Der Kampf ums Regenbogentrikot Live aus Lenzerheide

Am kommenden Wochenende steigt in Lenzerheide mit den UCI Mountain Bike World Championships presented by Mercedes Benz das große Finale der Mountainbike-Rennsaison. Geht der Titel im Downhill der Männer wieder an einen der extrem starken Franzosen oder schlägt die alte Garde in Form von Aaron Gwin (USA) und Greg Minnaar (RSA) nach einer unglücklichen Weltcup-Saison wieder zurück? Machen die beiden Britinnen Rachel Atherton und Tahnée Seagrave den Titel im Downhill der Frauen unter sich aus oder gibt es wieder eine Überraschung wie im letzten Jahr?

In Österreich überträgt Red Bull TV die UCI Mountain Bike World Championships presented by Mercedes Benz live und on-demand neben dem englischen Stream auch mit deutschem Kommentar. In Deutschland und der Schweiz wird aufgrund lizenzrechtlicher Bestimmungen der UCI nur der englische Kommentar verfügbar sein. In Österreich wird Christopher D. Ryan die Cross-Country-Rennen mit dem dreifachen Weltcupsieger und dreizehnfachen deutschen Meister Mike „The Bike“ Kluge im deutschsprachigen Live-Stream begleiten, im Downhill Live-Stream werden Guido Heuber und Bike-Profi und Gravity-Allrounder Tibor Simai am Mikrofon sitzen.

 

DOWNHILL

Nach drei Weltcups in den letzten drei Jahren, findet in Lenzerheide nun erstmals die Mountainbike Weltmeisterschaft auf der 2,2km langen „Straight Line“ statt. Die aus dem Weltcup bekannte Highspeed-Strecke wartet dazu unter anderem auch mit einer neuen Waldsektion im unteren Drittel auf. Nach einer hochspannenden und packenden Weltcupsaison ist das Favoritenfeld im Downhill der Männer so groß wie selten zuvor. Neben den starken Franzosen um den Weltcupgesamtsieger Amaury Pierron, den amtierenden Weltmeister Loic Bruni und Loris Vergier, die allesamt schon mindestens einen Weltcup in diesem Jahr gewinnen konnten, werden die Augen auch vor allem auf zwei Altmeister gerichtet sein.

Sowohl Greg Minnaar (RSA), als auch Aaron Gwin (USA) mussten in diesem Jahr einen Großteil der Weltcupsaison verletzungsbedingt aussetzen und haben sich als Resultat in den letzten Wochen und Monaten spezifisch auf die Weltmeisterschaft vorbereitet. Gerade Gwin, der in den letzten Jahren den Sport dominiert hat, wird besonders motiviert sein, denn trotz 17 Weltcupsiegen und fünf Gesamtweltcupsiegen, fehlt ihm noch das Regenbogentrikot in seiner Trophäensammlung. Aber auch der zweimalige Weltmeister Danny Hart (GBR), der 2016 den Weltcup in Lenzerheide für sich entscheiden konnte, der belgische Enduro-Star Martin Maes, der vor wenigen Tagen sensationell das Weltcupfinale in La Bresse gewann, sowie Luca Shaw (USA), Brook MacDonald (NZL), Troy Brosnan (AUS) und Laurie Greenland (GBR) zählen zum Kreis der Favoriten.

Das

Feld der Frauen wurde in den letzten Wochen der Weltcupsaison vom Zweikampf zwischen Rachel Atherton und Tahnée Seagrave bestimmt. Beide gehen auch in Lenzerheide als Favoritinnen an den Start, doch auch die Weltcupgesamtsiegerin aus dem letzten Jahr, Myriam Nicole (FRA), wird nach überstandener Verletzung wieder in Top-Form am Start stehen und bei der Titelvergabe ein Wörtchen mitreden wollen. Im voriegen Jahr bewies zudem der überraschende Sieg von Miranda Millar (CAN) bei der Weltmeisterschaft in Carins, dass bei einer WM alles möglich ist, womit im Vorfeld eigentlich nur Eines fest steht: in Lenzerheide wird es hochspannend.

Die UCI Downhill Mountain Bike World Championships presented by Mercedes Benz live aus Lenzerheide am 09. September und on-demand jederzeit verfügbar – nur auf Red Bull TV!

 

CROSS-COUNTRY

Im Cross-Country wartet die aus letzten Jahren bekannte Strecke auf die Athleten. Unverändert und immer noch genauso brutal anstrengend wie in den letzten Jahren werden die XCO Stars durch die insgesamt 188 Höhenmeter, die es auf jeder der 4,2 Kilometer langen Runden zu bezwingen gilt, an ihre Grenzen gebracht. Die einheimischen Fans werden sich dabei insbesondere auf Nino Schurter freuen. Der amtierende Weltmeister und Weltcupgesamtsieger der letzten beiden Jahre hat in Lenzerheide die Chance, seinen Titel auf heimischem Boden zu verteidigen und geht als absoluter Top-Favorit ins Rennen. Anders als in seiner historisch perfekten Saison im letzten Jahr, musste Schurter sich in diesem Jahr jedoch sehr starker Konkurrenz erwehren, was die Verteidigung seines Titels zu Allem, außer einem Selbstläufer macht.

Schurter musste sich im diesjährigen Weltcup bereits seinem Landsmann Mathias Flückiger, dem Italiener Gerhard Kerschbaumer und Sam Gaze (NZL) geschlagen geben. Während Gaze verletzungsbedingt nicht an den Start gehen wird, werden Flückiger und Kerschbaumer alles daran setzen, Schurters Heimsieg zu verhindern, und auch der Niederländer Mathieu van der Poel und die starken Franzosen um Maxime Marotte, Jordan Sarrou und Titouan Carrod rechnen sich gute Chancen aus.

Wie bei den Männern, hoffen die Fans in der Schweiz auch beim XCO der Frauen auf einen Heimsieg bei der WM. Nach dem Gewinn des Gesamtweltcups in diesem Jahr, wird Jolanda Neff alles daran setzen, ihren Weltmeistertitel vor heimischem Publikum zu verteidigen. Ihre schärfste Konkurrentin wird dabei, wie schon während der gesamten Saison hinweg, die Dänin Annika Langvad sein. Doch auch der Weltcupgesamtsiegerin aus dem vorigen Jahr, Yana Belomoina (UKR), der Polin Maja Wloszczowska und jungen aufstrebenden Athletinnen wie Anne Tauber (NED), Emily Batty (CAN) und Kate Courtney (USA) ist ein Sieg bei der Weltmeisterschaft zuzutrauen.

Das Cross-Country-Rennen der Frauen startet am Samstag, 08. September, um 12 Uhr, das der Männer um 15:00 Uhr. Das Downhill-Rennen der Frauen startet am Sonntag, 09. September, um 12:30 Uhr, gefolgt vom Rennen der Männer um 14 Uhr. Red Bull TV überträgt beide Rennen live und on-demand, jederzeit verfügbar auf redbull.tv/uci.

Aktuelle Informationen, die Wiederholungen der UCI Weltcup Saison 2018 und weitere actionreiche Unterhaltung rund um das Thema Mountainbike finden sich auf dem Red Bull Bike Channel auf redbull.tv/bike.

Previous ArticleNext Article

Monster-Performance im Mountainbike-Sport (DEBM & E1)

Deutsche E-Bike Meisterschaft (DEBM) & KENDA Enduro One (E1) ab 2019 powered by HYDRO von Monster Energy

Weltbekannter Energy Drink Hersteller wird Premiumsponsor bei der größten deutschen Mountainbike Enduro-Serie und der Deutschen E-Bike Meisterschaft.

Enduro One steht für innovative Rennen im Mountainbike Enduro-Format. Nach dem Kick-Off im Jahr 2013 ist BABOONS® der Marken- und Rechteinhaber sowie Promoter der Events mit Seriencharakter. Enduro spiegelt die Idee des Mountainbikens in seinen Grundzügen wider. Abwechslungsreiche Wertungsprüfungen verlangen von den Fahrern Geschick, Schnelligkeit, aber auch Ausdauer. Die lizenzfreien Rennen mit breitensportlicher Ausrichtung sind dabei offen für alle. Einen spannenden und gleichzeitig fairen Wettkampf garantieren die verschiedenen Wertungsklassen. Neben der Einteilung nach Alter, Geschlecht und Fahrerfahrung ist auch eine Klasse für E-Bikes ausgeschrieben. Bei Enduro One geht es um unkomplizierten und innovativen Fahrspass.

Infos unter www.enduro-one.com

Die E1 und die DEBM werden ab der kommenden Saison mit dem neuen Nutrition Drink HYDRO von Monster Energy aufgeladen. Monster Energy ist einer der weltgrößten Energy Drink Hersteller. Damit setzen die beiden erfolgreichen MTB Rennformate von Promoter BABOONS ein weiteres Ausrufezeichen in der Branche.

In der Saison 2019 präsentiert die KENDA Enduro One Serie erneut sechs abwechslungsreiche Events. Bereits jetzt sind alle 888 möglichen Serienstartplätze vergeben. Der Termin für die Deutsche E-Bike Meisterschaft wird in Kürze präsentiert.

Monster Energy hat seinen Hauptsitz in Corona (Kalifornien), USA, und ist weltweit durch den Energy Drink Monster bekannt. HYDRO ist seit Anfang 2018 auf dem Markt. Das Getränk fällt unter die Kategorie „Refreshing Energy“ und ist ein Drink für Jedermann, der einen erfrischenden Energie-Schub für Zwischendurch braucht. Egal ob im Büro, bei den Freizeit-Aktivitäten am Wochenende oder nach einer anstrengenden Sporteinheit gibt HYDRO die Energie zurück, die man benötigt, um perfekt durch den Tag zu kommen. Mit den drei Geschmackssorten Mean Green (Limette), Tropical Thunder (Orange) und Manic Melon (Melone) ist HYDRO mit einem breiten Geschmacks-Portfolio in den Regalen zu finden.

Bastian Radloff, Communications Manager bei Monster Energy: „Mit HYDRO haben wir einen neuen Drink, der ein ideales Getränk unter anderem für alle Mountainbiker darstellt, um nach einer schweißtreibenden Tour oder Wettkampf sofort wieder zu Kräften zu kommen. Durch den sanften Geschmack und ohne den Zusatz von Kohlensäure ist HYDRO der perfekte Drink, um den Energie-Haushalt nach dem Sport wieder aufzufüllen. Die Partnerschaft mit der E1 und der DEBM ist die ideale Plattform, um HYDRO einem großen Kreis von aktiven Fahrern zu präsentieren. Mit BABOONS haben wir zudem einen Partner, der eine professionelle Umsetzung garantiert.“  

Ulrich Hanus, Geschäftsführer von Promoter BABOONS: „Die Kooperation mit Monster Energy wird vor allem die On- und Offline Kommunikation unserer MTB Events sehr stark unterstützen. Mit der mediengewaltigen Präsenz von Monster Energy werden wir im Rahmen dieser Partnerschaft gemeinsam den MTB -Breitensport in Europa in einem professionellen Umfeld weiter vorantreiben, d.h. auch weitere Länder mit in unser Eventportfolio aufnehmen. Das stark wachsende Segment E-MTB und die Entwicklung passender nationaler und internationaler Rennformate dazu ist dabei unser Fokus.“  

Teilnehmer und Besucher der KENDA Enduro One sowie der Deutschen E-Bike Meisterschaft können bei jedem Rennevent vor Ort HYDRO live erleben. Jeder Fahrer wird nach seiner Zieldurchfahrt mit HYDRO belohnt und kann vor und nach dem Rennen in der HYDRO Chill-Lounge relaxen.

Die Serieneinschreibung für die Teilnehmer der KENDA Enduro One Serie 2019 startete bereits im Oktober und war binnen weniger Tage ausgebucht. Aktuell können sich nur noch E-Biker, Ladys und Nachwuchsfahrer einschreiben. Für alle anderen bleibt der Eintrag auf der Warteliste oder die Teilnahme als Gaststarter.

Stets aktuelle Infos gibt es auf der Internetseite www.enduro-one.com.

Leatt: DBX 4.0-Fullface Helm

Leatt veröffentlicht einen brandneuen, preisgekrönten DBX 4.0-Fullface Helm

CAPE TOWN, Südafrika  (04.12.2018) – Die Erfinder des Leatt-Brace® haben gerade ein neues Design in ihrem Helmprogramm vorgestellt. Ein Helm für alle Herausforderungen; Der neue 4.0-Fahrradhelm ist federleicht, optimal belüftet und bietet DH-zertifizierten Schutz für den ganzen Kopf.

Der neue DBX 4.0-Helm wurde in den diesjährigen „2018 Interbike Innovation Awards“ aufgenommen und wurde in der Kategorie „Mountain Bike Product Innovation“ mit dem ersten Platz ausgezeichnet. Die Interbike Innovation Awards zeigen herausragende Leistungen bei Produkt-, Einzelhandels-, Interessenvertretern- und Ausstellerständen. Produkte werden auf der Grundlage des Innovationsniveaus sowie der Gesamtkonstruktion und Design, der Fahrleistung und/oder des Werts betrachtet.

Der Helm ist mit der preisgekrönten 360 ° Turbine Tech von Leatt ausgestattet. Die einzelnen Turbinen bestehen auch 360° beweglichen Scheiben und die Form und das Material punkten mit einer hocheffektiven Energieabsorption. Die Turbine Tech Technologie hat zudem zwei einzigartige Vorteile; Die Verringerung der Rotationsbeschleunigung für Kopf und Gehirn und die Energieabsorption beim Aufprall, um so das Risiko einer Gehirnerschütterung zu reduzieren.

 

Über Leatt

Die Marke Leatt steht für die Fertigung von High-End-Protektoren, Neck Braces und Helmen in der Mountainbike- und Motorradsportszene. Der Firmensitz von Leatt ist in Kapstadt, Südafrika. In der eigenen Forschungs- und Entwicklungsabteilung arbeitet das Team aus Ingenieuren und Designern permanent daran, die bestehenden Produkte noch besser zu machen. Darüber hinaus werden hier Prototypen entwickelt und direkt vor Ort – und auch in enger Zusammenarbeit mit den Leatt Teamfahrern – weltweit auf Herz und Nieren getestet.

Ihr wollt mehr über Leatt erfahren?

Dann besucht www.leatt.com und folgt Leatt® auf FacebookInstagramYouTube, und Twitter.

 

Ausgezeichneter AUF-TRITT mit der Airstep-Fußpumpe

Die Fußpumpe AIRSTEP hat den TAIPEI CYCLE d&i awards 2018 gewonnen!

 

Die Auszeichnung wurde Ende Oktober im Rahmen der TAIPEI CYCLE Show verliehen, die als größte Fahrradmesse Asiens eine Plattform für neueste Trends der internationalen Fahrradbranche bietet. Der Preis gilt als offizielles Qualitätssiegel für exzellentes Design und Innovation. Die AIRSTEP konnte sich gegen eine Vielzahl von Einreichungen durchsetzen und überzeugte die Jury mit ihrer benutzerfreundlichen Anwendung sowie der detailverliebten Verarbeitung Made in Germany.

Zu den Features gehören beispielsweise das große Manometer und der integrierte Stauraum für den Spiralschlauch. Durch ergonomisches Betätigen des robusten Aluminium-Trittbügels kann mühelos die höchstmögliche effektive Pumpleistung bis zu 7 bar erzielt werden. Dies wurde durch das Institut für Sportwissenschaft der Universität Bayreuth im Rahmen eines Produkttests eindeutig bestätigt. Nie war Pumpen einfacher und rückenschonender zugleich: wahrlich „air-gonomisch“!

UVP 59,99 € Liefertermin: Januar 2019

  • Gehäuse aus glasfaserverstärktem Kunststoff
  • Tretbügel aus pulverbeschichtetem Aluminium
  • Ergonomische Anwendung
  • Hochwertige Kunststoffgleitlager
  • Max. Druck: 7 bar / 100 PSI
  • Inklusive Wandhalterung
  • Mit MULTIVALVE-Ventilanschluss für alle gängigen Ventilarten

Das LES Fat von Pivot Cycles

Größere Räder für größere Abenteuer und unübertroffene Fat Bike Performance.

Das LES Fat von Pivot Cycles zeigt sich mit neuen 27,5“ X 3,82 Laurädern.

Das LES Fat stellt sich neu auf. Mit einer 27,5“ Fatbike Rad-Reifen-Kombination sowie der Option einer Manitou-Mastodon-Federgabel, wird das neue LES Fat zum am besten performenden Fat Bike der Welt. Unter der neuen Ice Blue Lackierung befindet sich der vielseitigste Fat Bike- Rahmen, der je entwickelt wurde. Ein niedriger Q-Faktor und massive Reifenfreiheit zeichnen das neue LES Fat aus.

Der Unterschied zwischen dem größten Abenteuer deines Lebens und dem Schieben des Fahrrads über viele Kilometer hinweg kann die Wahl der Reifengröße sein. Das innovative Rahmendesign von Pivots LES Fat ermöglicht die Verwendung nahezu aller vorstellbaren Reifen- und Radkombinationen, die derzeit auf dem Markt erhältlich sind. Pivots patentierte Swinger-II-Ausfallenden bewegen sich bei der Verschiebung nach hinten auch gleichzeitig nach oben. Auf diese Weise kann nicht nur ein Anstieg des Reifendurchmessers sondern auch die Sitzhöhe angepasst werden. Durch die Kombination der hinteren Dropout-Einstellungen mit mehreren, verschieden großen, unteren Steuersatzschalen können alle herkömmlichen 29″ X 2.4-2.8″ Trail-Reifen bis hin zu 5“ breiten Fatbike-Reifen gefahren werden. Somit ist das Les Fat ein echtes Fatbike für den ganzjährigen Einsatz.

Pivot Cycles 27,5“ Fat-Variante kommt mit 3,8“ Maxxis Minion Reifen, die auf 80 mm breiten Felgen montiert sind. Die niedrigere Seitenwand der 27,5“ Reifen bietet ein verbessertes Kurvengefühl, weniger Gewicht und die Vorteile eines verbesserten Überrollverhaltens, die bei Rädern mit größerem Durchmesser auftreten. Außerdem bietet Pivot Cycles das LES Fat mit einer 27,5+ Rad-Reifen-Kombination (oder als zweiten Laufradsatz) mit 50 mm breiten Felgen und 3,0“ breiten Maxxis Chronical-Reifen an. Diese Kombination ist perfekt für Fahrer, die ein vielseitiges Bike für das ganze Jahr suchen. Die Manitou Mastodon-Gabeloption bietet eine erstklassige Fat-Bike-Federung für Fahrer, die die Performance unseres Fat-Bikes das ganze Jahr über nutzen. Der LES Fat-Frame verfügt auch über internes Dropper-Post-Routing.

Preise, Spezifikationen und Verfügbarkeit: Das LES Fat ist in einer Farboption erhältlich – Ice Blue mit Steel Blue Highlights. Komplette Bikes werden mit der Pro XT / XTR-Ausstattung, Starr- oder Manitou-Mastodon-Gabeloptionen und 27,5+ X 3.0“ oder 27,5“ X 3,8“ Fat-Bike-Reifen mit einem Verkaufspreis von 4799€ bis 5099€ angeboten. Der Rahmensatz kostet 2999€ und ist mit einer starren Gabel ausgestattet. Das LES Fat ist ab sofort in allen Größen bei den wichtigsten Pivot-Händlern weltweit erhältlich. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.pivotcycles.com/en/bike-les-fat-carbon-1

 

PAWS & WHEELS

Ein Traildog Film über Oli Dorn und seinen treuen Freund Balu. Gefilmt und produziert von Say Mahalo.

PAWS & WHEELS zeigt wieviel Spaß man nicht nur auf zwei Rädern, sondern auch auf 4 Pfoten beim Trails surfen haben kann. Einzigartige Aufnahmen, Emotionen und jede menge Spaß warten auf euch. Deshalb ‚FILM AB‘

Wer Oli Dorn persönlich kennt, kennt ihn wahrscheinlich nur in Begleitung seines Hundes Balu. Der Australien Shepherd folgt ihm auf Schritt und Tritt und ist seit klein auf bei jeder Aktivität dabei. Für einen Hütehund gibt es wohl nichts schlimmeres als Zuhause gelassen zu werden, deshalb beschloss Oli Balu als Traildog ‚auszubilden.‘ Seit diesem Zeitpunkt hatte er auch die Vision von einem Traildog Video.

2018 gelang es ihm endlich zusammen mit Susanna Kosa von Say Mahalo diese Vision in die Wirklichkeit umzusetzen. Susanna gelang es in diesem wunderbaren Film die Freundschaft der beiden widerzuspiegeln und daraus ein Meisterwerk zu machen.

Folgt den beiden auf Instagram:

@saymahalo
@olidorn

MACIAG OFFROAD ERFINDET DIE CYBER WEEK NEU!

Heute startet die Maciag Offroad Cyber Week und dieses Jahr ist alles anders! Ab dem 19. November gibt es jeden Tag Deals aus Mountainbike und Streetwear, die immer andere Mottos haben. Du kannst Dich eine Woche lang auf Angebote von Kopf, mit Helmen und Caps, bis Fuß, mit MTB- und Straßenschuhen, freuen! Auch Dein Bike kommt am Tech Friday nicht zu kurz. Tägliches Vorbeischauen lohnt sich auf jeden Fall für alle Schnäppchenjäger!

Als Cyber Week Special gibt es dieses Jahr ein Bundle aus dem 2019er MTB-Kalender und einem Stickerbogen für unschlagbare 9,95€! Das perfekte Geschenk für Dich, Deine Freunde oder die Familie.

Die Cyber Week endet am 26. November im großen Finale mit dem Cyber Monday – also worauf wartest Du noch?

JETZT BLITZANGEBOTE ABSTAUBEN ►► https://maci.ag/IWBcY

Du willst keine Aktion verpassen? Folge Maciag Offroad auf Facebook & Instagram!

Facebook: www.facebook.com/MaciagOffroad/