf keinen Fall verpassen solltet:

Tubeless Montage mit Odi von ONZA

Wir waren letztes Wochenende in Riva del Garda um für euch nach den neusten Produkten Ausschau zu halten und einige davon auch zu testen. Wir haben die Vorbereitungen für den Stans Flow EX3 Laufradtest (siehe hier) gleich genutzt um euch zu zeigen, wie Ihr ganz einfach eure Reifen Tubeless montieren könnt – in Realtime zum Mitmachen. Odi von ONZA erklärt euch in gerade einmal 10 Minuten worauf Ihr achten müsst. Also: Reifen, Laufräder, Tubelessmilch und Werkzeug bereitlegen und Play drücken!

Bei den Reifen haben wir uns für den ONZA Aquila Faltreifen entschieden (https://onza-tires.com/tires/aquila/).