Must watch: Best of 2017 mit Evgeny Kurnikov

Evgeny Kurnikov stammt aus einem der entlegensten Teilen Russlands. An seinem Homespot im Nirgendwo hat er sämtliche Tricks ohne Foampit gelernt. Seit Jahren bereist er nun die Welt mit seinem Bike. Sein 2017er Highlight Clip sorgt für Fernweh und macht extrem Bock auf Biken. Viel Spaß mit diesem unterhaltsamen Edit.

Previous ArticleNext Article

Danny MacAskill mit neuem YouTube Kanal

Photo by Chris Prescott

Schon beinahe zehn Jahre ist es her, als ein junger, bis dato relativ unbekannter schottischer Trial-Athlet, das Internet im Sturm eroberte. In seinem Clip „Inspired Bicycles“ zeigte Danny MacAskill in seiner Heimatstadt Edinburgh spektakuläre Tricks in einer für den Zuschauer ungewohnten Umgebung. Das Video entpuppte sich dabei nicht nur als Startschuss für eine Karriere als Mountainbike-Profi sondern schaffte es auch, eine Nischensportart in den medialen Fokus der breiten Masse zu rücken. Zehn Jahre nachdem sein allererstes Video von Dave Sowerby im Internet für Furore sorgte und nach etlichen weiteren großartigen Videoprojekten, die mittlerweile bereits weit über 300.000.000 Views auf den Plattformen seiner Partner gesammelt haben, hat Danny MacAskill nun (endlich) seinen eigenen YouTube Kanal gelauncht. Schaut euch seinen Showreel an, der das Beste aus den letzten zehn Jahren zeigt und begleitet ihn wenn er seinen zukünftigen Projekten Leben einhaucht.

„Besser spät als nie, oder? Ich mache mir über dieses Thema bereits seit geraumer Zeit Gedanken, da mein Ansatz, an neue Videoprojekte heranzugehen, ganz anders ist, als die Videos, die man sich täglich auf YouTube ansehen kann. Es wird keinesfalls tägliche Videos von mir geben. Der Plan ist, meinen eigenen kreativen Raum zu schaffen, in dem ich meine Ideen und Projekte verwirklichen, und meine Leidenschaft zum Ausdruck bringen kann. Ich habe eine lange Liste an Ideen und der höhere Entscheidungsspielraum und die daraus resultierende Freiheit wird mir dabei helfen, eigene Projekte umzusetzen. Mein erstes Video auf dem neuen Kanal wird auf jeden Fall ein Highlight. Haltet die Augen offen!“ – Danny MacAskill

Photo by Dave Mackison
Photo by GoPro
Photo by Fred Murray / Red Bull Content Pool
Photo by Fred Murray / Red Bull Content Pool
Photo by Fred Murray / Red Bull Content Pool
Photo by Fred Murray / Red Bull Content Pool
Photo by Fred Murray / Red Bull Content Pool
Photo by Fred Murray / Red Bull Content Pool
Photo by Fred Murray / Red Bull Content Pool
Photo by Fred Murray / Red Bull Content Pool

Folge Danny:
Dannys Website: www.dannymacaskill.co.uk 
Dannys Youtube Kanal: www.youtube.com/c/DannyMacAskill
Dannys Facebook Fanpage: www.facebook.com/DannyMacAskill
Dannys Instagram Profil: www.instagram.com/danny_macaskill
Dannys Twitter Account:  www.twitter.com/danny_macaskill

 

DarkFEST 2019 Video

Vor rund einem Monat hieß es in Südafrika wieder: Big Air Time!  Das DarkFEST 2019 war auch diesmal wieder ein Event der Superlative. Bereits im Voraus wurden „Die größten Sprünge ever“ angekündigt und die Jungs haben nicht übertrieben. Monster Energy hat uns ein bischen Material zukommen lassen, das wir Euch natürlich nicht vorenthalten wollen! Neben Adolf Silva’s Double Backflip oder Matt Macduff’s Flip Candy Bar gibt es Statements von Nicholi Rogatkin, Sam Reynolds, Clemens Kaudela und Nico Vink zu sehen. Sam, Clemens und Nico sind unter anderem auch für die monströse Größe der Sprünge verantwortlich: Bereits 3 Wochen vor dem eigentlichen Event waren Sie vor Ort, um unter der südafrikanischen Sonne Tonnen von Erde zu bewegen.

Hier noch einmal die Ergebnisse zusammengefasst:

Spank Best Whip – Graham Agassiz

Dark King – Clemens Kaudela

Best Trick – Adolf Silva

Biggest Slam – Adolf Silva

Vero Hero – Nico Vink

Und die wichtigsten Fakten in Kurzform:

15 Fahrer
1 gebrochenes Handgelenk (Sam Reynolds)
2 verlorene Bikes
9 Tattoos
1 gerissene Kette
12 explodierte Reifen
1 komplettes Set zerstörter Drohnenpropeller
235 Stunden Shuttle-Runs

Wer mehr über den DarkFEST Kurs wissen möchte sollte sich auch unbedingt die Videoreihe über den Bauprozess anschauen:

Das offizielle Highlightvideo:

MASTERS OF DIRT 2019 @ Wiener Stadthalle 15.-17. März

Für ein Wochenende verwandelt sich Wien jedes Jahr wieder in das Freestyle Mekka schlecht hin. Die besten Freestyle Motocross Athleten, Slopestyle Mountainbike- und BMX-Fahrer aus der ganzen Welt kommen zusammen, um die Wiener Stadthalle zum Beben zu bringen. 60 Athleten aus der ganzen Welt bieten in vier Shows den Zuschauern eine beeindruckende Darbietung. Die Mischung aus Freestyle, perfekten Beats über den hauseigenen DJ sowie großartige Pyro- und LED-Special Effects macht Masters of Dirt so einzigartig.

Gar keine Frage, dass bei dieser großartigen Auswahl von Athleten Adolf Silva, Edgar Torronteras und Alex Nikulin nicht fehlen dürfen. Der Spanier Adolf Silva hat sogar beim sogenannten „Monster Moment“ sein eigenes Show-Element erhalten. Hierbei zeigte er den tausenden Zuschauern in der Wiener Stadthalle, warum er zu den absoluten Ausnahme-Talenten im Mountainbiken gehört. Highlight seines „Monster Moments“ ist der Triple Backflip. „Die Stimmung in der Halle ist immer wieder einzigartig. Automatisch ist man super motiviert und möchte nur seine besten und verrücktesten Tricks zeigen“, so der Youngster aus Spanien.

Masters of Dirt und Freestyle Motocross-Legende Edgar Torronteras ist aus der Show nicht mehr weg zu denken. Sein Style bei Whips und Backflips ist beeindruckend und einzigartig. „Es ist nach all den Jahren immer wieder etwas Besonderes hier nach Wien zu kommen. Die Organisatoren der Show lassen sich stets verrückte und beeindruckende neue Elemente einfallen. Einfach nur Hammer!“, so der Altmeister.

BMX Sprünge in Perfektion ist ganz klar der Fachbereich von Alex Nikulin. Der Russe bietet ein Feuerwerk an Trick-Variationen und Schwierigkeitsstufen. Double Backflips sowie Frontflip-Kombos zimmert der Youngster  in die Lüfte der Wiener Stadthalle wie kein Anderer. „Neben den Contests ist es immer wieder mega hier bei Masters of Dirt die Shows mit zu fahren. Es ist hier wie eine riesen große Family und man kann sich gegenseitig super pushen, um die besten Tricks rauszuhauen,“ beschreibt Alex das Flair von Masters of Dirt.

Ganz neu im Programm war dieses Jahr die Band „Crispies“, die den Zuschauern nach der Pause in ihrer Live-Show ordentlich einheizten, um somit das Publikum perfekt auf die Zweite Hälfte von der Veranstaltung einzustimmen.

Rund um ein Hammer-Event, dass seit Jahren ein absolutes Highlight der Freestyle-Saison darstellt.

 

 

 

 

E7 | Vom Kampfjet-Ingenieur zum Helm-Entwickler

Gründer und Geschäftsführer von Kali Protectives, Brad Waldron, spricht mit Yannick über die Wichtigkeit von weicheren Helmen im Extremsport und warum Kali eine experimentelle Test-Philosophie pflegt, die ihre Wurzeln im Bau von Tarnkappenbombern und Kampfjets hat. Die Helme aus Kalifornien schützen Fahrergrößen wie Nicholi Rogatkin und Matt MacDuff, die mit ihren Stürzen wertvolle Felddaten für die Sicherheit von Helmen erbringen. Was genau Brad also zu seinen Helmen und Stürzen wie dem von Nicholi bei der Rampage sagt, seht ihr hier.

Folge uns auf
►FACEBOOK – http://bit.ly/GRAVITY-Facebook
►INSTAGRAM – http://bit.ly/GRAVITY-Instagram
►WEBSITE – http://gravity-magazine.de/

Shorts & Pants – Die LEATT DBX Reihe bei GRAVITY PREVIEW

Shorts DBX 3.0

Die DBX 3.0 ist nicht nur die günstigste – sondern auch die leichteste Shorts aus der DBX Reihe. Der wasser-, dreck- & fleckenabweisenden 4-Way-Stretchstoff sorgt hier auch für ausreichend Spaß bei Schlechtwetterausfahrten. Das Material hält hier circa 2 Stunden bei Dauerregen, bis Nässe sich langsam anfängt, durch den Stoff zu arbeiten. Auf der Rückseite finden wir einen etwas festeres Material, welchen einen straffen Sitz und somit optimalen Halt auf dem Sattel garantiert. Die Verarbeitung der Nähte gefällt uns bei allen DBX-Modellen sehr gut und bieten gerade beim Downhill und Freeride die nötige Reißfestigkeit. An den Knien ist der Schnitt etwas tailliert gehalten, was ein flatterfreies Fahren ermöglicht. Gibt es hier Probleme in Zusammenspiel mit Schonern? Nein, es gibt keine!

Der Bund kann mittels Klettverschlüsse perfekt angepasst werden. Die Klettverschlüsse sind zudem groß genug sind, um sie auch mit den Handeschuhen leicht zu greifen. Unterhalb vom Hosenbund ist ein atmungsaktiver Stretch-Mesh eingearbeit, der auch am Gesäß für ausreichend Abluft sorgt. Eingenähte Taschen an der Hüfte sowie eine Gloves-Pocket (Tasche für die Handschuhe) machen die Shorts komplett.

Key Facts:

  • Die perfekte Radfahr-Shorts für alle Tage, etwas leichter als die 4.0 und 5.0 Version.
  • Der leichte Stoff hat eine Wasser-, Dreck & Fleckenabweisende Beschichtung
  • Maschen für gute Belüftung und verstärkte Nähte, die die Shorts reißfester machen
  • Eingenähte Taschen Hinten und an der Hüfte
  • Stoff an Rückseite bietet optimalen Halt auf dem Sattel und taillierter Stoff an den Knien bietet sowohl mit oder ohne Schoner flatterfreies Fahren.

Größen: XS-XXL
Farben: Rot (Ruby), Blau (INK), Grau (Slate) & Schwarz (Black)
UVP: ab 59,90€


Shorts DBX 4.0

It´s Long-Pant-Time! Was die DBX 4.0 auf den ersten Blick ausmacht, ist natürlich der lange Schnitt. Selbst bei großen Leuten wie Fabian fällt die Shorts ausreichend über die Knie, was beim Tragen von Schonern somit ein lückenloses Bild ergibt. Allerdings könnten die unteren Hosenbeine ein klein wenig länger geschnitten sein, was allerdings eine reine Geschmackssache ist. Wenn man die Hosengröße eine Nummer größer nimmt, besteht dieses Problem übrigens nicht. Wer es lieber etwas weiter mag, sollte daher die Hose lieber eine Größe größer zu bestellen. An den allseits bekannten und problematischen Stellen DH- und FR-Hosen, wurde der Stoff nochmals verstärkt, was hierdurch auch den ein oder anderen Sturz problemlos verzeiht.

Key Facts:

  • Der Stoff ist wasserabweisend und hat Dreck- & Fleckenabweisende Beschichtung (Wie DBX 3.0)
  • Maschen für gute Belüftung und verstärkte Nähte, die die Shorts reißfester machen
  • Eingenähte Taschen Hinten und an der Hüfte 
  • Stoff an Rückseite bietet optimalen Halt auf dem Sattel und taillierter Stoff an den Knien bietet sowohl mit oder ohne Schoner flatterfreies Fahren.
  • Zusätzliche Verstärkung des Stoffs an den Knien
  • Laser-geschnittene Belüftungen an ausgewählten Stellen

Größen: XS-XXL
Farben: Rot (Ruby), Blau (INK) & Schwarz (Black)
UVP: ab 99,90€


Shorts DBX 5.0

Im Gegensatz zur DBX 3.0 und 4.0 ist die DBX 5.0 nicht wasserabweisend sondern – mit einer Wassersäule von bis zu 30.000mm/23.000g/m2 – wasserfest. Wie die anderen Modelle besitzt die DBX 5.0 eine dreck- fleckenabweisende Beschichtung. Schmutz kann demzufolge einfach abgewischt werden. Auch bei der DBX 5.0 finden wir eine zusätzliche Verstärkung an den Knien sowie verstärkte Nähte zur Erhöhung der Reißfestigkeit. An der Rückseite finden wir zusätzlich Belüftungsmaschen, durch die Wärme gezielt, abstrahlen kann. Hierbei kann die Öffnung der Maschen durch Reißverschlüsse reguliert werden. Die seitlich angebrachten Taschen sind sehr tief und geräumig. Alle Reißverschlüsse sind zudem wasserdicht, damit auch hier keinerlei Feuchtigkeit von außen eindringen kann.

Key Facts:

  • Wasserfeste und sehr atmungsaktive Shorts (30.000 / 23.000) mit der jeder Tag der perfekte ist.
  • Dreck- & Flecken-abweisende Beschichtung
  • Maschen für gute Belüftung und verstärkte Nähte, die die Shorts reißfester machen
  • Stoff an Rückseite bietet optimalen Halt auf dem Sattel und taillierter Stoff an den Knien bietet sowohl mit oder ohne Schoner flatterfreies Fahren.
  • mit DBX 3.0 Zusätzliche Verstärkung des Stoffs an den Knien (wie DBX 4.0)
  • Anpassbare Belüftung durch Reißverschluss & 3 Schichtiger HydraDri Stoff
  • Maßgeschneiderter Stoff der nicht zu eng und nicht zu locker sitzt.

Größen: XS-XXL
Farben: Rot (Ruby), Blau (INK) & Schwarz (Black)
UVP: ab 129,00€

E6 | Diese Sendung hat es in sich! „Bulletproof Goggles“

Als Kris von LEATT uns anrief, um mitzuteilen, dass diese eine kugelsichere Downhill-Goggle auf den Markt releasen, wollten wir hier genauer prüfen. Aus diesem Grund hat sich unsere Redaktion mit einem breiten Arsenal an Waffen bestückt, um die neue Velocity 6.5 mit ausreichend Munition auf den Prüfstand zu stellen.

Hier gehts zur LEATT VELOCITY 6.5
http://bit.ly/Leatt-Velocity-6-5

Folge uns auf
► FACEBOOK – http://bit.ly/GRAVITY-Facebook
► INSTAGRAM – http://bit.ly/GRAVITY-Instagram
► WEBSITE – http://gravity-magazine.de/